Frage von stabilitet, 28

Frage zur Erbrecht /bzw. Rechte bei nichtehelichen Gemeinschaft?

Hallo, meine Mutter ist Witwe, sie lebt in einer nichtehelichen Gemeinschat mit einem Mann in einer Mietswohnung, wo nur sie eingetragen ist. Sie besitzt ein Grundstück, der nur ihr gehört, dh. wurde erworben vor dieser nichtehelichen Gemeinschaft. Beide haben dort investiert und das Haus instand gehalten. Meine Mutter ist krank und möchte das Haus verkaufen, hat der Partner irgendwelche Rechte auf das Geld oder kann sogar den Verkauf verhindern. Er ist nirgendwo eingetragen, auch der Partnerschaftsvertrag gibt es nicht. Wer weiss Rat? Danke!

Antwort
von PaulPeter44, 9

eine nicht-eingetragene Gemeinschaft hat keine Rechte.Ihr Mutter kann ganz alleine über Ihr Eigentum verfügen. Wenn sie ihrem Lebenspartner etwas vermachen möchte, muss das per Testament geregelt werden.

Antwort
von almutweber, 3

Nein, er ist nicht erbberechtigt und hat keinerlei Rechte. Dazu müsste ein Testament oder ein Erbvertrag gemacht werden, dennoch werden die Angehörigen der Mutter immer pflichtteilsberechtigt blebein, sofern sie der Mutter nicht nach dem Leben trachten und für erbunwürdig erklärt werden könnten.

Antwort
von sunnyhyde, 20

nein, deine mutter kann damit machen was sie will...

Kommentar von stabilitet ,

hätte er Anspruch auf ein Teil des Geldes? Danke!

Kommentar von sunnyhyde ,

nein, wenn es keine ehe bzw zugewinngemeinschaft gibt, er nicht im grundbuch eingetragen ist etc hat er keinen anspruch auf das geld...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten