Frage von bales11, 20

Soll ich zu Win10 upgraden?

Ich benutze Win7 und bin eigentlich damit sehr zufrieden. Könnte jetzt aber kostenlos Win10 upgraden. Was ratet ihr mir? Soll ich das machen,verbunden mit dem Risiko,dass mir hinterher Win10 nicht gefällt? Wäre halt schon neugierig auf das neue Win10,das ja im grossen und ganzen gut sein soll. Besser als Win7? Das ist die Frage. Noch was.Benutze eine Simkarte für mein Internet. Also langsame Leitung mit 7,2 Mb. Wie lange würde ungefähr das Upgrade dauern.Es sind immerhin 2,600 GB, die runterzuladen sind. Werde die beste Antwort als hilfreichste bewerten.Danke.

Antwort
von TDome, 11

Ich benutze Win7 und bin eigentlich damit sehr zufrieden.

Wenn du doch so zufrieden bist, wieso möchtest du dann wechseln?

Der Windows 7 Service wird noch bis 2020 unterstützt, danach bleibt dir eh keine andere Wahl als umzusteigen. Was Windows 10 dann kosten wird, weiß ich nicht. Wird aber sicher nicht die Welt sein. Auf Windows 10 kannst du sonst noch bis Juli 2016 kostenlos Upgraden.

Viele Vorteile bringt Windows 10 mMn noch nicht. Der größte Vorteil in der Gaming-branche liegt vermutlich an der Unterstützung von DirectX12. Allerdings gibt es momentan nur eine Hand voll Spiele, die diese Funktion auch unterstützen.

Wenn dir Windows 7 noch gefällt, dann bleib ruhig dabei. Windows 7 wird noch lange ein sehr solides Betriebssystem bleiben.

Ich selbst nutzte Windows 10 und bin ganz zufrieden, habe aber bis jetzt keinen Vorteil zu Windows 7 feststellen können.

Antwort
von Astrofotograf, 20

Du kannst wenn es dir nicht gefällt für eine bestimmte Zeit wieder zurück rollen auf Win 7. Wie lange es dauert hängt von vielen Faktoren ab, was du für ein System hast, Internetleitung, usw.

Also ich habe mit Win10 keine Probleme bisher (mein aktuellen PC Problem ist jedenfalls nicht auf Win10 zurück zu führen, da es schon einwandfrei funktioniert hat)

Antwort
von kreuzkampus, 9

Ich bin von W7 auf W10 gegangen und bin zufrieden. Die Anfangsprobleme sind erledigt, und der Unterschied zu W7 ist im Alltagsbetrieb nur marginal. Die Oberfläche ist die gleiche; der Startbutton ist jetzt das Windows-Symbol, "alle Programme" heißt jetzt "Alle Apps" (alphabetisch sortiert!), und das Kästchen für "suchen" ist jetzt eine Lupe. Gewöhnungsbedürftig ist das neue "Outfit"  der Systemsteuerung u.ä. Man bedenke aber, dass jeder nächste PC, den man sich anschafft, mit W10 ausgestattet sein wird. Frühzeitiges Üben ist also nicht verkehrt. Mein Rat: Wechseln und ein bisschen üben. Das ist gut für die "grauen Zellen"! Kritiker äußern sich negativ über die "Privatsphäre". Man kann selbst einstellen, was man preisgeben will und abschalten, was man nciht preisgeben will. Auch dafür muss man ein bisschen suchen; aber das Suchen macht (mir) auch irgendwie Spaß.

Kommentar von bales11 ,

möchte eigentlich diese Antwort als hilfr. bewerten.Hab dafür aber keinen Button.Finde nichts trotz intensiver Suche

Kommentar von kreuzkampus ,

Danke; aber mir ist der Button nicht wichtig. Ich freue mich, wenn ich jemandem weiterhelfen konnte.

Antwort
von Healzlolrofl, 18

Laut der meisten Rezensionen ist Win10 zwar gut ausgebaut, allerdings noch nicht zu 100% mit Treibern und so weiter ausgestattet. Du hast insg. 1 Jahr lang noch Zeit up-zu-daten. Heisst, warte noch eine Weile und bleib auf dem stabilen Windows 7.

Antwort
von Alenobyl, 13

Ich persönlich bin soagr noch mit 8.1 zufrieden. Das Upgrade können die sich sonst wo hinstecken.

Dein Win 7 ist Top, also warum ein Risiko eingehen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community