Frage von OpenAcc, 209

Frage zum Sofortbonus beim Stromanbieterwechsel

Hallo,

wir würden gerne dieses Jahr mal unseren Stromanbieter wechseln. Auf den bekannten Portalen wird neben einem prozentualen Neukundenbonus auch mit einem Sofortbonus beworben, welcher innerhalb weniger Wochen nach Vertragsabschluss ausbezahlt wird.

Mir ist aufgefallen, dass der Sofortbonus abhängig vom eingegebenen Jahresverbrauch ist. Also wenn ich z. B. 2.000 kWh angebe sind es 155€, bei 5.000 kWh 260 €. Die Logik dahinter ist mir klar.

Meine Frage: Wenn ich nun falsche Angaben zum Verbrauch mache, bekomme ich dann den höheren Sofortbonus oder wie wird das geprüft? Ich habe hierzu leider bei check24 nichts gefunden.

Mir ist klar, wenn ich 5.000 angebe, dass dann auch mein monatlicher Abschlag höher ist, aber das bekomme ich ja durch die Endabrechnung wieder zurück. Und klar, der Neukundenbonus wird auch niedriger ausfallen.

Aber 5.000 angeben, den höheren Sofortbonus kassieren komme ich unterm Strich besser, also 2.000 angeben, den Sofortbonus kassieren und dafür richtige Monatsabschläge bezahlen.

Oder habe ich einen Denkfehler?

Antwort
von 12132nibe, 162

Du Bekommst am Ende die 15%Neukundenbonus nach dem tatsächlichen Verbrauch.Wenn du halt 3500 kwh verbrauchst wird danach der Neukundenbonus berechnet.Falls du nicht weist ieviel du circa verbrauchst geh nach prognose pro Person.Bei einer Familie müßte 3500kwh normalerweise reichen wenn man noch spart also auf LED Birnen umsteigen.Und alle Geräte die du meistens auf Standby hast am besten Vertteilerdose mit an und Aus Schalter so kannst du diesen ausschalten dies spart im Jahr ne menge Geld.Nimm aber bitte nicht jeden Anbieter:EON,Vattenfall,Shell Energie,123 Energie ,Eprimo Maingau Energie kann ich empfhlen .Priostrom,Grün Energie ,Extra Energie ,Immergrün kann ich nicht empfehlen da diese meistens so einen hohen Bonus haben das dieser doch nicht ausgezahlt wird.

Antwort
von Karldiekleine, 159

Ich würde eine maximale Stromverbrauchszahl angeben, z. B. 6.000 oder besser noch 9.900. Mach es wie die Geißens. Je mehr Du zahlst umso mehr Bonus bekommst Du gutgeschrieben. Das ist doch eine einfache Rechnung. Au weihja. Denkfehler nee... eher Bildungsniveauproblem, würde ich sagen, wenn man sich von iPads (Yello) und anderen schrägen Lockangeboten locken lässt, um Stromkosten einzusparen. 


Antwort
von Liesche, 154

Das ergibt doch keinen Sinn, Du mußt den doppelten monatlichen Abschlag zahlen und dies für ein Jahr, wenn dann herauskommt, daß Du geschummelt hast, wird der Neukundenbetrag auch wieder zurück gerechnet.

Kommentar von OpenAcc ,

Ich denke mir halt, dass mir der doppelte Monatsabschlag nicht weh tut, kassiere dann aber den höheren Sofortbonus und der Neukundenbonus anhand der tatsächlichen Kosten kalkuliert werden - also genauso hoch sein, wie wenn ich den korrekten Verbrauch angegeben hätte. Unterm Strich doch ein Plus von 105 €?

Antwort
von hsbgefragt, 109

Hallo OpenAcc!

Interessante Überlegung. Ich glaube aber, dass die Unternehmen hiergegen bereits Vorsorge getroffen haben, und kann mir deshalb nicht vorstellen, dass dies so durch geht.

Je nachdem, wer den Sofortbonus auszahlt (Portal oder Versorger), musst du hierzu die AGB des Zahlenden durchforsten. :(

Vielleicht aber, hast du ja Glück.

Gruß

hsb

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten