Frage zum Studieren Studienanfänger?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du solltest den Stoff für die Vorlesungen sowohl vor- als auch nachbereiten. Tust du dies, hast du schon mal eine gute Basis dafür, die nächsten Inhalte gut verstehen und verknüpfen zu können. Viele Erstsemester fühlen sich von der Lawine an Informationen, die da auf sie zurollt, erschlagen und stellen sich die Frage, ob sie das Studium vielleicht abbrechen oder sich für einen anderen Studiengang neu immatrikulieren sollten. Du solltest deine Zeit gut planen und dir eine effektive Lernstrategie aneignen, um in den Klausuren bzw. Prüfungen bestehen zu können. Ich denke aber, dass man sich langsam an das gegebene Tempo gewöhnen kann und es völlig normal ist, zuerst nicht alles auswendig zu können. Wenn du etwas nicht verstehst, solltest du dich an deine Kommilitonen oder Professoren wenden und nachfragen. Normalerweise aber gibt es ja auch Übungsgruppen, die der Vertiefung dienen. Solltest du aber bald feststellen, dass du dem Studium nicht gewachsen bist, würde ich an deiner Stelle das Fach wechseln oder aber auch vielleicht eine Ausbildung beginnen. Du kannst dich später ja immer noch an einer Uni einschreiben. Ich würde dir jetzt erstmal raten, ruhig zu bleiben und keine Panik zu schieben. Anderen Studenten geht es genauso. Also bleibe ehrgeizig und strenge dich genügend an.
Viel Erfolg weiterhin.
Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um eine Orientierung zu bekommen, was Du alles können musst,
beschaffe Dir alte Klausuren in den jeweiligen Fächern
(meistens in der Fachschaft). Dann kannst den Stoff schon ein wenig einschränken. Es gibt Prüfungen, wo mehr Faktenwissen geprüft wird und solche wo Du Gelerntes anwenden musst (zB Mathematik).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung