Frage von lateinchiller, 75

Frage zu Vererbung nach Gregor Mendel (Biologie)?

Ich habe braune und weiße Hasen, braun ist dominant und weiß rezessiv, also sind die F1-Generation nach der 1. Regel alle braun (Genotypen: BB,Bw,Bw,ww). Doch wenn ich jetzt diese 1. Filialgeneration nochmal kreuzen will, geht das nach einer Regel von Mendel ?? Keine Regel passt ja so wirklich dazu... Oder kann ich einfach ein Kreuzungsdiagramm machen mit 5 Zeilen und 5 Spalten und dann alles so untereinander kreuzen ?? Oder kann ich da gar nicht weitermachen mit den Regeln von Mendel ?

Vielen Dank schonmal...

Antwort
von dadita, 18

Da sind ein paar kleine Fehler drin. Der Genotyp BB, Bw, Bw, ww passt nicht zur F1 in dem genannten Erbgang. Wenn der Genotyp in der Elterngeneration reinerbig BB und ww war, wäre der Genotyp in der F1 Generation Bw, Bw, Bw, Bw. Bei einer Weiterkreuzung dieser F1 Generation würden wir den Genotyp BB, Bw, Bw, ww erhalten. 

Hier ein paar Regeln:

1. Du kreuzt immer nur 2 Individuen einer Generation. Nicht 5 ^^

2. Jedes Individuum kann nur ein Allel weitergeben. Ein Bw-Hase kann entweder das Allel B oder das Allel w weitergeben. 

Antwort
von Seeehrguterrat, 27

Hasen sind keine Erbsen ;)
Informier dich mal im laden , wo du sie gekauft hast

Kommentar von lateinchiller ,

Das ist für die Schule, Theorie 😊

Kommentar von botanicus ,

... aber auch für sie gilt Mendel :-)

Antwort
von JomitRudel, 19

Du hast schon in der ersten Generation denke ich einen Denkfehler. Man startet eigentlich mit reinerbig Braun (BB)und reinerbig Weiß (ww). Dann sind alle Nachkommen mischerbig Bw und Phänotypisch braun.

In der F2 Generation spaltet es sich auf, zwei Bw Eltern bringen folgende Nachkommen: 25 % BB, 50 % Bw und 25 % ww. Phänotypisch 75 % braun, 25 % weiß. 

      

Antwort
von Dxmond, 33

Das ist die erste regel. Die f2 geht dann auch nach den regeln weiter

Kommentar von lateinchiller ,

Muss ich dann also 4 Spalten und 4 Zeilen anlegen, 1. Kästchen frei, dann BB,Bw und ww in die erste Spalte und erste Zeile und dann so ganz normal kreuzen ? Und z.B.: Bw und BB wird zu BBBw ??? Und gibt es dann in der F2-Generation theoretisch 8 braune Hasen und 1 weißer Hase ?

Kommentar von Dxmond ,

aber wenn sie alle brauen sind müssten die genotypen doch Bw, Bw, Bw, Bw sein oder?

Antwort
von Schweinsbraten4, 32

Jeder Hase gibt nur eines der beiden weiter. Es gibt also keinen BBBw-Hasen, oder auch keinen wwww-Hasen. 

Wenn Bw und Bw Kinder kriegen, sind die möglichen Kombinationen

BB Bw wB ww

Bei Bw und ww

Bw ww ww ww

und so weiter. Also 2x2 Möglichkeiten (rein die Farbe betreffend. Nimmt man etwa kurz-und langhhaarig dazu gäbe es 4x4 Mögliche Kombinationen)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community