Frage von Hartheimer83, 20

Frage zu Unfallversicherung?

Diese Unfallversicherung is mir nicht ganz einleuchtend.im Netz lese ich Beispiel wie Fall 1 Herr Müller geht vom Einkaufen nach Hause. Durch ein ins Schleudern kommendes Fahrzeug wird er (plötzlich) erfasst und schwer verletzt.

Ja aber da greift doch nicht meine Unfallversicherung eher seine Haftpflichtversicherung oder weil es ja nicht mein verschulden War oder ?? Und einen zweiten Fall Der Schreinermeister Huber bearbeitet Holz mit einem Hobel. Aus Unachtsamkeit rutscht er mit dem Hobel ab und schneidet sich (von außen) in den Finger. Da greift doch die Krankenkasse da bei der Arbeit passiert oder nicht ?

Antwort
von DerHans, 14

Der Anspruch gegen den Unfallverursacher hat mit seiner privaten Unfallversicherung nichts zu tun. Dafür hat er ja selbst Beiträge gezahlt.

Da wird nichts gegeneinander aufgerechnet.

Und die Krankenkasse leistet immer nur die Heilbehandlung. Folgeschäden wären durch eine Unfallversicherung gedeckt.

Bei einem Arbeitsunfall leistet die Berufsgenossenschft = gesetzliche Unfallversicherung

Auch diese hat mit dem Anspruch aus der privaten Versicherung nichts zu tun.

Kommentar von Hartheimer83 ,

Ja aber es wäre seine schuld das er mich angefahren hat und nicht meine...weist wir ich meine ?

Kommentar von DerHans ,

Bei deiner Unfallversicherung geht es überhaupt nicht darum, wer "schuld" hat. Die zahlt dir entsprechend der vereinbarten Bedingungen eine Entschädigung. Das hat mit deinem Haftpflichtanspruch überhaupt nichts zu tun.

Antwort
von Homesweethome92, 11

Fall 1. Es geht um die Folgen sowie die Krankenhaus Kosten / Behandlungs Kosten die nach dem Unfall entstehen können. für diese ist keine Haftpflicht Versicherung verantwortlich.

2. Fall da geht leider nicht hervor ob es sich um ein Arbeitsunfall oder ein privat Unfall handelt.

Also eine Unfallversicherung greift wenn du in deiner Freizeit einen Unfall hast der folgen für deine Gesundheit hat. Bzw. Wo Behandlungskosten entstehen.

Kommentar von Hartheimer83 ,

Also sehe ich das so.. nehmen wir an ich habe keine Unfallversicherung..zu Fall 1.. ich werde unverschuldet angefahren muss Wochen im Krankenhaus liegen danach Rehabilitation und so weiter nach 1 Jahr kann ich eventuell wieder mich richtig bewegen. dann komme ich dafür auf ?

Kommentar von DerHans ,

Selbstverständlich haftet der Schadensverursacher auch für die Folgekosten.

Beteiligte Versicherungen holen sich ihr Geld auf dem Regressweg vom Verursacher bzw. seiner Haftpflichtversicherung.

Kommentar von Homesweethome92 ,

der Verursacher haftet natürlich auch dafür. allerdings wird er nicht jede Behandlung bezahlen müssen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten