Frage zur Grammatik (Kommasetzung)?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Satz ist natürlich inhaltlich kompletter Unfug. Wenn sich ALLE tätowierten und kriminellen Insassen eines Gefängnisses versammeln, sind das natürlich 100 Prozent. Das ist doch logisch. Die Unschuldigen und nicht Tätovierten sind zwar auch Insassen, gehören aber nicht zu den 100 Prozent, die tätoviert und kriminell sind.

Kommata sind in Deinem Satz überflüssig, weil keine der Bedingungen erfüllt ist, die das Setzen von Kommata erfordern würde. Es ist weder ein eingeschobener Nebensatz, noch eine Aufzählung oder sonstige Begründung.

Begründungen für die Nichtanwendung einer Regel sind schwierig. Es bleibt einem nur, alle Regeln FÜR die Kommasetzung aufzuzählen, um dann festzustellen, dass in Deine Fall keine der Regeln zutrifft.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuhlmann26
25.07.2016, 10:54

Ich danke Dir für den Stern.

Gruß Matti

0

Das, was du in den Kommas eingeschoben hast, ist ein ganz normales Genitivobjekt. Das muss man nicht durch Kommas abtrennen - weder vorher, noch danach kommt ein Komma. Kevin hat Recht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, da gehört kein Komma in den Satz; du hast Subjekt, Objekt und Prädikat und keine Nebensätze oder irgendwas, das ein Komma erforderlich macht - nicht einmal optional. Gegenfrage: warum sollten da Kommas stehen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KodaeX
20.07.2016, 20:50

ja...eingeschobener Ort oder so

0

Kein Komma.

Es gibt keine Begründung für die Kommas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal hat sogar Kevin recht.

Hier wird kein Komma gesetzt, da   "eines Gefängnisses"    lediglich das Genitivattribut zu Insassen   ist, ähnlich wie:

die Schüler unserer Schule....

der Kuchen des Bäckers..... usw....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommas werden nur gesetzt, wenn etwas Bestimmtes aufgezählt wird.

Das können Sätze sein oder auch einzelne Teile eines Satzglieds. Ist hier nicht der Fall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

kein Komma, weil der Satz ohne "eines Gefängnisses" keinen Sinn ergibt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von paulklaus
21.07.2016, 08:26

Sinnvoll auch ohne "des Gefängnisses" - vor allem grammatikalisch !

pk

0

Da müssen kein Kommata hin. Warum? Das, was du da zwischen den Kommata gesetzt hast, ist weder eine Aufzählung noch ein eingeschobener Nebensatz. LG und 'auch ein Kevin kann mal recht haben'. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KodaeX
20.07.2016, 20:45

gibt's sowas wie. "eingeschobene Ortsangabe?

0

Wie bitte ? 100 % der Tätowierten sind tätowiert ??? 100 % der Kriminellen sind kriminell ???

Außerdem geht es nicht um Grammatik, sondern NUR um Interpunktion !

Die Kommata sind nicht nur überflüssig, sondern FALSCH, da es sich um einen durchgehenden so genannten Fließ-Hauptsatz handelt.

pk

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?