Frage Zur Mietwohnung, brauch Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wohl oder übel braucht man eine feste Stelle und ein festes Einkommen. Das wird vom Vermieter erwartet, sonst bekommt ihr keine Wohnung. Zudem darf das Einkommen auch nicht zu niedrig sein im Verhältnis zur Miete. Der Vermieter will Sicherheit, dazu gehört auch eine Kaution in Höhe von 2 Monatsmieten. Ein Umzug kostet auch Geld evtl. braucht man sogar noch eine neue Küche, daher sollte auch Eigenkapital vorhanden sein. Geld vom Staat gibt es nicht dafür. Man sollte sich das Ausziehen gut überlegen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry aber was die ARGE erwartet und was nicht ist erstmal nebensächlich.
Grundsätzlich hat jeder einkommensschwache Bürger einen Rechtsanspruch auf Wohngeld.

Allerdings sind die Bestimmungen für das Wohngeld nicht immer einfach Verständlich. Also selbst im zweifel einen Antrag stellen.

Ausschlusskriterien wären allerdings: Arbeitlosengeld II oder Sozialgeld nach dem SGB II.

Am besten informiert ihr euch mal auf dem Amt oder schaut mal hier vorbei: http://www.wohngeld.org/

Hoffe ich konnte etwas helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiencheLoop
06.09.2016, 19:04

Danke:)

1

Unter 25 Jahren erwartet die ARGE das ihr bei den Eltern lebt, nur im Notfall gibt es Staatsknete und der scheint nicht vorzuliegen wenn ihr nur ein kuscheliges Nest braucht.

Also Arbeiten und zwar richtig! Auch Burger wenden bringt Geld und schändet nicht......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiencheLoop
06.09.2016, 18:53

Ja mein Freund kann bei seiner Mutter nicht einziehen , er lebt ja schon bei mir aber das geht nicht mehr auf Dauer, er muss wo gemeldet sein und braucht nun selber eine Wohnung, ich gehe ja auch arbeiten (Minijob) 

0

Was möchtest Du wissen?