Frage zum Kasus - kann mir jemand erklären, welche Lösung die richtige ist?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das fändest du bei Duden Online unter "kosten", wenn du nicht jedem gleich vertrautest, der hier antwortet:

      das kostet mich nicht mehr als ein Wort, einen Anruf, ein Lächelnetwas kostet jemand en Überwindung, Mühe
    dieser Fehler kann dich/(seltener:) dir die Stellung kostendie Schließung des Standorts kostet 6000 Mitarbeiter[n] die Arbeitsplätze

Und das sagt Der GROßE DUDEN Bd. 9  zu "kosten":

 Im 18.  Jahrhundert war der Gebrauch des Dativs weit verbreitet. [...] Der Gebrauch des Dativs  kann angesichts dieses Befundes nicht als falsch bezeichnet werden, wenn man auch einräumen muss, dass der doppelte  Akkusativ vielfach als die eigentlich korrekte Konstruktion angesehen wird.  

Bei Zahlen- und Preisangaben steht der Akkusativ der Person ausschließlich: Das Haus hat mich 75000 Euro gekostet..."

------------------------------

 Der Dativ nach kosten  war also im  18. (!!) Jh.  weit verbreitet, wenn man ihn jedoch heute verwendet, so wirkt das umgangssprachlich bis ungebildet. Vermeide es besser und schreibe "...kosten die Teilnehmer  einen Beitrag."

Wenn du statt "einen Betrag" eine Ziffer nennst, ist das sogar die einzige zulässige Form!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Erdbeeraroma
08.11.2015, 18:02

OK, jetzt habe ich es durch logisches Denken verstanden, danke sehr :-)

0

"...die Teilnehmer..." ist richtig.
Man fragt: Wen kostet es etwas?
Schau mal hier:

http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-abc-kostet-mir-kostet-mich-a-309400.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Koschutnig
08.11.2015, 17:33

Nun, mit gefällt der doppelte Akk. zwar auch besser, aber Zwiebelfisch sagt gerade so wie der von mir zitierte Duden, dass der Dativ nicht falsch sei - seine Beispiele zeigen es ja.

0

Was möchtest Du wissen?