Frage von PeterDannenberg, 16

Frage zur Ausbildung Küche?

Tag,

Mein Freund macht eine Ausbildung in der Küche, in der Berufsschule hat er eine Lehrerin, die keine gelernte Köchin ist im Praxisunterricht. Wie kann er und die anderen von ihr was lernen? Sie ,muss doch Fachwissen haben? Dann könnte ja jeder einfach bisschen was in Bücher lese? Wie kann sie etwas beibringen, wenn sie keine gelernte Köchin ist?

Die Frage wurde im Auftrag von meinem Freund gestellt.

Antwort
von Midgarden, 16

Das ist ein Irrglaube - den Fachmann braucht er am Ausbildungsplatz, in der Berufschule geht es um ergänzendes Wissen aus diversen Bereichen.

So wie ein Schreiner in der Berufsschule nicht von Schreinern unterrichtet wird, wird auch ein Koch nicht von Köchen beschult: er lernt hier nicht kochen, sondern all das, was er auch sonst als Koch noch wissen muß

Kommentar von PeterDannenberg ,

Stimmt nur begrenzt, ein gelernter Koch kann auch Unterricht führen, ich kannte mal eine die war Meisterköchin und hat in der Berufsschule unterrichtet, weil sie nicht mehr so gut arbeiten konnte, in einen Restaurant muss es ja schnell schnell gehen.

Kommentar von Midgarden ,

Natürlich sind Fachleute aus der Praxis nicht vom Unterricht an der Berufsschule ausgeschlossen, auch durchaus erwünscht - aber grundsätzlich soll Berufsschule eben nicht das Handwerk, sondern das dazu nötige Hintergrundwissen vermitteln

Antwort
von Kuestenflieger, 9

Lieber Peter , manche haben sehr viel Erfahrung in der Branche und Pädagogik im background ; nur das hängt nicht am Revers .


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten