Frage zum Strafrecht und Zivilrecht?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beim Strafrecht liegt ein öffentliches Verfolgungsinteresse für die Straftat vor. Es langt die Anzeige bei der Polizei. Da ist kostenlos. Bei Zivilrecht nicht, nur ein privates Interesse an der Verfolgung der eigenen Angelegenheiten. Ein Rechtsanwalt muss eine Klage einreichen. Hier entstehen Rechtsanwalts- und Gerichtskosten die nur bei Gewinn des Prozesses von der Gegenseite erstattet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RobertLiebling
14.11.2015, 13:48

Beim Strafrecht liegt ein öffentliches Verfolgungsinteresse für die Straftat vor.

Ähem, es gibt im Strafrecht auch noch den Strafantrag und den Privatklageweg, wenn eben gerade kein öffentliches Interesse bejaht wird.

1

Manche Sachverhalte berühren beide Rechtsgebiete. Beispiel "Körperverletzung":

  • Strafrecht: Bestrafung des Täters
  • Zivilrecht: Schadenersatz-, Schmerzensgeldanspruch des Opfers.

Sofern nicht ein Adhäsionsverfahren geführt wird, bedeutet das zwei unabhängige Gerichtsverfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tapri
14.11.2015, 15:42

perfekt erklärt

0

Das Strafrecht stellt Verhaltensregeln innerhalb unserer Gesellschaft sowie die Santionen für deren Missachtung auf. 

Das Zivilrecht regelt die Rechtsverhaeltnisse unter Privatpersonen.

Verquickungen beider Rechtsgebiete sind möglich.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt ganz gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?