Frage von Jussibaum, 58

Frage zur Pillenpause, bin durcheinander gekommen?

Hey Leute :) ich bin gerade ein bissche verplant zurzeit deswegen keine blöden Kommentare wie 'frag doch dein Frauenarzt' o.ä. :) Ich hab die Pille einmal durchgenommen weil wir auf Studienfahrt waren und ich dort eben meine Blutung nicht haben wollte. Gestern sollte ich eig mit der Pillenause beginnen doch fälschlicher weiße hat meine App mir angezeigt dass ich weiterhin eine nehmen muss. Ich hab des jetzt zu spät gemerkt, dass ich eig mit der Pause anfangen wollte. Meine Frage: Wie mach ich des jetzt? Einfach heute keine nehmen und dann die 7 Tage Pause oder weiter durchnehmen, was ich eig niicht gerne machen möchte, oder kann ich die Pille auch bis Mittwoch nehmen und dann am Donnerstag mit der Pause anfangen bis nächsten Donnerstag:)?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TheFreakz, 13

Es ist sogar besser, die Pille 2 Monate durchzunehmen. Der FA meiner Cousine hat es ihr geraten und seitdem hat sie viel weniger Schmerzen und ihre ''Periode'' ist schwächer. Bei mir genau so, habe jetzt fast keine Beschwerden mehr und nehme sie immer 2 Monate durch. Sollte aber vorher abgeklärt werden. Natürlich bringt es immer Risiken mit sich, aber es ist gesünder und im Langzeitzyklus macht es nicht so viel aus falls eine Pille vergessen wird (kommt drauf an wann).

Die Pause darfst du immer Verkürzen, aber nie verlängern. also 7 Tage sind okay, 8 nicht. Du kannst auch heute mit der Pause anfangen. Theoretisch wann du willst. Und dann wieder nach 7 Tagen die Pille nehmen!

Schmierblutungen sind normal, vor Allem wenn man die Pille längere Zeit nur 1 Monat genommen hat. Es kann auch passieren, dass du deine Blutung bekommst obwohl Du die Pille durchnimmst. Dein Körper muss sich daran gewöhnen! Bei mir war/ist das nie ein Problem. Wenn du Schmierblutungen hast, nimm die Pille einfach wie gewohnt weiter, Du brauchst keine Angst zu haben, das ist völlig normal. Lies doch in der Packungsbeilage nach :)

Hoffe ich konnte Dir helfen! :)

Kommentar von Jussibaum ,

dankeschön genau auf so eine antwort hab icgh gewartet:)

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille & Verhuetung, 28

Ob du sie nun durchnimmst oder in die Pause gehst ist völlig egal. Eine sichere Pause ist nach zuvor 14 korrekt eingenommen Pillen gewährleistet.

Die Pause sowie die künstlich herbeigeführte Blutung (keine Periode!) ist aber völlig unnötig und erfüllt keinerlei Zweck.

Du kannst sie daher jederzeit auch auslassen. Ebenso ist verkürzen kein Problem. Nur verlängern darfst du sie nie.

Ich rate immer zum Langzeitzyklus. Er ist meist verträglicher und mit einmaligen Einnahmefehlern kann um einiges leichter umgegangen werden als bei der "normalen" Einnahme.

Hierzu nimmst du einfach nach Ende eines Blisters direkt den nächsten. Du lässt die Pause somit aus.

Zwischen- und Schmierblutungen können hier aber nicht ausgeschlossen werden. Es kann also trotzdem zu Blutungen kommen. Das sind Nebenwirkungen der Pille.

Der Langzeitzyklus (Pille durchnehmen) ist aber trotz alledem nicht ungesünder oder schädlicher als es die Einnahme der Pille nicht ohnehin schon ist.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von Jussibaum ,

aber wenn ich die Pille drchnehme bekomme ich ja so Schmierblutung, davor hab ich Angst das hatte ich noch nie, wie lang geht das und wenn ich das habe soll ich danach dann trotzdem die pause machen?

Expertenantwort
von schokocrossie91, Community-Experte für Pille, 30

Ob du die Pause verkürzt oder auslässt, ist für den Schutz unerheblich. Die Einnahme einer einphasigen Mikropille ist flexibel, solange vor einer Pause mindestens 14 Pillen liegen und die Pause nicht verlängert wird.

Antwort
von Mignon4, 24

Du läßt dich von Laien hier im Internet beraten??? Was ist, wenn du unterschiedliche Meinungen von Laien bekommst. Woher willst du wissen, was richtig und was falsch ist? Willst du das Risiko eingehen? Es gibt hier "Community-Experten", aber selbst das sind keine Gynäkologen. Deren medizinische Qualifikationen sind unbekannt.

Wäge mal ab: Du fragst deinen Gynäkolen und gehst auf Nummer Sicher ODER du hast ein Schwangerschaftsrisiko, möglicherweise dann eine Abtreibung, der Kindesvater läuft dir weg, er zahlt keinen Unterhalt, deine Ausbildung wird unterbrochen, du musst das Baby ca. 20 Jahre finanziell unterstützen/ernähren .....

Wer vernünftig und verantwortungsbewußt ist, weiß, wie er sich entscheiden sollte.

Kommentar von Jussibaum ,

so ne Antwort brauch ich niicht aber ich weiß, dass du es nur gut meinst danke:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten