Frage von Renguees, 228

Frage zum Islam (Sexualität)?

Salam liebe Glaubensgeschwister,

Ich hätte mal eine Frage, wo ich die Antworten darauf nirgendswo finden konnte.

Thema Sexualität

Allah hat uns Männer mit einem Sexualtrieb erschaffen. Es heißt doch im Sure Al Baqara "Allah will für euch Erleichterung; Er will für euch nicht Erschwernis". Genau, das verstehe ich bis dato nicht. Es geht mir nicht dadrum das zu kritisieren, sondern den Sinn dahinter zu verstehen.

Warum ist es für viele Brüder die nicht verheiratet sind und noch nicht heiraten können aus diversen Gründen, so WAHNSINNIG schwer ihren Sexualtrieb unter Kontrolle zu halten bzw. zu unterdrücken (Ich schließe mich auch mit ein)? Masturbation ist ja streng verboten, soweit ich weis ist es nur ausnahmsweise erlaubt, wenn man kurz davor ist Unzucht zu begehen. Warum ist es nicht erlaubt, nur sehr gelegentlich zu masturbieren, wenn der Druck extrem groß wird? Das hilft, das man gewisse Gedanken abstellt und man ist den ganzen Tag entspannt, bevor der Druck sich immer mehr aufstaut.

Mir ist aufgefallen, das ich nicht der einzige Praktizierende bin, der sich damit extrem schwer tut, weil dieses sexuelle Verlangen mit der Zeit, immer stärker wird und ich damit jeden Tag aufs Neue zu kämpfen habe. Einige praktizierende Brüder die ich kenne geht es genauso, weil es einfach ein Tabuthema ist, darüber offen zu sprechen. Man spricht es nur gelegentlich mal an, aber man intensiviert es nicht aus Scham. Natürlich senken wir alle unsere Blicke, aber ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich hätte dadurch weniger Interesse am anderen Geschlecht bekommen.

Früher wo ich nicht praktiziert habe, hatte ich damit irgendwie kein Problem gehabt. Aber seitdem ich praktiziere, häufen sich vermehrt die sexuellen Gedanken und Interesse an Frauen usw., die ich natürlich versuche zu unterdrücken, aber trotzdem immer wieder hochkommen. Bei vielen Brüdern ist das ähnlich, jeder schafft es alles andere an schlechten Charaktereigenschaften abzustellen, aber dieses große Problem belastet uns einfach sehr. Natürlich ist es empfohlen zu fasten, aber ich kann nicht 3-4 Jahre bis ich heirate durchfasten, das ist mir zu anstrengend. Und heiraten ist im Moment kein bisschen möglich.

Und jetzt zum eigentlichen: Die Religion soll an sich leicht sein, hat der Prohet s.a.s gesagt. Aber wo ist die Erleichterung, wenn man tagtäglich gegen seinen natürlichen Sextrieb arbeitet und jegliche Gedanken dahin garnicht erst zulässt? Dieses Gefühl der absoluten Leichtigkeit kann ich noch nicht so richtig empfinden, weil ich, wenn ich manchmal verzweifelt bin, mir schon denke, warum ist dies und des bloß nur verboten usw. Also versteht mich nicht falsch, ich liebe meinen Glauben, aber ich möchte einfach diesen Gedanken, das der Islam mich nicht doch manchmal in gewissen Bereichen im Leben bedrängt, irgendwie loswerden.

Vielleicht kann mich der ein oder andere besser aufklären um mein Wissen zu erweitern. Möge Allah euch reichlich belohnen inchallah.

Antwort
von emib5, 95

Ich bn zwar kein Moslem, aber ähnliche Fragestellungen gibt es ja auch für Christen.

Ich sehe es so: Die Regeln des Korans und die Lehren des Propheten sind (ebenso wie die Bibel) vor einer langen Zeit aufgestellt und aufgeschrieben worden. Sie müssten daher auch im Kontext der Zeit gesehen werden.

Und seit dem hat sich viel verändert. (Man darf sich durchaus auch fragen, ob das nicht zumindest Teilweise auch Gottes oder Allahs Wille war).

Früher lebten die Menschen deutlich kürzer und die Ehe wude sehr früh geschlossen, da sie u. a. auch eine Versorgungsfunktion hatte. Somit gab es das Problem damals, als die Regeln aufgestellt und niedergeschrieben wurden, so eher nicht oder zumindest weniger.

Heute werden die Menschen älter und aus den verschiedensten Gründen heiraten sie später. Die Sexualität entwickelt sich aber eher früher, die Menschen sind eher "Geschlechtsreif". 

Nun muss man für sich (ggf. im Gebet) herausfinden, ob die alten Regeln heute so noch zeitgemäß, sinnvoll oder gar gewollt sind.

Die Menscheit hat sich entwickelt und ist nicht mehr die Menschheit wie zur Zeit des Propheten. 

Antwort
von muhamedba, 87

Ist doch ganz einfach. Wenn du es nicht unter Kontrolle hast oder besser gesagt, wenn du damit nicht klar kommst, dann gibt es eine Option, um das zu verhindern - Heiraten. Wenn heiraten nicht möglich ist, dann komm klar damit.

Tabuthema ist es nicht, weil jeder ab einem bestimmten Alter das Interesse an einer Frau bekommt. Masturbation ist wie alkoholfreies Bier trinken oder ein Auto mit 10km/h fahren... Du bekommst nur Lust auf mehr. Wenn du etwas nicht kennst, dann macht dich das nicht "geil" oder hat ein Nicht-Raucher verlangen nach einer Zigarette? Du kennst das "Spiel", daher willst du mehr davon.

Wenn du es nicht aushälst, dann nimm das kleinere Übel. Ansonsten geh ins Studio, mach dich mal zwei Stunden richtig kaputt, mal sehen ob du danach an so etwas denken wirst ^^

Kommentar von Renguees ,

Danke. Ich will ja damit klar kommen, aber das ist leicht gesagt als getan. Wie gesagt, alles andere habe ich kein Problem damit. Aber hier in Deutschland ist es schwer, weil man überall mit sexuellen Reizen überflutet wird. Aber, danke für den Tipp. Jazakulahu khairan.

Kommentar von Korrelationsfkt ,

Wenn du deine Religion wirklich liebst, würdest du einfach in ein islamisches Land ziehen.

Kommentar von muhamedba ,

Naja, das kann man so einfach nicht sagen. Meine Wurzel aber auch meine Heimat sind nicht islamische Länder.

Er findet aber auch hier problemlos einen Weg wie z.B. Sport bzw. Fitnesstudio aber dann kommt eben "ich hab keine Zeit" oder "ich kann nicht, muss xy"

Antwort
von GravityZero, 86

Es ist eigentlich ganz einfach. Sexualität ist was völlig natürliches, schönes und tief in uns verankert - ohne würde es nicht gehen. Bei Religion sollte man nicht nach dem Sinn fragen, hier heißt es Glauben. Hinterfragt man den Sinn stürzt dieses Konstrukt sehr schnell in sich zusammen. Da kann jeder selbst für sich seine Schlußfolgerung ziehen...

Antwort
von YassineB87, 77

ja bruder das ist die meisterdisziplin....

also zu deiner frage woher kommt das:
Werbung, Fernsehen, Mitmenschen etc...
Das bedeutet ich glaube, das menschen in Arabischen Ländern das viel leichter haben, denn im arabischen fernsehen gibt es nicht mal kuss-szenen, aber auch in letzter zeit viel mehr "leichtbekleidung" zumindest in nordafrikanischen fernsehen wegen der ganzen türkischen und mexikanischen seifenopern... traurig.

Der Mensch hat im schnitt 4000 Werbekontakte am Tag und im Gehirn mittlerweile eine eigene Funktion diese auszublenden, da sonst das Gehirn durchdrehen würde (z.b. Plakate an der Bushaltestelle nimmst du unterbewusst war ohne es zu lesen oder darauf zu achten)

Und so kommt das zu stande - meist wird über Sex(appeal) geworben und genauso nimmst du auch unterbewusst deine (weiblichen)Mitmenschen war.... Das macht es hier so schwierig. Das zumindest meine Meinung....

Dennoch Heiraten ist die eine und gute sache! wenn das wirklich nicht geht (studium etc sind keine Gründe, man muss ja nicht sofort 5 Kinder zeugen) 
Dann denk einfach immer an 2 Dinge - Gott sieht alles - also sollte dich deine Scham vom meisten übel abhalten. 2. je härter du es hast und durchhältst, desto größer die Belohnung - also kann man es auch positiv sehen, da man immer die chance hat sich zu beweisen, denn dazu gehört heutzutage schon einiges... kann jeder sagen was er will... ich hoffe das hilft in irgendeiner form

Kommentar von Renguees ,

Shoukran 5uya. Ja du hast Recht. Das sehe ich auch so, was es hier im Lande so schwer macht. Sex ist ja hier mittlerweile Alltag geworden und genau deswegen ist es sehr schwer. Aber ja, du hast schon Recht, wenn ich so denke, dann halte ich das aus inchallah.

Kommentar von YassineB87 ,

inshallah

Kommentar von earnest ,

Das liegt nicht an dem, was hierzulande deiner Meinung nach üblich geworden ist.

Das liegt einzig und allein an einer widernatürlichen - also einer wider die Natur gerichteten - Auffassung von Sexualmoral, wie sie der konservative Islam vertritt.

Du solltest dir keine "falschen Entschuldigungen" aussuchen.

Kommentar von YassineB87 ,

Als entschuldigung würde ich das nicht bezeichnen. 

fakt ist aber, das wir selbstverständlich diesen natürlichen Trieb haben - zum glück für die menschheit (zumindest meistens) aber fakt ist auch, dass der trieb durch oben genannte dinge sehr verstärkt wird....

Oder möchtest du mir erzählen, das dein Trieb der gleiche jetzt gerade ist, wie wenn du einen Porno oder nackte frauen anschaust?? ist doch unlogisch was du erzählst....

Kommentar von Renguees ,

Lieber earnest,

YassineB87 hat doch VOLLKOMMEN RECHT. Natürlich liegt es zum Großteil an der Gesellschaft hier. Die Frauen laufen im Sommer fast nackt draußen herum. Es ist überall so, egal wo du hinguckst, du siehst nur nackte Frauen bzw. Bilder um dich herum. Willst du mal in Ruhe Youtube anschauen oder in Facebook rumsurfen, dann wirst du auch mit lauter Frauenbilder konfrontiert. Das ist nun mal das was alles insgesamt sehr sehr schwer macht für einen männlichen Muslim in  Deutschland. 

Kommentar von earnest ,

"Fast nackt" draußen herumlaufende Frauen hier im Sommer?

Ich weiß ja nicht, wo DU im Sommer so rumläufst, aber ich kann das aus meiner Sicht so nicht bestätigen.

Hast du da einen Blick, der immer nur auf das "Eine" (oder das "Andere") schaut? Oder sind es die unterdrückten Trieben, die dich Dinge sehen lassen, die andere so nicht sehen?

Kommentar von earnest ,

-upps: Triebe

Kommentar von earnest ,

Daran ist nichts Unlogisches.

Aber es geht nicht an, immer anderen die Schuld in die Schuhe zu schieben.

(Ich habe auch nicht vor, über meine Triebe mit dir zu diskutieren.)

Fakt ist: Eine frühmittelalterliche Sexualmoral ist ursächlich für die Probleme des Fragestellers.

Kommentar von Korrelationsfkt ,

Die Frauen laufen im Sommer fast nackt draußen herum.

Keiner zwingt dich schwimmen zu gehen. Oder sind kurze Hosen nach deiner Auffassung schon "halb nackt" ?

Dann bleibe tagsüber daheim und suche dir eine Nachtarbeit. Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Alles andere ist Heuchelei.

Kommentar von Renguees ,

Natürlich sind kurze Hosen halbnackt. Willst du das deine Freundin/Frau von fremden Männern begehrt wird, wenn sie so rumläuft?? Das ist doch genau das Problem. Ihr seht das alles als selbstverständlich an. Doch genau das ist es eben nicht.

Kommentar von earnest ,

"Natürlich" ist das nicht der Fall. Natürlich sind zum Beispiel Badeshorts beim Baden natürlich.

Du unterstellst "uns" - schade, dass du zwischen "euch" und "uns" unterscheidest - ja geradezu, allesamt notgeile potentielle Vergewaltiger zu sein.

Das finde ich krank.

Kommentar von YassineB87 ,

Also immer langsam bitte , diskusionen sollen ja produktiv sein und sich nicht um anschuldigungen drehen - 

Earnest deine Triebe waren ja nicht persönlich gemeint, sondern einfach, dass selbstverständlich wenn man damen in hotpans oder bikinis etc sieht, logischer weise der natürliche trieb gestärkt wird... das ist denke ich vollkommen normal bei jedem mann, egal welcher herkunft. 

und was ich sage ist lediglich, dass es in islamischen Ländern einfacher ist, da dies nicht vorherrscht ... ich denke das ist auch nachvollziehbar. Hier geht es nicht um kritik an der gesellschaft oder um schuldzuweisung. 

Lediglich eine erklärung (wonach der FS gefragt hat) warum es so schwer ist ... 

Kommentar von Mark1616 ,

arnest deine Triebe waren ja nicht persönlich gemeint, sondern einfach, dass selbstverständlich wenn man damen in hotpans oder bikinis etc sieht, logischer weise der natürliche trieb gestärkt wird... das ist denke ich vollkommen normal bei jedem mann, egal welcher herkunft.

Das ist ziemlicher Schwachsinn. Wenn ein "Kuffar" aus Europa eine Dame sieht, in für unser Land völlig normaler Kleidung, dann tut er diese Begegnung als eine völlig normale Situation ab. Die einzigen Menschen die mit so etwas Probleme haben sind Muslime, oder fundamentale Christen, die ihre völlig natürlichen Triebe unterdrücken.

Ob du (ihr) es wahrhaben wollt oder nicht, der Mensch ist ein Tier und wenn er seine Triebe unterdrückt führt es nur zu Problemen.

Kommentar von Mark1616 ,

Interessierst du dich eigentlich für die Bakterien in deinem Magen? Ob diese keinen Alkohol trinken, heiraten bevor sie sich teilen oder 5 mal am Tag zu dir beten? Nein? Wieso sollte sich dann ein Gott für dich interessieren?

Es zeigt schon von einer extremen Borniertheit, wenn sich selbst für so wichtig hält, dass ein omnipotentes Wesen, welches das gesamte Universum erschaffen hat, sich angeblich für das eigene Sexleben interessieren soll,

Kommentar von YassineB87 ,

deine aussage hier ist null hilfreich...borniertheit - nicht nach meiner auffassung. in den 3 Abrahemitischen religionen interessiert sih gott für jeden einzelnen menschen und seinen taten, deshalb wird ja auch über jeden einzelnen gerichtet. ob du willst oder nicht - das ist die auffassung von zumindest den abrahemitischen religionen und ggf auch noch weiteren wie hindus wahrscheinlich usw

Kommentar von Mark1616 ,

borniertheit - nicht nach meiner auffassung.

Es ist nach deiner Auffassung also nicht Borniert, wenn sich Menschen für den Mittelpunkt des gesamten Universums halten?

interessiert sih gott für jeden einzelnen menschen und seinen taten

Das habe ich nicht gefragt und du bist meiner Frage ausgewichen.

Antwort
von earnest, 54

Lieber Menschenbruder,

Du beschreibst exakt, in welche Konflikte dich eine wider die menschliche Natur gerichtete, frühmittelalterlich geprägte Sexualmoral führt. 

Löse dich von ihr - und deine moralischen Konflikte sind gelöst. 

Alles Gute!

earnest

Antwort
von Hamburger02, 46
Das ist ja der Trick, auch bei der katholischen Sexualmoral.

Man fordert von den Gläubigen, was nicht zu erfüllen ist und macht
deshalb alle zu Sündern. Dann hat man sie in der Hand und kann sie mit
der Angst vor der Hölle manipulieren. Wer sich auf dieses Spiel
einlässt...selber schuld.


Die Katholiken haben vorsichtshalber auch gleich noch die Erbsünde eingeführt, denn doppelt hält besser. Hierzulande haben die meisten Katholiken das ganze Spiel durchschaut und lassen sich deshalb nicht mehr von alten Greisen, bei denen sowieso nichts mehr geht, irgendetwas vorschreiben.

Sowohl im Islam als auch im Katholizismus ist es außerdem nicht selten,. dass sich gerade Geistlichen, solange sie noch jünger sind, selber nicht an das halten, was sie von den Gläubigen fordern.
Antwort
von MrRomanticGuy, 74

Frag Dich lieber ob manche Dinge wirklich vom Propheten gesagt worden sind oder diversen Anhängern absichtlich falsch interpretiert und verfälscht worden sind.

Antwort
von nnblm1, 70

Nur zur Info: Falls Allah den Menschen erschaffen hat, hat er nicht nur die Männer, sondern auch die Frauen mit einem Sexualtrieb ausgestattet.

Kommentar von Renguees ,

Ja richtig. Aber ich denke mal, das Frauen nicht das spüren, was wir Männer spüren.

Kommentar von nnblm1 ,

Das wird wohl kaum einer so genau beantworten können, da keiner beides erfahren kann.

Aber ich kann dir als Frau versichern, dass der Sexualtrieb auch bei Frauen ein sehr mächtiger Trieb ist. Auch Frauen haben Sexfantasien und den Drang, sich sexuell zu befriedigen. Und auch für Frauen ist es nicht leicht, diesem Drang zu widerstehen (und in meinen Augen auch nicht gesund und sinnvoll).

Kommentar von Renguees ,

Okay, Danke. Jetzt weiß ich bescheid :)

Antwort
von Korrelationsfkt, 45

Hallo,

du hinterfragst den Islam, damit hast du bereits gesündigt.

Das Verbot den Islam zu hinterfragen hat schon seinen Sinn. Die meisten Muslime wären sonst innerhalb kürzester Zeit Ex-Muslime.

Du bist eben auch nur ein Mensch und wirst von deinen Hormonen gesteuert. Denke selbstständig und verschwende deine Zeit nicht mit den Regeln eines Kriegstreibers.

LG

Antwort
von lohne, 60

Du bist auf dem weg der rationalen Erkenntnis. Entweder du kasteist dich weiterhin oder suchst dir eine andere Religion.

Antwort
von josef050153, 29

Vieles an den religiösen Vorschriften ist schlicht und einfach Heuchelei. Bei der Sexualität und Onanie ist es nur besonders offensichtlich.

Antwort
von Kandahar, 73

Du tust mir wirklich leid, (vermutlich) von Geburt an mit
mittelalterlicher Denkweise und (größtenteils) menschenverachtenden Dogmen in Form von Religion (speziell der Islam) indoktriniert worden zu sein.

Bitte versuche, der rationalen Welt offen gegenüber zu stehen und fang an, deinen Glauben kritisch zu hinterfragen. Lass Religion nicht dein Leben bestimmen.

Du kannst mit dir machen, was du willst.

Kommentar von Renguees ,

Jeder hat nunmal seine Religion. Ich hinterfrage meine Religion aber nur, damit ich meinen Glauben festigen kann. Also im positiven Sinne.

Kommentar von nnblm1 ,

Das ist kein kritisches Hinterfragen. Kritisches Hinterfragen beinhaltet die Option, seine Meinung zu einem Thema zu verändern wenn neue, stimmigere Argumente auftauchen bzw. etwas falsifiziert wird.

Kommentar von Blackoutd ,

was hat das bitte mit mittelalterlich zu tun?!

Kommentar von muhamedba ,

Schau mal RTL/RTL2. Sex ohne Liebe ist nur Spaß, Kind bekommen ohne Vater ist Ok, schwul sein ist normal... In 10-15 Jahren wirst du dann mit deinem Hund heiraten können und das wird dann auch normal sein :D

Ahja, kein Interesse am Islam habeb aber jeden Tag darüber schreiben ist ja jetzt auch normal..

Kommentar von earnest ,

Das ist doch alles übelste Polemik muhamedba. Und an den Haaren herbeigezogen.

Kommentar von ArbeitsFreude ,

MEIN, Interesse, lieber Muhamedba, am Islam ist groß, da ich mich dem Gebot der Menschlichkeit verpflichtet fühle und deshalb verhindern möchte, dass der Islam noch größeren Schaden anrichtet, als er es ohnehin schon tut...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community