Frage zur längeren Abwesenheit, Mietrecht?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Kann er mir wegen der Abwesenheit von 1 Jahr kündigen?

Selbstverständlich nicht, solange du deine Mietvertragsobliegenheiten erfüllst. Dazu dürfte aber auch zählen, regelmäßig stoßzulüften und in der Heizperiode bei niedrigen Außentemperaturen soweit zu heizen, das Frostschäden und Schimmelbefall ausgeschlossen wäre, Kühl- und Vorratschränke sowie Müll kein Ungeziefer hervorbrächte und keine Bausubstanzschädigung durch Wasserschaden oder Kurzschluss eintreten könnte (Hauptwasserventil schliessen, Sicherungen ausschalten). Damit sollte man eine vertrauenswürdige Person oder prof. Housesitter beauftragen :-)

Und dafür Sorge tragen, dass dich Mitteilungen erreichen können  - Post nachsenden lassen, etwa ein Jahr mit Auftrg bei der Post oder durch den Beauftragten wöchentlich im Sammelumschlag.

G imager761


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Vermieter kann dir nicht vorschreiben, dass du in der Wohnung tatsächlich lebst.

Wenn du in einer Region mit extrem angespannter Wohnungssituation lebst, kann es aber irgendwann sein, dass die Stadt/Gemeinde dich verpflichtet, die Wohnung auch wirklich zu Wohnzwecken nutzt, damit keine Wohnungen leer stehen, während andere Menschen kein Dach über dem Kopf haben. Dazu müsstest du die Wohnung aber schon sehr deutlich länger als 1 Jahr unbewohnt lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mieter müssen nicht in ihrer gemieteten Wohnung wohnen. Wichtig ist, dass sie ihren Verpflichtungen aus dem Mietvertrag nachkommen. Das ist bei dir alles geregelt. Es bedarf lediglich der Information an den Vermieter, wo er im Notfall den Schlüssel für deine WET herbekommt um zerstörungsfrei Zutritt haben zu können. Die Verlängereung des Auslandaufenthaltes solltest du ihm schon mitteilen.

Es gibt bei dieser Konstellation keinen Grund für eine Wohnungskündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solange regelmäßig und ausreichend geheizt und gelüftet wird und die Mietsache nicht beschädigt, kann Dir der Vermieter nichts, auch wenn Du solange nicht zuhause bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nirgends ist festgelegt, dass du eine gemietete Wohnung auch tatsächlich bewohnen musst. So lange du deine vertraglichen Pflichten einhältst, kann er dir nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, solange du allen deinen Pflichten nachkommst, kann er dir nichts. Gibt es denn jemand, der regelmäßig nach der Wohnung sieht (lüften, Briefkasten leeren, heizen) und evtl. Pflichten wie z.B. Kehr- und Winterdienst übernimmt? Erreichbar bist du hoffentlich für ihn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sommeil
12.01.2016, 09:02

Ja, meine Nachbarin übernimmt Beiefkasten, Lüften etc.

0

Niemand kann dich zwingen, deine Wohnung tatsächlich zu bewohnen.

Die einzig möglichen Kündigungsgründe ergeben sich aus § 573 BGB.

Solange Du also weiterhin deine Miete zahlst und alle anderen vertraglichen Verpflichtungen erfüllst, passiert dir nichts.

Muss ich ihm sagen, dass ich noch 1/2 Jahr dranhänge?

Du solltest ihm mitteilen, bei welchem Bekannten/Verwandten Du einen Schlüssel hinterlegt hast, damit im Havariefall der Zugang zur Wohnung möglich ist. Weiterhin beinhaltet deine Obhutspflicht auch, dass irgend jemand regelmäßig schaut, ob in der Wohnung alles in Ordnung ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sommeil
12.01.2016, 09:05

§ 573 BGB?

0

So lange Du die mietvertraglichen Pflichten, vorrangig Miete pünktlich zahlen, erfüllst geht es den Vermieter nichts an ob Du an- oder abwesend bist.

Muss ich ihm sagen, dass ich noch 1/2 Jahr dranhänge?

Was heißt das genau?

Der vertrag ist doch unbefristet oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sommeil
12.01.2016, 09:03

Ja, ein unbefristeter Mietvertrag und den Arbeitsvertrag habe ich gestern gekündigt. Bin von Großstadt aufs Dorf und das ist nichts.

0

Du wohnst beim Vermieter im Haus? Eine Nachbarin schaut regelmäßig nach der Wohnung? Die Miete wird immer pünktlich bezahlt?

Dann bist Du der beste Mieter, den Dein Vermieter haben kann. Das wird dieser bestimmt auch so sehen, Ein fast nie anwesender Mieter nutzt die Wohnung kaum ab, er macht keinen Lärm und Dreck, hört nichts mit, was man in der anderen Wohnung auf Balkon oder Terrasse so bespricht und stört somit in keiner Weise die Privatheit des Vermieters. Schöner kann es für ihn doch gar nicht sein. Er wird sich freuen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Mieter muss man nicht in der Wohnung leben. Trotzdem sollte man darauf achten, dass der Mieter noch eine Obhutspflicht hat. Schäden
müssen vorgebeugt werden (beispielsweise das Wasserrohre und Heizungen nicht einfrieren). Der Mieter sollte sich um einen Housesitter kümmern (Freunde / Verwandte) die nach der Wohnung sehen. Dieser Housesitter sollten beim Vermieter angemeldet werden. Pflichten wie Treppenreinigen und Schneeräumen gelten weiterhin. Hier muss dann jemand beauftragt werden.

www.immobilien-einblick.de/abwesenheit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast die Wohnung gemietet und zahlst dafür. Ob Du drin wohnst oder nicht ist Dein Bier.

NEIN, er kann Dir deswegen nicht kündigen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solange die Miete pünktlich bezahlt wird kann nichts passieren - warum auch? Man könnte ja auch einen langen Krankenhausaufenthalt haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung