Frage von PorkBunGuy, 258

Frage zum Film "The Big Short" - was hat Mark Baum am Ende verkauft bzw. womit hat er letztlich Gewinn gemacht?

Ich habe grade den Film "The Big Short" im Kino gesehen, allerdings habe ich ein paar Sachen nicht ganz verstanden. Wie die Finanzkrise entstanden ist, ist mir klar (Entstehen der Immobilienblase auf dem US-Markt durch Subprime-Kredite aufgrund sehr hoher Nachfrage, Weiterverkauf (CDOs) und Absicherung (CDS) der eigentlich wertlosen Kreditpapiere und damit der Risiken, falsche Einstufung der CDOs seitens der Rating-Agenturen usw.)

Im Film erkennt Michael Burry ja schon Jahre vorher, dass diese ganzen Wertpapierpakete, mit denen die großen Banken handeln, in Wirklichkeit völlig wertlos und riskant sind, und dass der Immobilienmarkt früher oder später einbrechen wird, was später dann ja auch Mark Baum und seine Kollegen rausfinden. Burry schließt, wenn ich alles richtig verstanden hab, darauf Verträge mit den Banken ab, in denen er auf die Kreditausfälle spekuliert und im Gegenzug den Banken bis zu diesem Zeitpunkt eine Prämie bezahlt (die Banken, die blind in den Immobilienmarkt sowie die CDOs vertrauen halten ihn für einen Idioten, und nehmen diese Angebote natürlich gerne an). Da es am Ende doch zu den Ausfällen kommt, wird Burry ausgezahlt und hat am Ende sein Plus von knapp 500%. Richtig?

Meine Frage ist: Wie genau hat Mark Baum bzw. die Banker um ihn seinen Gewinn gemacht? Als die Krise ausgebrochen ist, haben seine Kollegen ihn immer wieder gedrängt "jetzt endlich zu verkaufen", was er ganz am Ende ja auch getan hat und damit knapp 2 Milliarden Dollar Gewinn gemacht hat. Aber was genau war das, was er verkauft hat und an wen hat er es verkauft? Wäre nett, wenn mir jemand das alles noch einmal erklären kann

Antwort
von kempi87, 189

Na wie der titel es sagt, den big short. Glaub das ist so, dass er den banken eine prämie zahlte, um die pakete später zu einem festgelegten preis verkaufen zu können. Also wurde abgemacht zu einem späteren zeitpunkt eine gewisse menge zu einem festen preis verkaufen zu können. Aber halt nur die option zu verkaufen. Zum früher3n zeitpunkt muss man nicht im besitz der aktien sein. erst zum verkaufszeitpunkt. Also durch den crash die pakete billig kaufen und sofort teuer zum verhandelten preis verkaufen. Google mal short option und leerverkäufe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community