Frage von Mirroorr, 168

Frage zum weiteren Leben, was tun?

Gute Nacht, ich bin 23 geworden und muss nun im Mai in Haft. Gesamtstrafe 5 Jahre und 4 Monate. Bin nicht mehr in U-Haft, da keine Fluchtgefahr oder Verdunkelungsfahr. Muss wegen 2x schweren Raubs(1x Bank und 1x Leihhaus) und gewerbsmäßigen Betrugs in rund 40 Fällen (Versandhausbetrug).

Ich war noch nicht in Haft und muss in die JVA Vechta in den Jungtätervollzug, den es nur in Niedersachsen gibt. Habe nur einen erweiterten Realschulabschluß, keine Ausbildung oder sonstiges.

Aufgrund der Betrugsfälle habe ich rund 30.000 Euro Schulden. Habe nun keine Ahnung, wie es weitergeht. Hatte immer mit psychischen Problemen zu kämpfen und habe in der Berufswelt auch deshalb nie wirklich Fuß gefasst.

Nun habe ich das Urteil von 5 Jahren und 4 Monaten vor mir und weiß nicht, was mich in der JVA erwartet und wie es allgemein vorwärts gehen soll.

Jemand eine Ahnung was mich in der JVA erwartet, wie läuft es da ab ? Und wie soll ich mein weiteres Leben planen... Mit 30.000 Euro Schulden und dem Führungszeugnis alles andere als leicht.

Daher hat jemand Ahnung, wie es in der JVA dann ist oder wie ich wieder ins normale Leben kommen kann in Zukunft ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von sebdenis666, 107

Hey war selber mal 1 jahr in haft allerdings im jugendknast .
Kann dir nur sagen das die ersten wochen die schlimmsten sind ..
Am besten du legst dich mit keinem an mach einfach dein ding und lass die gockels reden verstehste ?
Der knast besteht zu 90 % aus routine du wirst dich mit der zeit daran gewöhnen .
Viel glück ....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community