Frage von AlexanderBm, 39

Frage zu Physik Wärmelehre/Ausdehnung, kann mir jemand helfen?

Also ich habe eine Aufgabe und komme nichtmal auf den Ansatz.

Eine Kugel aus Zink (a=26.3x10^-6/K) hat einen Radius aus 20mm bei 16 Grad Celsius. Ab welcher Erwärmung passt sie nicht mehr durch einen kreisförmigen Ring mit Durchmesser von 40,2mm?

Antwort
von Achim19651, 21

Kurze Denkhilfe:

Mit 40,2 mm passt die Kugel noch durch. Sie muss mehr als 40,2 mm haben.

Bei 16° hat sie einen Durchmesser von 40,0 mm. Du brauchst die Temperaturdifferenz, damit sie sich um mehr als 0,2 mm (=0,5% = 0,005) ausdehnt. Die Temperaturdifferenz auf die 16° rauf. Bei Temperaturdifferenzen ist 1°C = 1K.

Jetzt müsstest Du selbst drauf kommen ... :-)

Kommentar von AlexanderBm ,

tut mir Leid ich komme da immernoch nicht drauf :/

Kommentar von Achim19651 ,

Dann lies Dir das einmal in Ruhe durch

http://www.frustfrei-lernen.de/thermodynamik/laengenausdehnung.html

Du hast die Ausgangslänge von 40,0 mm und die Endlänge von 40,2 mm. Den Koeffizienten alpha hast Du auch.

Du suchst die Temperaturdifferenz.

Mein Physiklehrer hatte immer gesagt, auf die Einheiten achten und die Einheiten kürzen. Wenns passt, ist die Formel richtig. Und der Mann war richtig gut.

Du kannst hier mit mm rechen, die kürzen sich raus. Formeln umstellen und kürzen können ist wichtig, das musst Du verstanden haben.

Viel Spass beim Überlegen, da kommst Du bestimmt selbst drauf. Die Wärmeausdehnung hat nämlich durchaus praktische Konsequenzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten