Frage zum Freiheitsentzug (Strafrecht)?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gibt drei Indikationen für Freiheitsentzug bei erwachsenen Menschen:

- eine Freiheitsstrafe aufgrund einer rechtsgültigen Verurteilung wegen einer Straftat

- eine Untersuchungshaft wegen eines dringenden Tatverdachts einer Straftat, wobei noch mindestens eines der folgenden Merkmale hinzukommt: Fluchtgefahr, Verdunklungsgefahr, Wiederholungsgefahr oder besondere Schwere der Straftat

- freiheitsentziehende Maßnahmen zum Schutz des Patienten vor sich selbst: Entweder es geht um die geschlossene Psychiatrie oder um Krankenhaus-/Pflegeheiminsassen, die mechanisch oder chemisch fixiert werden. Freiheitsentziehende Maßnahmen wie ein Bettgitter, ein Anschnallgurt oder eine Sitzhose in einem Rollstuhl müssen nach Anhörung des Patienten durch einen Amtsrichter genehmigt werden.

Bei diesen Kategorien des Freiheitsentzugs geht es meist nicht primär darum, ob der Betroffene die Freiheit eines anderen Menschen einschränkt.

Und Menschen, die legal die Freiheit anderer Menschen einschränken, werden ja auch nicht im Gegenzug in ihrer eigenen Freiheit eingeschränkt. Ich denke da an Richter, Justizvollzugsbeamte, Polizisten, Psychiater, Pflegepersonal.

Ich verstehe deinen Spruch als ethischen Grundsatz, dass ein Mensch sich so lange und soweit in seiner Persönlichkeit frei entfalten darf, wie er nicht die Rechte und die Freiheit anderer Menschen dadurch verletzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieser Satz Steht im Grundgesetz buch das sind die Grundrechte jedes Menschen in Deutschland

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenn e nur das Zitat von Rosa Luxemburg

Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist so aber es gibt ausnahmen.

z.b. darf ein arzt dich in narkose setzen ohne deine zustimmung im besonderen falle, auch die staatsgewalt darf ich fest nehmen mit begündeten verdacht. und erstrecht nach einem urteil. auch gabe es mal eine wehrpficht.

also es gibt außnahmen und das ist gut so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xRapture
04.01.2016, 06:46

jo danke aber ich glaub ich hab falsch gefragt. ich wollte wissen ob jmd den satz noch kennt und ich den irgendwo finde aber danke ;)

0

Was möchtest Du wissen?