Frage von UnknownUser4u, 93

Frage zum Führerschein (Anhalteweg)?

Ich verstehe nicht, warum folgende Antworten auf die Fragestellung "Wie verhalten Sie sich, wenn sie auf halbe Sicht fahren?" falsch sind:

(1.) Ich verringere meine Fahrgeschwindigkeit gegenüber dem Fahren auf ganze Sicht so, dass ich nur noch den halben Bremsweg habe.

(2.) Ich verringere meine Fahrgeschwindigkeit gegenüber dem Fahren auf halbe Sicht so, dass ich nur noch den halben Reaktionsweg habe.

Nach reiflicher Überlegung, bin ich immer noch der Meinung, dass beide Aussagen richtig sind, jedoch sind sie laut Lösung falsch.

Die einzig richtige Aussage ist (3.) "Ich wähle meine Fahrgeschwindigkeit so, dass ich innerhalb der halben eingesehenen Strecke anhalten kann."

Ich meinte, alle 3 Antworten wären richtig.

Vielen Dank im Voraus für die Bemühung!

Antwort
von Willy1729, 33

Hallo,

nein, nur Version 3 ist richtig. Es geht darum, daß Du tatsächlich auf der halben Strecke zum Stehen kommst.

Der Anhalteweg ist die Summe aus Reaktionsweg und Bremsweg. Während der Reaktionsweg proportional zur Geschwindigkeit linear ansteigt, steigt der Bremsweg quadratisch an. Verringerst Du die Geschwindigkeit also so, daß Du nur noch halb so schnell wie vorher fährst, hast Du zwar die Hälfte des Reaktionsweges, aber ein Viertel des Bremsweges. Wäre Dein Reaktionsweg vorher 30 m lang, Dein Bremsweg 100 m, ergäbe das eine Summe von 130 m, die Hälfte davon wären 65 m.

Halbierst Du aber Deine Geschwindigkeit, so daß sich der Reaktionsweg auf 15 m halbiert, hättest Du einen Bremsweg von nur noch 25 m. Du kämst also auf einen Anhalteweg von nur 40 m anstatt 65 m.

Das bedeutet: Wenn Du den Anhalteweg halbieren möchtest, brauchst Du nicht die Geschwindigkeit zu halbieren.

Würdest Du den Reaktionsweg halbieren, wärest Du langsamer als nötig, würdest Du den Bremsweg halbieren, wärst Du zu schnell: Du kämst nicht auf den halben Anhalteweg.

Herzliche Grüße,

Willy

Kommentar von UnknownUser4u ,

Vielen Dank! Jetzt weiß ich, wo mein Denkfehler lag. :-)

Kommentar von Willy1729 ,

Für den halben Anhalteweg mußt Du Deine Geschwindigkeit etwa um 1/3 reduzieren, statt 60 km/h also 40 km/h fahren oder statt 90 km/h 60 km/h bei einer angenommenen Bremsbeschleunigung von -4m/s².

Willy

Antwort
von Gaskutscher, 27

Halber Bremsweg != Hälfte der Strecke die du einsehen kannst.


Du kannst 100 Meter weit sehen, bei einer Bremsung aus 100 km/h würdest du innerhalb der Strecke anhalten können (auf den Punkt).

Geschwindigkeit: 100 km/h
Bremsweg (normal): 100 Meter
Bremsweg (Gefahrenbremsung): 50 Meter

Geschwindigkeit:  71 km/h
Bremsweg (normal): 50,41 Meter
Bremsweg (Gefahrenbremsung): 25,21 Meter


Jetzt verringert sich die Sicht auf 50 Meter, du fährst auf einer Landstraße außerorts. Antwort 1 würde bedeuten, dass du 71 km/h statt 100 km/h fährst -> du halbierst den Bremsweg. Das reicht aber nicht. 

Geschwindigkeit: 50 km/h
Bremsweg (normal): 25 Meter
Bremsweg (Gefahrenbremsung): 12,5 Meter

Bremsweg auf halbe Sichtweite -> wenn ich 50 km/h fahre und du und wir beide gleichzeitig normal bremsen -> kein Unfall.

Du 71 km/h und ich 71 km/h (halber Bremsweg verglichen mit »ganzer Sicht«) -> Hallo Krankenhaus.

Kommentar von Gaskutscher ,

Ach ja: Und für die Prüfung die Fragen üben, üben, Üben. Manche Dinge muss man nicht berechnen sondern wirklich nur auswendig wissen.

Das du sie jetzt hinterfragst -> Beleg dafür, dass du dir Gedanken darüber machst.

Kommentar von Willy1729 ,

Du darfst den Reaktionsweg (Schrecksekunde) nicht vergessen. Innerhalb der Reaktionszeit fährst Du mit unverminderter Geschwindigkeit weiter.

Bremsweg+Reaktionsweg=Anhalteweg.

Kommentar von Gaskutscher ,

Jupp. Der kommt noch dazu.

Antwort
von orange000, 29

die 2 macht deswegen kein sinn, weil da reaktionsweg steht. Deine reaktionszeit wird dadurch nicht verändert bei Verringerrung der Geschwindigkeit, sondern z.B. der Bremsweg wird dadurch kürzer.

Kommentar von UnknownUser4u ,

Die Reaktionszeit bleibt gleich, aber ich dachte, wenn ich in der selben Reaktionszeit mit niedrigerer Geschwindigkeit fahre, lege ich eine geringeren Reaktionsweg zurück.

Habe ich da wo einen Denkfehler?

Kommentar von orange000 ,

du verwechselst es glaube mit den Bremsweg der verringert wird bei niedriger Geschwindigkeit.

Antwort
von DieFragenWaffel, 30

Ich kämofe auch gerade mit den Führerscheinfragen und kann mir das nur so erklären:

Das Fahren auf halbe Sicht bezieht sich darauf, dass der Gegenverkehr nicht mehr an einem vorbei fahren kann (z.B. auf engen Feldwegen, da hierbei das Bankett nie befahren werden darf) bzw. das eine bestimmte Spurbreite nicht mehr gegeben ist. DAnn fährt man auf halbe Sicht. Schlechtes Wetter oder der Gleichen spielt hierbei keine Rolle. Aber nun zu deiner Frage. Antowrt 3 ist deshalb richtig, da es logisch ist, wenn man nicht an einem Gegenverkehr ungehindert vorbeipasst, dass man die Fahrgeschwindigkeit so wählen muss das man auf halber eingesehener Strecke anhalten kann, dass somit der Gegenverkehr an einem vorbei fahren kann. Stell dir vor du näherst dich bei halber Sicht einer engen Kurve, dann wird es nichts bringen, dass du in der Kurve anhältst.

Ich weiß die Führerscheinfragen sind manchemal unverständlich und kompliziert :)

Antwort
von UnknownUser4u, 33

Es soll heißen

(2.) Ich verringere meine Fahrgeschwindigkeit gegenüber dem Fahren auf GANZE Sicht so, dass ich nur noch den halben Reaktionsweg habe.

Kommentar von korbandallas ,

Man kann einfach nicht so fahren das man nur noch den halben Reaktionsweg hat.

Kannst ja auch nicht besser gucken um dein Augenzwinkern zu beschleunigen um keinen Staub mehr ins Auge zu bekommen.

Eine Reaktion geschieht innerhalb von Millisekunden, geht also nicht.

Der Bremsweg hingegen lässt sich aber verringern wenn man die Geschwindigkeit reduziert.

Kommentar von korbandallas ,

Genauso die halbe Sicht, die gibt es einfach nicht.

Noch nicht mal wenn es auf ganze sicht Nebelig sein sollte.

Kommentar von Elizabeth2 ,

an korbandallas: ich musste mich auch belehren lassen. Man operiert mit dem Begriff "halbe Sicht". Google das mal. Du wirst erschlagen.

Kommentar von UnknownUser4u ,

Die Reaktionszeit bleibt gleich, aber ich dachte, wenn ich in der selben Reaktionszeit mit niedrigerer Geschwindigkeit fahre, lege ich eine geringeren Reaktionsweg zurück.

Habe ich da wo einen Denkfehler?

Kommentar von Willy1729 ,

Hast Du nicht: Halbe Geschwindigkeit bedeutet halber Reaktionsweg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten