Frage von michi6267, 97

frage zur bundespolizei?

Guten abend leute,

ein paar fragen zur bundespolizei. Zunächst einmal wenn ich mich für 2017 gehobener Dienst Studium jetzt dann bewerbe welche noten zählen dann, da in der broschüre steht deutsch englisch sollten mindestens bei 4 liegen. Also zählen die noten von der 11 oder die fachabitur noten? Dann noch ne frage.. wann werden die einstellungstests für 2017 stattfinden gibts da termine oder sind diese flexibel. Letzte frage: auf der homepage der bp steht dass das studium in lübeck stattfindet. obwohl es in z. b. in bamberg auch eine bundespolizeiakademie geben würde. Ach ja genau und wie viel würde man im gehobenen dienst bzw. im mittleren dienst an besoldung im Ausbildung/Studium bekommen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Sirius66, Community-Experte für Polizei, 57

Es zählen die Noten im BEWERBUNGSzeugnis.

Die Einstellungstests finden über mehrere Monate statt. Es bewerben sich Tausende. Da man nur ca 50 an einem Tag am Computer testen kann, dauert das. In den weiteren Teilen wird es dann lichter und es kann für die, die gut abschneiden, dann schnell gehen.

Warum das Studium in Lübeck statt findet (oder soll) kann ich nicht sagen.

Anwärterbezüge lassen sich googeln, mD 800, dD knapp 1000 - jedes Jahr bisschen mehr.

Gruß S.

Antwort
von LVRS1, 59

Die BPOL, besonders die Abt. Grenzschutz, legt besonderen Fokus auf alle Noten der letzten 4 Semester, sowie natürlich das Fachabitur. Die Einstellungstest-Termine werden aus organisatorischen Gründen 3 Wochen vor dem jew. Termin im Protokoll bekannt gegeben. Das Studium findet nicht in jeder Polizeiakademie statt, da die BPOL nicht überall vertretbar ist.

Quelle: Mein Vater ist Beamter im gehobenen Dienst, Abt. Einsatzfront B

Kommentar von Sirius66 ,

Dann frag ihn nochmal ...

Man bewirbt sich ja auch häufig mit voraussichtlichem Schulabschluss und bekommt die Zusage unter Vorbehalt, d.h. bevor man einen Abschluss hat. Mindestnoten müssen im Bewerbungszeugnis (dem letzten/aktuellsten) vorliegen. Oft werden sie dann, wenn das EAV geschafft ist, nicht noch einmal verlangt. Der Abschluss muss da sein, ja - er ist rechtliche Voraussetzung. Die Noten sind nur wichtig für die ZULASSUNG zum Eignungs- und Auswahlverfahren.

Gruß S.

Kommentar von LVRS1 ,

Mein Vater hat bereits seit 14 Jahren gedient, er kennt sich wohl aus. Sollte das die alte Lage sein, tut`s mir Leid.

Kommentar von Sirius66 ,

"gedient" ... sagen wir schonmal nicht ... :)

Wenn er nicht mit der Nachwuchswerbung beschäftigt ist, also auch zur Einstellungskommission gehört oder gar Einstellungsberater ist, kann es gut sein, daß er nicht auf dem Laufenden ist. Muss er auch nicht. Er hat dann im aktiven Dienst ja auch andere Dinge zu tun.

Auch sonst klingt das irgendwie merkwürdig ... die BuPo hat schon einige Ausbildungsstandorte. Akademien einer LaPo gehören natürlich nicht dazu ...

Gruß S.

Kommentar von LVRS1 ,

Er ist in Hessen stationiert und kämpft dort an der Ostfront, er hat bereits den silbernen Bundesadler für seine Dienste fürs Vaterland!

Kommentar von Sirius66 ,

Ist ja gut, Kleiner.

Kommentar von LVRS1 ,

War'n kleiner Scherz ;) Jedoch sollten die Infos größtenteils stimmen, mein Vater ist wirklich bei der BPOL (Abt. Inneres).

Kommentar von furbo ,

"Abt. Inneres",   "Abt. Einsatzfront B". Was ist das?

Ich bin schon seit X-Jahren bei dem Verein, ebenfalls im gD in verschiedenen Führungspositionen, aber die Abteilungen kenne ich nicht. 

Weiss dein Vater was du hier schreibst?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community