Frage zu paypal (überziehen des kontos)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das PayPal-Konto ist ein reines Guthaben-Konto. Ohne Guthaben, werden Zahlungen Deinerseits per Lastschrift von Deinem Girokonto eingezogen.

Zu negativen Kontoständen kann es also nur in zwei Fällen kommen:

  1. Du kaufst ohne Guthaben etwas und Du lässt die Lastschrift zurückgeben. In dem Fall bist Du sofort in Verzug und PayPal wird dann versuchen das Geld einzutreiben.
  2. Du verkaufst etwas, wobei der Käufer mit PayPal zahlt und Du hast das Guthaben bereits auf Dein Girokonto überwiesen. Anschließend kommt es zu einem Käuferschutzfall bei dem PayPal das Geld an den Käufer zurück erstattet. Dann wird PayPal Dich zum Ausgleich auffordern und mahnen und schließlich auch versuchen das Geld zu betreiben.

Dein Vorhaben ist im besten Fall sehr riskant und aufgrund der relativ geringen Summe nicht lohnt es sich ohnehin nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein Paypal kann nicht nur dein Konto sperren sondern auch eine Anzeige in kraft setzen da du das Geld nicht zurück zahlst vorher kriegst du aber wahrscheinlich noch abmahnungen und Zinsen sind natürlich auch drauf also es wird schon Konsequenzen mit sich ziehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HorrorSuchti88
11.10.2016, 01:47

Dachte ich mir schon. wenn es so eine Lücke für Betrüger gäbe wären die schließlich schon längst pleite. Danke für die Antwort :)

0

PayPal ist doch keine Kreditbank. Die sorgen schon dafür, dass sie ihr Geld bekommen. PayPal hat eine eigene Anwaltskanzlei, und dann wird es richtig teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?