Frage von panda24, 47

Frage zum Arbeitslosengeld. Ab wann wird das Arbeitslosengeld reduziert wenn man sich für einen Job bewirbt, der weniger als Vollzeit ist?

Ich bin seit einiger Zeit arbeitslos und bewerbe mich fleissig. Allerdings gibt es weit mehr Teilzeitstellen die geeignet sind als Vollzeitstellen. Da ich keine zwei Teilzeitstellen annehmen kann habe ich das Problem eine geeignete Stelle zu finden.

Nun möchte ich mich auf einen 75 % Job bewerben (der wäre gut und ich bewerbe mich auch heute da) und habe aber Angst, das mir das Arbeitstslosengeld dann auf 75 % gekürzt wird, ist das so? Wenn ich den Job also nicht bekomme und das Arbeitsamt mitbekommt, das ich mich auf Teilzeit bewerbe, können die mir da einen Strick draus drehen?

Wenn ich den Job bekomme ist die Frage natürlich hinfällig.

Ich weis das das Arbeitslosengeld gekürzt wird, wenn man sich auf Halbtagsstellen bewirbt, ist das dann auch so beim 75 % Job?

Antwort
von Gummileder, 34

Bewerbungen haben nichts mit deinem aktuellen Leistungsanspruch zu tun. Du kannst dich auf alles bewerben, deine Sache was du dann im Teilzeitjob für ein Einkommen haben könntest.

Kommentar von panda24 ,

Lt. meinem Arbeitsbetreuer und dem Gesetz aber doch.

Wenn ich mich auf Halbtagsjobs bewerbe wird das ALG auch auf die Hälfte reduziert, weil ich dem Arbeitsmarkt ja nur noch zur Hälfte zur Verfügung stünde. Das berechtigt das Amt schon im Vorraus die Leistungen zu kürzen.

Ich wollte nur wissen ob es sich bei einem 75 % Job genauso verhält.

Kommentar von panda24 ,

Ob ich im Teilzeitjob unter Umständen mehr Verdienen würde hat darauf ja keinen Einfluß.

Das ALG Gesetz sieht nun mal vor, das die ALG
Leistungen schon im Vorraus beschnitten werden können wenn man auch nicht mehr als Vollzeitkraft tätig werden wird also rein hypotetisch. Das ist so eine Sache wo an irgendeinem Punkt wieder gespart werden kann - ob das Fair ist oder nicht interessiert keinen - es ist halt so.

Kommentar von Gummileder ,

Was es nicht alles gibt, die haben echt an alles gedacht, man lernt nie aus.

Hier Absatz 5: http://www.sozialgesetzbuch-sgb.de/sgbiii/151.html

Bin kein Jurist, die Arbeitsamt Verwalter haben bestimmt einen Bemessungsspielraum bei Entscheidungen.

Antwort
von ichnicht3, 35

Hallo
Ich denke doch mal wenn du einen Teilzeitjob annimmst bekommst du kein Arbeitslosengeld mehr. Wenn das Geld dann nicht zum Leben reicht bist du doch ein sogenannter Aufstocker.

Kommentar von panda24 ,

Es geht um die Bewerbung als Teilzeitkraft.

Das Arbeitsamt geht davon aus, das wenn man sich als Teilzeitkraft bewirbt, man auch automatisch weniger für den Arbeitsmarkt an Stunden zur verfügung steht - daher bekommt man dann bei einem Halbtagsjobbewerbung auch gleich mal nur die Hälfte (während der Bezugszeit) vom vorhergehenden Vollzeitjob.

Kommentar von ichnicht3 ,

Und das nur wenn man sich darauf Bewirbt. Das wusste ich so nicht. Das ist verrückt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community