Frage von Schirra1806, 42

Frage zum Berechnen von Nullstellen?

Hallo liebe Community,

gegeben ist folgende Funktion: f(x)=1/3x^3-3x

Muss ich hier die PQ-Formel anwenden? Und wenn ja, wie kann ich die Funktion in die Normalform bringen?

Liebe Grüße Schirra

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wechselfreund, 42

x = 0 sofort ersichtlich, ausklammern, Wurzel ziehen!

Kommentar von Schirra1806 ,

Heißt ausklammern: 0=x(1/3*x^2-3) ?


EDIT: Hat sich erledigt ;-)

Kommentar von Wechselfreund ,

so isses! Und bitte nicht auf den Rest pq-Formel draufhauen (man kann auch über Rom nach Hamburg fahren...)

Kommentar von Schirra1806 ,

und dann 1/3*x^2-3   I+3 

3=1/3*x^2    I:1/3

9=x^2          I +/- Wurzel

-3 und 3 = X02 und X03 nehme ich an :D

Kommentar von Wechselfreund ,

passt! Aber x = 0 als weitere Lösung nicht vergessen...

Kommentar von Goldy1208 ,

x=0 ist KEINE Lösung..wie kommst du drauf?? Da kommt raus 3 und -3...Was zur Hölle hat die 0 da verloren?

Kommentar von Wechselfreund ,

Bitte nicht... Sieh dir mal deine Ausgangsgleichung an und setz x= 0. Natürlich ist das eine Lösung. Wir haben ausgeklammert und benutzt "EinProdukt ist dann gleich 0 wenn einer der Faktoren 0 ist." Also x = 0 oder 1/3 x^2 - 3 = 0. Letzteres haben wir eben gelöst, x = 0 wussten wir von Anfang an (oder doch nicht???)

Gut, dass wir drüber gesprochen haben..

Antwort
von Dovahkiin11, 35

Ausklammern.

X1=0

Es bleibt 1/3x^2-3=0

Antwort
von Ballibu, 11

Du musst pq formel oder quadratische ergänzzung machen wir haben heute dasselbe gelernt;))

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community