Frage von Oguzalp, 14

Frage zum Ablauf im Bildungssystem?

Ich bin 18 . Bald 19

Ich wohne in NRW .

Ich hab meine Versetzung in die Oberstufe nicht bekommen und will wissen wie es jz weitergeht . Q Phase nicht . Ef war ich bereits .

  1. Ich hatte bereits einen Realschulabschluss mit 1.6 quali hab ich auxh. Soll ich dieses Zeugnis für weitere Anmeldungen verwenden?

  2. Muss ein Berufskolleg oder eine Schule mich annehmen trotz der Tatsache dass ich nicht mehr schulpflichtig bin .

  3. Was habe ich für Möglichkeiten wenn ich mein Abitur noch nachholen will

Antwort
von teafferman, 4

Deine Fragen beantwortet das Landesschulgesetz. 

Was mich interessiert:

Du bist fast 19 und hast erst jetzt die 10. Klasse vollendet?

Wieso wurdest Du für die 11. Klasse nicht angenommen bei einem Zeugnis von 1,6? Das muss ja begründet worden sein. 

Von NRW weiß ich, dass Du dort das Abitur an der Volkshochschule abends kostenlos nachholen kannst. In anderen Bundesländern kostet diese Möglichkeit unterschiedlich viel Geld. 

Zu 2. 

Unter gewissen Umständen. Diese sind im Landesschulgesetz bzw. im jeweiligen Ausbildungsgesetz geregelt. 

Zu 3.

Wozu brauchst Du Abitur? Aktuell hat jeder dritte Student kein Abitur. Diese Zahl wird steigen. Selbstverständlich haben sie sich auf andere Weise entsprechend qualifiziert. Kommt immer auf den Fachbereich an. 

Auch da lohnt sich, einfach die Suchfunktion des Browsers zu nutzen. Wie beim Landesschulgesetz und den Ausbildungsgesetzen. Steht ja Alles online. 

Noch angemerkt:

Mit Vollendung des 15. Lebensjahres kann die ARGE zur Arbeitsaufnahme verpflichten. Das macht sie bei allen Leistungsbeziehern. Jedenfalls nach meiner Kenntnis. In solchen Fällen muss dann eben ein triftiger Grund nachgewiesen werden, der gegen eine Arbeitsaufnahme spricht. Der Besuch einer Abendschule gehört nicht zu den triftigen Gründen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten