Frage von kikki0303, 54

frage zur fütterung eines shettys?

hallo Ich habe mir vor zwei Tagen ein shetty geholt. Zu der fütterung: sie bekommt täglichen weidengang mit maulkorb, 24/7 hat sie raufutter zur Verfügung, dann bekommt sie zwischendurch leckerchen, abens möhren und sie hat auch einen salzleckstein in der box. Mir wurde gesagt das es viel zu wenig fressen ist. Habe ich mich jetzt falsch informiert oder war die aussage einfach nur falsch.

Antwort
von WinniePou23, 52

Huhu,

grundsätzlich hört sich das auf keinen Fall zu wenig an, eher zu viel. 

Um das aber vernünftig beurteilen zu können, müsste man ordentliche Fotos von deinem Pony gesehen haben und vor allem wissen wie und wie oft du mit der Kleinen arbeitest. 

Fahrt ihr fast täglich >5km, arbeitet im Gespann auf anstrengendem Boden oder arbeitet sonst vom Boden intensiv, muss das Pony natürlich anders gefüttert werden, als wenn ihr nur leichte Bodenarbeit macht, spazieren oder ganz am Anfang der Ausbildung steht.

Auch muss ein übergewichtiges Shetty ganz anders gefüttert werden als eines, dass zu dünn ist oder genau im Idealgewicht steht.

Einen Salzleckstein durchgehend und somit unbeaufsichtigt anzubieten, kann problematisch werden. Bei vielen Pferden kommt es dann dazu, dass sie aus Langeweile an dem Stein lecken und dann mit Salz überversorgt sind.

Ein Mineralfutter zuzufüttern wäre ratsam, da im deutschen Heu und Gras kaum die für Pferde passende Mineralisierung enthalten ist. Um die geringe Menge Mineralfutter ins Pony zu kriegen, oder um den Pony auch etwas zu geben, wenn alle anderen fressen dürfen, sind Möhren meiner Meinung nach ok, solange man den Konsum in Maßen hält. Mehr als vier normal große Möhren am Tag sollten es bei einem gesunden Shetty nicht sein, man muss bedenken, dass auch Möhren einiges an Zucker enthalten.

Wenn man Leckerlies rationiert und mit System füttert, kann man das bei einem gesunden und erzogenen Shetty auch bedenkenlos tun. Für das Pferd muss ein erkennbares System dahinter stehen, um überhaupt einen Nutzen aus Leckerlies ziehen zu können und die Menge muss selbstverständlich an das Pony angepasst werden. Ein Shetty kann deutlich weniger Leckerlies gesund verpacken, als ein Großpferd.

Wie ihr die Fütterung von Heu und Gras handhabt, kann man nicht beurteilen, ohne das Pony und die Wiesen zu sehen. Heu, dass eigentlich für Milchkühe gemacht worden war, muss bei Ponys ganz anders rationiert werden, als mageres Heu für Pferde. Welche Mengen ihr an Raufutter und Gras braucht, merkst du mit der Zeit.

Auch die Haltung ist essentiell wichtig für die Fütterung. Ein Boxenpferd bewegt sich deutlich weniger, als ein Pferd in einem guten Offenstall und verarbeitet dementsprechend auch das Futter ganz anders.

Liebe Grüße

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 52

Es ist nicht zu wenig, es ist zu viel.

Die Leckerchen weg und gegen ein gutes Mineralfutter tauschen. Die Möhren müssen auch nicht sein. Der Salzleckstein sollte angeboten werden, und dann aber wieder weggeräumt werden.

Wenn dein Pony sehr schlank ist, dann machst ud den Maulkorb weg. Wenn dein Pony mollig ist (so wie es fast alle Ponys sind) dann solltest du auch die 24/7 Fütterung von Heu auf ca. 14/ 7 ändern.

Bei uns bekommen die Ponys nur sehr wenig Heu und dann über den ganzen Tag in Heunetzen verteilt - immer ein Heunetz wenn es lehr ist 1 bis 2 Stunden nichts und dann wieder ein Heunetz. Sonst würden die ganz schnell platzen.

Es ist nicht gesund die Ponys konstant durchzufüttern, es sei den die haben wahnsinnig viel Auslauf und dabei ganz wenig zum Fressen.

Ponys die zu dick sind über einen längeren Zeitraum, sind deine Kandidaten für Rehe, Cushing und EMS.

Kommentar von kikki0303 ,

Ich habe mir auch extra ein netzt gekauft so das sie das Heu erst einmal daraus holen muss und es nicht auf dem Boden rum liegt und sie aus Langeweile frisst.

Kommentar von algemlatrixie ,

Finde ich gut:)

Antwort
von FelixFoxx, 46

Es fehlt Mineralfutter und mit Leckerchen und Möhren solltest Du sparsam sein, beides enthält viel Zucker.

Antwort
von Mikado13, 54

Hört sich für mich recht vernünftig an. Die Fressbremse hat dein Pferd eh nur auf der Weide drauf, oder? Ich würde mir eventuell noch überlegen, ein gutes Mineralfutter dazuzufüttern, aber ansonsten brauchst Du nicht wirklich mehr füttern, denn dein Shetty wird wohl keinen wirklichen Leistungssport absolvieren, oder?

Kommentar von kikki0303 ,

Ja klar hat sie die nur auf der Weide und nein also zurzeit nicht was später ist weiss ich noch nicht aber ich denke ich nehme sie als Freizeitpony :)

Antwort
von algemlatrixie, 46

Hey, bei Shettys musst du gut aufpassen mit der Fütterung. Die sind sehr anfällig für Hufrehe. Unsere Shettys bekommen zur Zeit größtenteils Stroh und etwas Heu, da das eine sonst echt dauernd Hufrehe hat. Den anderen würde es nicht schaden, eher Heu zu kriegen. Möhren, Äpfel, Brot, Kraftfutter oder Leckerlis lässt du am besten komplett weg. Die Fressbremse auf der Weide ist auf jeden Fall super. Neben dem Salzleckstein müsstest du dem Shetty, wie hier schon gesagt wurde, auch immer einen Mineralfuttereimer zur Verfügung stellen. Da gibt es z.B. die Mineralfuttereimer von Josera. Die sind wirklich gut (haben wir für Pferde wie auch für Kühe). Lg:)

Kommentar von mfan1997 ,

Da kanns aber leicht zur Überdosierung kommen. Brix oder Pellets sind besser geeignet

Kommentar von algemlatrixie ,

Sie gehen da nur dran wenn sie diese Mineralien brauchen und haben ihn normal dauerhaft zur Verfügung. Ab und zu wechselt er die Box. Ich könnte mir vorstellen, wenn der Eimer eher selten angeboten wird, dass sie sich drauf stürzen und dann zu viel auf einmal zu sich nehmen:)

Antwort
von mfan1997, 22

Puh für mich hört sich das sogar schon fast als zu viel an xD unser Shetty ist im Sommer über Nacht auf Koppel (bei frischem Gras mit Maulkorb, bei abgefressenem Gras ohne) und hat ansonsten 24h Heu. Leckerchen bekommt er gar nicht. Kraftfutter usw auch nicht. Nur Mineralfutter, darum kommt man ja nicht rum

Mehr brauchen die kleinen Monster aber auch nicht, gerade was Leckerchen usw angeht --> Hufrehe gefahr!

Aber was die Figur deines Ponys macht musst du ja sehen, würde jetzt erstmal so fortfahren, außer das Pony wird zu dick, bekommt Hufrehe. Aber zu wenig ist das auf gar keinen Fall!!!

Antwort
von GuckLuck, 46

Ich würde sagen, solange dein Pony immer Heu und Wasser zur Verfügung hat und du den Maulkorb abnimmst wenn du findest dass dein Shetty zu dünn wird dann passt das schon.

Antwort
von isibienchen, 43

Wie hat er 24/7 heu wenn er auf der weide eine fressbremse dran hat?

Kommentar von kikki0303 ,

ja stimmt, aber sie halt 24/7 das heu zur Verfügung also es ist halt immer was im Netzt in der Box

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community