Frage von HabNeFrage01, 36

frage zur drosselentfernung und folge?

hey! folgende Situation: meine Freundin (15) und ich haben vor ein paar Monaten unseren Mofa Führerschein gemacht. da ihr es auf die nerven geht, dass sie nur etwa 30kmh fahren kann, will sie jetzt ihre Drossel heimlich von einem kumpel entfernen lassen. sie meinte, wenn sie erwischt wird bekommt sie nur einen verweis und ihre Eltern bekommen ärger, weil sie ja nichts davon wussten. das kam mir aber ziemlich komisch vor. klar, mich nervt es auch dass ich nur so langsam fahren kann aber meine Eltern sind strickt dagegen, dass ich die Drossel rausmachen will, da ich eine Führerscheinsperre bekommen würde und im falle eines unfalls alles auf mich, bzw meine Eltern gehen würde. also stimmt das was sie gesagt hat? dass sie und ihre Eltern keine "schlimme" Strafe bekommen? LG

Antwort
von migebuff, 36

da ich eine Führerscheinsperre bekommen würde

Bei einem jugendlicher Ersttäter unrealistisch. Hier wird das Diversionsverfahren angewendet, d.h. das Gerichtsverfahren wird gegen Auflagen (i.d.R. Sozialstunden) eingestellt, ohne dass es zu einer Verurteilung kommt.

im falle eines unfalls alles auf mich, bzw meine Eltern gehen würde.

Das werden auch einige Kiddies hier noch ohne jegliche Begründung nachplappern. Die gesetzliche Regelung im §3 Abs 4 PflVG schaut trotzdem anders aus - die Versicherung muss den Schaden des Opfers zahlen, auch wenn eine Obliegenheitsverletzung deinerseits vorliegt und die Versicherung somit im Innenverhältnis leistungsfrei ist. Anschließend wird man allerdings Regress für den entstandenen Schaden fordern - maximal 5000€ pro Obliegenheitsverletzung.

Problematisch wirds für die Eltern, wenn in erster Linie sie selbst das Fzg auf eigene Rechnung im Gebrauch hatten, d.h. wenn sie Fahrzeughalter waren und zugelassen haben, dass jemand ohne die erforderliche FE mit dem Fzg fährt. Da wäre ein Monatsgehalt weg.

Kommentar von HabNeFrage01 ,

also sie würde das ja vor ihren Eltern verheimlichen... bekommen die dann trotzdem Probleme?

Antwort
von ginatilan, 32

Hallo

da was passieren kann wäre fplgendes:

fahren ohne Fahrerlaubnis

gibt 20-30 Sozialstunden

beim ersten Mal gibt es noch keine Sperre für den Führerschein, aber wenn es öfters passiert werden  die Sozialstunden erhöht, eine Sperrzeit für das Auto angeordnet und evtl sogar eine MPU

es lohnt sich also nicht wegen einem Mofa soviel Stress auf sich zu nehmen

Antwort
von petrapetra64, 19

Ihre Eltern bekommen keinen Ärger, wenn sie nichts davon gewusst haben. Mit 15 ist man selbst strafmündig und wird daher auch selbst bestraft.

Mein Sohn hat das auch vor einigen Jahren mit 15 gemacht, nur mal bei seinem Freund, um im Dorf zu fahren, da kann man ja nicht erwischt werden (so dachte er). Kurz auf die Hauptstrasse und da kam die Polizei und er hatte auch noch einen hinten drauf. Er haute ab, wollte in den Wald fahren, die Polizei stoppte ihn vorher, er konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf ein Auto auf. Man sah nur ein paar Kratzer, kostete aber 1500 Euro, die natürlich selbst zu zahlen waren (Verlust des Versicherugsschutzes). Zudem gab es eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, da bekam er 10 Sozialstunden.

Er hatte Glück, dass es das einzige war, was er je angestellt hat und er bekam daher später trotzdem die Erlaubnis, den Pkw Führerschein zu machen. Das hätte auch anders ausgehen können.

Und natürlich bekam er von mir auch eine saftige Strafe, musste statt zu zocken  am Computer und sich mit Kumpels zu treffen, mit mir unterwegs sein oder mit mir zu Hause bleiben, einige Wochen. Und von seinem Roller musste er sich auch ein halbes Jahr verabschieden. Und sein Sparbuch war auch ziemlich leer wegen der 1500 Euro Reparaturrechnung.

Sie sollte doch noch mal genau darüber nachdenken, ob es sich wirklich lohnt, für mal etwas schneller zu fahren, so viel Ärger und Kosten zu verursachen.

Antwort
von arche98, 27

Also ich würde sehr davon abraten ;)

Das ist dann Fahren ohne Fahrerlaubnis und damit eindeutig eine Straftat. Das wird auch Konsequenzen für dich und deine Freundin haben, da ihr ab 14 strafmündig seit. Rechnen kannst du mit hohen Geldstrafen. Außerdem verlierst du den sämtlichen Versicherungsschutz. Bei einem unfall( wenn du schuldig bist), mit z. B verletzten oder mehr trägst du damit die volle Verantwortung nur weil du ein bisschen schneller unterwegs sein willst. Also ziemlich fahrlässig, verantwortungslos und dumm!

Antwort
von realMrLachflash, 23

Nope, wenn sie erwischt wird ist sie ziemlich gefickt. Fahren ohne Fahrerlaubnis Betriebserlaubniss erloschen Bußgeld UND wenn sie einen Unfall macht oder jemand rein fährt gibt es keine Versicherung. SIE darf dann JEDEN kleinen Kratzer zahlen. Wenn sie jmd unfährt der dannach Behindert ist darf sie ihr ganzes leben zahlen. Würde es nicht machen. Macht lieben den Roller Führerschein oder fahrt Fahrrad. Ist schneller

Kommentar von ginatilan ,

oder jemand rein fährt gibt es keine Versicherung.

Bei einem frisierten Mofa erlischt nicht direkt der Versicherungsschutz. Da ein gültiger Versicherungsvertrag besteht, liegt keine Strafbarkeit nach dem Pflichtversicherungsgesetz vor. Jedoch wird im Falle eines Unfalles die Versicherung den Versicherungsnehmer in Regress nehmen.

Kommentar von migebuff ,

Welcher der drei nach §19 Abs 2 möglichen Gründe führt deiner Meinung nach zum Erlöschen der Betriebserlaubnis, wenn das Fzg durch Entfernen der Mofadrossel wieder in den Auslieferungszustand versetzt wird?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community