Frage von Kauderwalsh, 62

Frage zum Schlafmittel Temazepam?

Guten Tag, ich frage für einen bekannten der unter starken Schlafstörungen leidet. Deshalb hat die Person heute mittag eine 20mg Temazepam Tablette eingenommen welche zwar beuhigend gewirkt hat jedoch zu keinem Schlaf geführt hat. Jetzt lautet meine Frage ist es möglich heute abend ca. 10 stunden später nochmal eine oder zumindest eine halbe, also 10mg, einzunehmen oder wäre dies zu viel an einem Tag ?

Support

Liebe/r Kauderwalsh,

wir sind keine Plattform für medizinische Fachfragen. Von daher sind Anfragen an die Community zu Themen wie Einnahme von Medikamenten, Wechselwirkungen, (Über-)Dosierung und Medikamentenmissbrauch sehr kritisch: Wirklich fundierte, korrekte und richtige Angaben dazu kann nur ein Mediziner oder anderes Fachpersonal treffen. Da wir vermeiden wollen, dass durch (unwissentlich) falsche oder spekulative Antworten anderer Communitymitglieder Schaden entsteht, haben wir Deine Frage geschlossen.

Bitte richte Deinem Bekannten aus, dass er bei der 116 117 anrufen soll, wenn es dringend ist, das ist die Nummer des ärztlichen Bereitschaftsdienstes, ansonsten sollte er besser nichts einnehmen und morgen mit dem verordneten Arzt sprechen, um Fehldosierungen zu vermeiden.

Herzliche Grüße

Jenny vom gutefrage.net-Support

Antwort
von lillyrose91, 32

Kurzzeitbehandlung von SchlafstörungenBeginn mit der niedrigsten empfohlenen Dosismax.
Dosis sollte nicht überschritten werdentägliche Maximaldosis: 10 - 20 mg Temazepamin
Ausnahmefällen: Steigerung der max. Tagesdosis auf 30 - 40 mg Temazepam
Anwendungsdauer:so kurz wie möglichmax. 4 Wochen (einschließlich der schrittweisen Absetzphase)
Verlängerung der Behandlung über diesen Zeitraum hinaus nicht ohne erneute Beurteilung des Zustandsbildes.
Aus dem Waschzettel rauskopiert.

Liebe Grüße. ☺

Antwort
von oppenriederhaus, 38

lies die Packungsbeilage  und frage den Arzt oder Apotheker

Kommentar von Kauderwalsh ,

Packungsbeilage spricht von Fällen wo selbst 40mg erlaubt sind, deshalb meine Frage und die in der Apotheke konnten auch keine richtige Antwort geben.

Kommentar von oppenriederhaus ,

und wer soll hier die Verantwortung übernehmen ?

Es handelt sich um ein Medikament mit Abhängigkeitspotential

Fragen Sie die Community