Frage von KeinNameee1, 140

Frage zur Bauchspeicheldrüse :/?

Hi, bin 18 Jahre alt/w und war vorhin beim Hausarzt. Diagnose: Pankreasinsuffizienz (180 mikrogr/g) Was mich eh schon aufregt, weil ich mich relativ gesund ernähre, komplett gegen Alkohol bin und auch nicht rauche. Hinzu kommt nun noch, dass ich einfach die Diagnose bekommen hab und keine weiteren infos zu der Krankheit bekommen hab. Muss nun ein Medikament einnehmen, fertig. Der Arzt hat keine Zeit mehr, ok. Hab mehrmals angerufen um iwie ein bisschen aufgeklärt zu werden, aber es heisst die ganze Zeit nur "mehr erfahren Sie beim Gastroenterologen". Toll, das dauert aber noch 3 Wochen bis zum Termin, also musste ich mich nun im Internet erkundigen. Nun aber zu meiner eigentlichen Frage, zu der ich nicht viel im inet gefunden habe.

  1. ist die Krankheit heilbar oder hängt es von der Ursache ab (die ja noch nicht bekannt ist?)

  2. wie hoch ist die Sterberate (evtl. Mit lebenslanger Einnahme des Medikaments?)

Und ja...mach mir echt sorgen..danke schon mal im vorraus.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von GruenerDendrit, 122

Hallo,

vorweg sei erwähnt, dass Ich die Antwort von BEAFEE kritisch hinterfragen würde. Bitte nicht persönlich nehmen,  BEAFEE, aber gerade das Gebiet der Medizin und der Diagnostik ist schwer beurteilbar, da auch viele interdisziplinären Verbindungen geknüpft/angesprochen werden. Antworten wie "an X erkranken" sind nicht gerade positiv und verunsichern nur. Über das Internet ist generell keine Diagnose stellbar. Jedoch der Tipp, die Untersuchungsergebnisse zu ordnen und zu sammeln unterstütze ich voll und ganz :-)

Die Mortalität bei einer Pankreasinsuffizienz liegt garantiert  nicht bei 50%. Wie kommst du auf so einen hohen Wert? Selbst bei klinisch schwerer verlaufenden hämorrhagischen Krankheitsbildern mit (sub)totaler Pankreasnekrose liegt die Mortalität bei "gerade mal" 20%. Und dabei handelt es sich um ein sehr schweres Krankheitsbild. (Quelle: Pharma)

Aufgrund der Therapie, bestehend aus Pangrol 10000 (Wirkstoff Pankreatin), würde ich pers. auf eine Exokrine Pankreasinsuffizienz tippen.

Ich kopiere dir ein paar Links mit rein, sodass du dich evtl. noch selbst ein bisschen in die Thematik einlesen kannst.

https://de.wikipedia.org/wiki/Exokrine_Pankreasinsuffizienz

diabetes-ratgeber.net/gesundheit/Was-ist-eine-exokrine-Pankreasinsuffizienz-451921.html

Wichtiges Wort zum Schluss:

"Richtig behandelt, können Menschen mit einer exokrinen Pankreasinsuffizienz ein ganz normales, unbeeinträchtigtes Leben führen."

Alles Gute :-)

Kommentar von KeinNameee1 ,

Danke für deine Antwort! Ich habe diese "Statistik" von auf http://www.dr-gumpert.de/html/bauchspeicheldrueseninsuffizienz.html#c129066 gefunden unter der Kategorie "Lebenserwartung"

Kommentar von BEAFEE ,

@Gruener..., Danke für Deinen tollen Beitrag. Ich wollte den FS ganz bestimmt nicht verunsichern. Aber , ich denke schon, dass man auch über die vllt. bestehenden Risiken aufklären sollte, welche natürlich nicht immer zutreffen müssen.

Gerade die Bauchspeicheldrüse ist ein richtig heikles Thema....und viele Ärzte stehen bei diesem Thema wie der Ochs vorm Tor....

Und da gebe ich Dir natürlich absolut recht, eine exokrine Pankreasinsuff. muss keine Beeinträchtigung dar stellen, sollte aber immer bzgl. der Lebensweise im Hinterstübchen bleiben....

Antwort
von BEAFEE, 140

Ein Insuffizienz , eine Schwäche der Bauchspeicheldrüse bleibt bestehen, was natürlich nicht bedeutet, dass Du daran sterben wirst !

Möglicherweise wirst Du irgendwann an einem Diabetes melltitus erkranken, welcher aber gut behandelbar ist. 

Welche Tabletten mußt Du nehmen? Ich gehe von Enzymen aus, da die Bsd davon wahrscheinlich zu wenig produziert ...?

Kommentar von KeinNameee1 ,

Genau...es heisst pangrol 10000...im Internet stand, das eine Pankreasinsuffizienz immer bzw. Oft mit einer anderen schwerwiegenden Krankheit einhergeht und das die Wahrscheinlichkeit in 10 jahren daran zu sterben bei 50% liegt...

Kommentar von BEAFEE ,

Ja, kann natürlich sein, aber mach dich jetzt nicht verrückt ! Wichtig ist, dass Du auf fette Speisen verzichtest, Alk und Nikotin meidest. 

Mehr würde mich interessieren, wie der Hausarzt die Diagnose so ohne weiteres stellen konnte ?? Welche Untersuchungen wurden bisher gemacht ???

Kommentar von KeinNameee1 ,

Habe eine Stuhlprobe abgegeben und eine Blutuntersuchung gemacht

Kommentar von BEAFEE ,

Ok.....kannst Du mir die Blutergebnisse, gerne per Kompli, mal schicken ???

An deiner Stelle würde ich zusätzlich noch eine ERCP machen lassen, um die Diagnose wirklich endgültig absegnen zu lassen....

Kommentar von KeinNameee1 ,

Hab komischerweise nur die Ergebnisse der Stuhlprobe zurückbekommen und die Blutwerte nicht:/ Kriege am 7.12 eine Sonographie und eine Magenspiegelung 

Kommentar von BEAFEE ,

Dann geh zum Doc und lass Dir eine Kopie geben.....es ist schon wichtig, dass Du fortan deine Untersuchungsergebnisse sammelst, falls Du mal zu einem anderen Arzt mußt, weiß der dann gleich Bescheid...

Kommentar von BEAFEE ,

Gut, dann warte die Untersuchung am 7.12. ab....alles Gute !

Kommentar von KeinNameee1 ,

Danke dir...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community