Frage von xTetsuKurokox, 16

Frage zum Ausbildungszeugnis?

Hallo zusammen. :) Ich habe seit ungefahr 3 Monaten meine Ausbildung zum Verkäufer beendet. Ich hätte ein eine frage an euch, und zwar, kann man dieses Ausbildungszeugnis als "gut" oder als "nicht so gut" abstempeln? Denn ich habe schon öfters auf Seiten geschaut, die Ihre Arbeitszeugnisse präsentiert haben, aber diese weichen des öfteren von meinem ab (so empfinde ich es).


Das Zeugnis:

Herr .... ....., geb. am ....... , wohnhaft .... , war vom ....bis zum .....ins unserem Unternehmen als Auszubildender zum Verkäufer tätig.

Herr .... legte am ...... vor der Industrie- und Handelskammer die Abschlussprüfung als Verkäufer mit Erfolg ab.

Herr ..... wurde in unserer Fililale (PLZ/ORT), (Straße), nach festem Ausbildungsplan mit allen Arbeiten in unserem modernen Handelsbetrieb vertraut gemacht. Dabei erwarb er sich alle im Berufsbild "Verkäufer" festgelegten Fertigkeiten und Kenntnisse.

Sein Aufgabengebiet umfasste im Wesentlichen: ....

Hervorzuheben sind Herr .... Ehrlichkeit, besonderes Engagement und seine Eigeninitiative. Er war starkem Arbeitsanfall gewachsen.

Herr ..... fleißig, ehrlich, freundlich und pünktlich. Sein persönliches Verhalten war stets vorbildlich. Bei Vorgesetzten, Kunden und Kollegen war er sehr geschätzt.

Er war als Auszubildender in unserer Filiale wegen seines Einsatzes und seiner Hilfsbereitschaft stets sehr beliebt. Seine Freude am Umgang mit Kunden wurde auf Grund seiner freundlichen und zuvorkommenden Art stets sehr geschätzt.

Zusammenfassend nahm er unsere Interessen mit Energie und Einsatz stets zu unserer vollen Zufriedenheit wahr.

Darüber hinaus nahm Herr .... mit großem Erfolg an überbetrieblichen Ausbildungsseminaren teil, um sein Wissen in ..., ....... zu vertiefen.

Herr ..... hat seine Ausbildung mit Erfolg absolviert und ist bereit und in der Lage, Verantwortung in seinem Beruf zu übernehmen. Er wurde gerne als Verkäufer übernommen und wird sicher auch künftig bei seinen Vorgesetzten und Kollegen jederzeit als zügig arbeitender, umsichtiger und zuverlässiger Mitarbeiter geschätzt werden.


Ich würde mich über eine Bewertung freuen, da ich einfach Wissen will, was für eine "Note" das Ausbildungszeugnis bereit hält.

Ich bedanke mich schonmal für eure Antworten und sorry wegen den Langen Text. xD

Mit freundlichen Grüßen, Tetsu

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rotreginak02, 14

Hallo,

kein "sorry für den langen Text" bitte, denn du hast das genau richtig gemacht: nur wenn das komplette Zeugnis vorliegt, kann man ein Zeugnis überhaupt bewerten....

Insgesamt fällt auf, dass das Zeugnis sehr ausführlich ist, was an sich schon positiv ist und sich auch damit deckt, dass du nach deiner Ausbildung dort übernommen wurdest.

Es sind alle wichtigen Details enthalten, wenn auch manchmal die Reihenfolge durcheinander geraten ist.

In der Gesamtbewertung deiner Leistung liegst du bei einer 2. In Einzelbereichen gibt es Abweichungen nach oben und unten, was auch normal ist....so warst du zwar starkem Arbeitsanfall gewachsen, mehr aber auch nicht. 

Etwas kritisch ist wohl dein Sozialverhalten gegenüber deinen Kollegen. Das erkennt man daran, dass sie erst nach den Kunden genannt werden...wenn alles in Ordnung ist, kommen sie nach den Vorgesetzten und vor Kunden.

Du schreibst, dass du schon online geguckt hast, dort aber Abweichungen von deinem Zeugnis findest. Sei froh, denn ein 1:1 kopiertes oder nur mit den Standardfloskeln ohne persönliche Note erstelltes Zeugnis, ist nicht viel Wert.

Ich schicke dir mal einen link zum Thema Ausbildungszeugnisse, Vorgaben zum Inhalt und Beispiele für sehr gute, gute, befriedigende bis mangelhafte Zeugnisse von der IHK. Bin mir sicher, dass du dort einen Großteil der Formulierungen wiederfindest, hier:

http://www.ihk-nordwestfalen.de/wirtschaft/aus-und-weiterbildung/ausbildung/them...

Viel Spaß beim Lesen....

Kommentar von xTetsuKurokox ,

Hallo,

vielen dank für deine ausführliche Antwort! Das hat mir sehr weitergeholfen und danke für das kompliment.

Das freut mich gerade wirklich. Ich hätte nicht gedacht das ich jetzt eine 2 bekommen würde, denn ich kriege normalerweise des öfteren  einen auf den Deckel. Bin zufrieden, kann ich echt nichts weiter zu sagen. :)

Aber bei den Kollegen verstehe ich es nicht, denn ich verstehe mich eigentlich mit allem gut. Aber vielleicht tun die von vorne nur so. Kann mir relativ egal sein, da ich dort bin um zu Arbeiten. Es ist gut zu Wissen das Kollegen in der Mitte stehen sollte, damit weiß man dann wenigstens bescheid.

Danke für den Link und ich habe es mir durchgelesen. Es hat mir sehr weitergeholfen!

Antwort
von DarthMario72, 7

sorry wegen den Langen Text

Nein, genau so ist es richtig. Denn Zeugnisse kann man nur dann richtig beurteilen, wenn man sie vollständig liest. Du hast also keinen Grund, dich zu entschuldigen - im Gegenteil hast fast du alles richtig gemacht, nur die Aufgabenbeschreibung fehlt.

Zu deinem Zeugnis:

wohnhaft .... 

Das gehört nicht ins Zeugnis!

Herr .... legte am ...... vor der Industrie- und Handelskammer die Abschlussprüfung als Verkäufer mit Erfolg ab

Das sollte am Ende stehen. Auch ansonsten ist die Reihenfolge recht eigenwillig. Der Verfasser des Zeugnisses schreibt wohl nicht so häufig Zeugnisse.

Herr ..... fleißig, ehrlich, freundlich und pünktlich.

Da du eine Ausbildung im Verkauf gemacht hast, gehe ich davon aus, dass du auch an der Kasse warst. In dem Fall ist der Vermerk zur Ehrlichkeit wichtig! Die Pünktlichkeit zu betonen, war früher üblich, heutzutage sieht man das allerdings anders, da das eine absolute Selbstverständlichkeit ist. Hier kann man zwar erkennen, dass sie der Verfasser an der alten Formulierungsweise orientiert hat, aber im Allgemeinen ist die Erwähnung der Pünktlichkeit eher negativ zu sehen - entweder in dem Sinne, dass es sonst nichts positives zu berichten gibt oder in dem Sinne, dass man vor allem auch pünktlich gegangen ist.

Sein persönliches Verhalten war stets vorbildlich. Bei Vorgesetzten, Kunden und Kollegen war er sehr geschätzt

"Stets vorbildlich" entspricht eigentlich einem "sehr gut", da aber die Reihenfolge (Vorgesetzte - Kollegen - Außenstehende; bzw. im Einzelhandel oft Kunden vorne) nicht passt, ist das eine leichte Abwertung. Es scheint leichte Probleme mit Kollegen gegeben zu haben.

Insgesamt schätze ich das Zeugnis als "gut" ein, mit den genannten Schönheitsfehlern.

Kommentar von Nightstick ,

Mich stört die doppelte Erwähnung der Ehrlichkeit am meisten - das würde ich unbedingt herausnehmen lassen!

Denn das bedeutet eigentlich genau das Gegenteil - auch wenn es der Zeugnisautor in seiner Unfähigkeit vielleicht nicht einmal so gemeint hat. 

Antwort
von marcussummer, 11

Die enthaltenen Bewertungen sind im guten mittleren Bereich, stellen also etwa die Schulnote "Drei plus" dar. Es ist eigentlich alles bewertet, was rein gehört, Steigerungen wie "stets" sind drin, eine Gesamtnote fehlt aber erstaunlicherweise. Das einzige, was mir gar nicht gefällt, ist die Reihenfolge von

Bei Vorgesetzten, Kunden und Kollegen war er sehr geschätzt.

Da gehören aus meiner Sicht die Kollegen in die Mitte, die Kunden nach hinten. Wenn dem so sein sollte, deutet das auch ein nicht ganz spannungsfreies Verhältnis zu (einigen) Kollegen hin.

Kommentar von xTetsuKurokox ,

Ist das wirklich eine "drei plus"? Dann finde ich das Zeugnis richtig schlecht. :/ 

Ja die Kollegen waren da halt so eine sache. :/ 

Danke für deine Antwort! Also bedeutet "stets" was gutes?

Kommentar von marcussummer ,

Ich finde die Bewertungen positiv aber nicht überragend. "Stets" ist aber in der Zeugnissprache grundsätzlich als Steigerung des Attributes zu verstehen, worauf es bezogen ist. Wenn es fehlt, kann es je nach Zusammenhang bedeuten, dass die positive Eigenschaft (z.B. Arbeitseinsatz oder das "dem Arbeitsanfall gewachsen sein") nicht immer erkennbar ist.

Kommentar von xTetsuKurokox ,

ok vielen dank für deine Antwort!

Kommentar von rotreginak02 ,

Die Gesamtnote wurde hier m.E. erwähnt im Satz "...stets zu unserer Vollen Zufriedenheit"...auch wenn hier nicht von "ihm übertragenen Aufgaben" sondern von Interessen des Unternehmens die Rede ist.

Kommentar von marcussummer ,

... was ich ehrlich gesagt für eher unüblich und damit nicht ausdrücklich positiv halte. Ein Auszubildender soll keine Interessen wahrnehmen, sondern seine Ausbildung erfolgreich absolvieren und seine Arbeit machen...

Kommentar von Nightstick ,

... was recht deutlich zusätzlich noch das Unvermögen des Zeugnisschreibers zeigt.

Antwort
von dresanne, 4

Mit diesem Zeugnis kannst Du Dich sehen lassen!

Kommentar von xTetsuKurokox ,

Danke für deine Antwort! Welche genaue Note würdest du geben? :)

Kommentar von dresanne ,

1-2

Kommentar von xTetsuKurokox ,

ok danke!

Antwort
von yan330, 5

Ich würde es als ziemlich gut bewerten.

Kommentar von xTetsuKurokox ,

Erstmal danke für deine Antwort. :) und zweitens würde ich gern Wissen wieso du es als "ziemlich gut" bewertest. Würde mich wirklich interessieren. Wenn nicht dann ist es auch okay. Nochmals danke für deine antwort. :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community