Frage zum Abnehmen (geht viel zu langsam)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kein Wunder - bei Radikaldiäten schaltet der Körper nach einer Weile in den Sparmodus und rückt die Fettreserven nicht mehr raus, denn für den Organismus ist Notstand und drohender Hungertod angesagt - dass man absichtlich dünner werden will, weiß der Körper ja nicht, deshalb sollte man grundsätzlich nicht plötzlich nur noch von Wasser, Obst und Gemüse leben, der Körper braucht eben auch Fett - schon allein um die Vtamine überhaupt aufnehmen zu können -  und vor allem Proteine.

Deine Mutter sollte es mal mit Trennkost versuchen, das ist eine Ernährungsumstellung bei der man abnimmt ohne zu hungern, und der Körper hat dabei  alles, was er braucht - ohne Proteine kommt es nämlich auf Dauer auch zu Mangelerscheinungen.

Grundregel: Keine Kohlehydrate am abend, sondern nur eiweißhaltige Lebensmittel - dann klappts mit dem abnehmen garantiert

http://www.fuersie.de/gesundheit/abnehmen/artikel/schlank-im-schlaf-die-insulin-trennkost

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nichts - der Körper stellt sich darauf ein - wenn sie mehr abnehmen will, muss sie zusätzlich Sport machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat also in den 3 Wochen fast 2 Kilo abgenommen. Ist doch gut. Das ist nicht "viel zu langsam", sondern genau richtig.

Dass das nicht jede Woche kontinuierlich gleich abläuft, ist doch normal.

Sie sollte sich davon jetzt einfach nur nich demotivieren lassen, sondern weiter machen (und zusätzlich noch Sport einbringen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?