Frage von stepqiri, 54

Frage zu Wirkleistung und Scheinleistung?

Hallo zusammen, Ich habe von einer Energiesparlampe die Wirkleistung gemessen. Diese liegt bei 11W. Laut Herstellerangaben auch richtig. Das Messgerät hat mir allerdings auch einen cos(phi) von cos(0,68) angezeigt. Anschließend wollte ich mit P/cos(φ) die Scheinleistung ausrechnen. Allerdings bekam ich auch da 11Watt raus. Irgendwas passt da nicht oder? Oder falsche Formel? Oder doch? Und wenn ja, warum? Bin etwas verwirrt... Wäre sehr dankbar für Antworten!

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik, Elektronik, Elektrotechnik, 16

wenn du die wirkleistung mit 11 watt schon hast, und den cos Phi schon kennst, dann kannst du einfach die wirkleistung durch den cos phi teilen. raus käme dann irgendwas um 16 Voltampere...

du kannst das pferdchen aber auch von der anderen seite aufzeäumen. dein messgerät zeigt dir sicherlich auch spanung und stromstärke an... z.B. 223 V x 0,07 A = 16 VA (werte rundgerechnet)

lg, Anna

Antwort
von Comment0815, 22

Mit P/cos(φ) erhältst du nicht die Blindleistung Q, sondern die Scheinleistung S bzw. deren Betrag. Wenn du die Blindleistung haben willst muss du die Scheinleistung noch mit sin(φ) multiplizieren.

Ist cos(φ)=0,68 oder ist φ=0,68°?

Im zweiten Fall dürfte näherungsweise S=P hinkommen, weil der Winkel sehr klein ist. Im ersten Fall musst du dich vertippt haben. Denn 11 W/0,68 ist sicher nicht gleich 11W.

Nur interessehalber: Welche Messgerät verwendest du?

Kommentar von stepqiri ,

Danke für deine Antwort. Ich hatte mich verschrieben. Ich meinte die Scheinleistung. Auf dem Messgerät stand: cos(phi)=0,68. Oder muss ich dann whrscheinlich so rechnen? 11W/0,68=16,176VA  Dann wäre die Scheinleistung auch größer als Wirkleistung...

Kommentar von Comment0815 ,

Ja, jetzt ist der Rechenweg richtig. Nachgerechnet hab ich nicht. Ich geh mal davon aus, dass du mit dem Taschenrechner umgehen kannst. ;-)

Verrätst du mir noch, was du für ein Messgerät verwendest?

Kommentar von stepqiri ,

Wenn ich allerdings bei einer Glühlampe mit der Wirkleistung die Scheinleistung ausrechne ist diese genau gleich groß. Somit habe ich keine Blindleistung wenn ich Q=√S² - P² rechne.. Woran kann das liegen?
Folgendes Messgerät habe ich mir gekauft: voltcraft energy monitor 3000

Kommentar von HarryHirsch4711 ,

Da hast Du völlig recht. Weil eine Glühlampe ein rein ohmscher Verbraucher. Somit ist der cos phi=1 und somit ist Q=0 und dann wird S=P.

Kommentar von Comment0815 ,

Danke für den Namen des Messgeräts. Das schau ich mir mal an.

HarryHirsch4711 hat dir die Erklärung ja schon geliefert. Verschiedene Verbraucher haben verschiedene Werte für cos(phi). Je nachdem ist der Anteil der Wirk- oder Blindleistung größer. Bei cos(phi)=1 ist P=S und bei cos(phi)=0 ist Q=S. Im zweiten Fall wird keine Blindleistung bezogen. Der "Verbraucher" könnte also alleine dadurch betrieben werden, dass man eine gleichgroße Spule bzw. Kondensator mit anschließt, der dann die Blindleistung bereit stellt.

(Wenn ich einen Denkfehler habe lasse ich mich gerne korrigieren.)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community