Frage von densch92, 43

Frage zu Stochastik und Lottoziehung?

Es geht mir prinzipiell um folgende Fragestellung:

Wie viele Tippscheine bzw. -felder muss ich kaufen (und damit wie viel Geld kostet es) damit ich beispielsweise garantiert einen Gewinn in der Gewinnklasse 5 (z.B. 4 Richtige+SZ) habe?

(Dass ich dadurch automatisch alle unteren Gewinnklassen erfülle, ist mir klar. Da ich für diese dann aber kein extra Geld bekomme, ignorieren wir sie mal)

Oder eher ausgedrückt: Wie viele Tippfelder muss ich machen damit ich garantiert z.B. 2 Richtige + Superzahl habe?

Der Einfachheit halber gehen wir mal von Lotto 6aus49 aus, von da aus ist es ja dann einfach übertragbar.

Leider sind meine Stochastikfähigkeiten sehr eingerostet, weshalb ich um eure Mithilfe bitte.

Die Anzahl aller möglichen Zahlenkombinationen A= 49*48*47*46*45*44*10 oder?

(wobei 6 aus 49 Und die Superzahl 1 aus 10 ist)

Nun ist die Wahrscheinlichkeit definiert als

P= (Anzahl aller für das gewünschte Ergebnis passenden Zahlenkombinationen)

geteilt durch A

Aber wie berechne ich nun beispielsweise die Anzahl an Zahlenkombinationen, die für 2 Richtige+Zusatzzahl relevant sind?

Diese Anzahl müsste dann ja gleich der Anzahl der zu tippenden Felder sein, oder?

Wie ihr sicher merkt, bin ich sehr durcheinander wie was in der Stochastik berechnet wird.

Von daher schon einmal Danke im Voraus.

Sobald ich mal weiss wie ich für ein bestimmtes Ergebniss die zugehörige Anzahl an zu tippenden Feldern weiß, kreg ich den Rest alleine hin (den nicht stochastischen Teil sozusagen).

PS: Ich erinnere mich noch aus dem Matheunterricht an eine Methode oder so, bei der man beispielsweise ein 96% Wahrscheinlichkeit oder so berechnen kann oder so.

Ging dabei glaub ich eher schon um Varianz, Standardverteilung und Co. Bin bei dem Thema abeer komplett verloren.

Könnte man das hir auch irgendwie machen sodass man beispielsweise nicht (wie anfangs gefragt) garantiert 3 Richtige hat, sondern z.B. nur mit einer Wahrscheinlichkeit von 96% 3 Richtige schafft?

Sodass man unter Berücksichtigung eines gewissen Verlier-Risikos einige Tippfelder einsparen kann?

Antwort
von winnersystem, 31

Eine in den letzten Jahren absolut untypische Frage für gutefrage.net (da eigentlich die ganze Sammlung von kleineren Fragen). Somit fühle ich mich gezwungen, zumindest zu versuchen, eine Antwort zu geben.

Als erstes kurze Klarstellung: Es gibt keine Systeme für die Berücksichtigung der Superzahl. Es gibt nur eine Superzahl, die zwischen 0 und 9 variiert. Man kann immer nur eine Superzahl wählen.

Von daher kommen wir eigentlich von der ursprünglichen Frage

"Wie viele Tippfelder muss ich machen damit ich garantiert z.B. 2 Richtige + Superzahl habe?"

zu der Frage:

"Wie viele Tippfelder muss man mindestens ausfüllen, um garantiert mindestens 2 Richtige zu treffen?".

Diese Tippfelder muss man dann gleich 10-fach kopieren, um dadurch alle möglichen Superzahlvarianten abzudecken.

Die Antwort zu den 2 richtigen ist einfach und längst bekannt: Es sind 19 Tippfelder notwendig. Summa summarum 190 Tippfelder (und ja, es ist richtig, dass es mehr als für die "Gewinnklasse 8, 3 Richtige" sind, wo es nur 163 Reihen notwendig sind). In diesem Zusammenhang wird auch klar, warum in jeder Ziehung mehr Gewinner in der Gewinnklasse 8 im Vergleich zu der Gewinnklasse 9 gibt.

Die Infos zu dem Lottosystem  mit 163 Reihen (und indirekt zu dem 19-Reihensystem) sind von hier:

http://winnersystem.org/install.html#gewinngarantie-3er

Die 19-Tippfelder sind dann über den Link zu den 163 Kombinationen zu finden.

Falls hilfreich, ggf. den Klick auf "Bedanken" bitte nicht vergessen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten