Frage von 0luca0, 28

Frage zu ÖV-Versicherung?

Ich habe eine Versicherung, welche mich gegen Verlust und Diebstahl von Reisegepäck im Zug versichert. Eine Klausel besagt jedoch folgendes: Nicht versichert sind Schäden, die zurückzuführen sind auf: - Ausserachtlassung der allgemein gebotenen Sorgfaltspflicht durch die versicherte Person

Nun bin ich kurz eingeschlafen im Zug und mir unter anderem eine Uhr vom Handgelenk und eine Sonnenbrille aus der Jackentasche gestohlen. Ist das schon eine Ausserachtlassung der allgemein gebotenen Sorgfaltspflicht?

LG Luca

Antwort
von Apolon, 5

Was darf man unter dem Begriff ÖV-Versicherung verstehen?

Einfacher Diebstahl ist in den meisten Reisegepäckversicherungen, bzw. Hausratversicherungen nicht mitversichert.

Die leisten meistens nur bei Raub - und dies bedeutet, dass du dich zur Wehr setzen musst, wenn du ausgeraubt wirst.

Gruß N.U.

Kommentar von 0luca0 ,

ÖV steht für Öffentlicher Verkehr. Sprich ich habe eine Zusatzversichreung, welche nur für Zug, Bus und Tram gilt. Es ist nicht nur eine Reisegepäckversicherung.. Reisegepäck ist darin nur auch versichert.

Antwort
von peterobm, 22

ansich schon, wenn du wach gewesen wärst, wäre das nicht passiert

Kommentar von 0luca0 ,

Passieren kann es aber jedem mal. Ist ja nicht so als hätte ich mich in den Zug gelegt mit dem Ziel zu schlafen.

Kommentar von peterobm ,

das nicht, aber Versicherungen nehmen das gerne als Grund nicht zahlen zu müssen

Kommentar von kim294 ,

Genau wegen so einer Klausel ist eine derartige Versicherung unnötig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community