Frage von 99purfan, 61

Frage zum waffenrecht/Messer ?

Hallo, ich habe eine Frage zum Waffengesetz.

http://www.gerbergear.com/Knives/Fixed/Ghostrike-Fixed-Blade-Deluxe-Kit_31-00272...

Kann man das Messer in Deutschland führen und das ohne besonderen Grund? Da ist ja nicht unter den Paragraphen 42a fällt (Klingenlänge unter 12 cm), sollte es doch eigentlich erlaubt sein. Oder gibt es da wieder irgendein Unterpunkt der besagt, dass man das Messer nicht so tragen darf oder das es gaaaaaannnnnnzzzzz Bööööhhhhssseeee ist, weil es schwarz beschichtet ist?

(Bitte spart euch solche Antworten wie: wozu willst du das wissen?…) Danke.

Antwort
von Lestigter, 42

Sollte kein Problem sein - nur der Preis würde mich stören...

Das es schwarz ist, könnte bei einer Beurteilung ein Indiz für eine Waffeneigenschaft "sein" - Aber bis dahin ist es keine Waffe, also ganz legal zu führen ,ohne dass es unter den 42a fällt, wie du ja schon richtig recherchiert hast..

Wenn schwarze Klingen grundsätzlich "böse" wären, dann müsste das hier ja auch "böse" sein..

http://www.eickhorn-solingen.de/WebRoot/Store22/Shops/62631327/4C4A/07A6/68BF/58...

Kommentar von DanielLR ,

Auf Nachfrage beim BKA, wurde mir mitgeteilt, dass die Farbe einer Klinge bei einer Einstufung als Waffe nicht relevant sei.

Kommentar von Lestigter ,

"Nachfrage"ist "Pauschal" und nicht Einzelfall, schon gar kein "Bescheid" - hier bei GF wird von einigen Usern immer die "schwarze Klinge ist Zeichen von Böse" Argumentation gefahren.

Auf Nachfrage, wo das rechtsverwertbar steht kommt dann keine oder eine ausweichende Antwort!

Nur deshalb und vorsorglich habe Ich das gleich erwähnt, bevor diese Argumentation auch wieder bei dieser Frage Einzug hält...

Beispiele für diese Argumentation, bei denen es um Messer ging, für die keine BKA Bescheid vorlag, aber leider wieder vorauseilendeer Gehorsam zu merken war.. :

https://www.gutefrage.net/frage/messer-fuehren-legal

https://www.gutefrage.net/frage/eickhorn-km3000-waffe

https://www.gutefrage.net/frage/wann-ist-ein-messer-eine-waffe

https://www.gutefrage.net/frage/gilt-ein-messer-mit-tanto-klinge-als-waffe

https://www.gutefrage.net/frage/kleines-messer-mit-13

und so weiter...

Immer "grenzwertig" statt "solange nicht verboten oder so eingestuft heist das NEIN"

Aber da steht auch oft, dass es ein Führverbot gäbe, wenn es eine Tantoklinge hat, was mich immer wieder zum lächeln bringt, wen Ich irgendwo mein Sanrenmu 7094STX aus der Tasche ziehe und aufflippe. Denn natürlich steht nirgendwo im Waffengesetz, dass Messer mit Tantoklingen grundsätzlich "Waffen" sind...

Nochmal - bin voll deiner Meinung - nur was einen Bescheid  als Waffe hat, ist eine Waffe!

Kommentar von DanielLR ,

Das denke ich normalerweise auch. Das BKA hat mir außerdem mitgeteilt, dass ein Messer mit Tantoklinge generell als Waffe zählt. Auf die Frage ob es einen Gesetzestext oder etw. Ähnliches gibt bekom ich folgende Antwort:

 Eine Liste aller evtl. Merkmale für die Einstufung von Messer gibt es nicht. Da bauen wir auch auf bereits erlassene Feststellungsbescheide und Informationen aus Fachliteratur und Internet.
Das gleiche gilt auch für die Aussagen zur Tantoklinge.
Alle bereits erlassenen Feststellungsbescheide sind auf der BKA-Homepage einsehbar und können dort als .pdf-Datei heruntergeladen werden. Weitere Unterlagen können wir nicht zur Verfügung stellen.

Kommentar von Lestigter ,

Also auch zur Tantoklinge nichts greifbares - Und greifbar ist nur ein Bescheid....

Da bauen wir auch auf bereits erlassene Feststellungsbescheide und Informationen aus Fachliteratur und Internet.....Weitere Unterlagen können wir nicht zur Verfügung stellen.

Eben - wenn es dann mal soweit ist, also bis jetzt nur heiße Luft!

Erinnert mich stark an 2001/2002, als immer wieder mal von irgendwem behauptet wurde, die Faltmesser würden verboten werden, weil das schon in den Gremien ist. War aber eben bis zum 01.04.2003 nicht so!

Ab da wars beschlossen, davor nur heiße Luft! - Da wurde man 2002 ausgelacht, wenn man sowas von sich gab, die wären schon verboten.(analog zu der Tantoklinge hier)

Die selbe Thematik war auch mal eine Zeit lang mit den Leatherman - da wurden sogar Auszüge aus Emailverkehr /Briefverkehr mit dem BKA ins Internet gestellt, aus denen man sich irgendwie die Absolution ableiten wollte - während gleichzeitig aber auf Broschüren der Polizei schon klipp und klar die Leatherman mit einhändig zu öffnender Klinge unter den 42a betroffenen aufgelistet waren..

Deiner Meinung nach sollte man sich also das Messer hier z.B. nicht kaufen und führen, weil es was ist?

https://www.boker.de/fahrtenmesser/magnum/outdoormesser/02RY7085.html

Kommentar von DanielLR ,

Nein, ich finde nur, das man die Waffeneigenschaften klar auflisten sollte, sodass man weiß ob ein Messer, als Beispiel mit Tantoklinge direkt als Waffe gelten oder ob das Messer mit der Eigenschaft erst nach einer Einstufung als Waffe gilt.

Das Ganze WffG sollte aus meiner sicht sowieso nicht so schwammig vormuliert sein, dann würden auch nicht solche Fragen auftreten und viele Situationen würden sich mit einem Blick ins WffG klären...

Kommentar von Lestigter ,

Da stimme Ich dir zu, was man sollte - Ist es aber nicht, und solange es nicht irgendwo (in einem brauchbaren Text) steht, sollte man das auch nicht behaupten, als ob es so wäre!

Tantoklinge = nicht zwingend Waffe, "kann" oder "könnte" aber so (irgendwann vielleicht) eingestuft werden. Sonst nichts, das ist der aktuelle Stand!

Antwort
von Rollerfreake, 40

Das müsste erlaubt sein.

Antwort
von GoodFella2306, 35

So wie das Messer aussieht, dürfte es legal zu tragen sein. Es lässt sich ja auch als Jagd- und Taschenmesser benutzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten