Frage von Andreas0001H, 13

Frage zu Muskelkontraktion?

Hi;

Ist es korrekt, dass die Kontraktion des Muskels mittels der Calcium-Konzentration im Sarkoplasma bewerkstelligt wird (was eigentlich nur sekundär über Ionenpumpen unter ATP-Verbrauch verläuft), und die Entspannung des Muskels direkt an ATP-Verbrauch angehängt ist?

Also kurz: Benötigt man im direkten Sinne NUR zum Entspannen des Muskels Adenosintriphosphat?

Danke, LG

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von ManuelEnnsfell, 11

Jap ATP/ADP ist wie Glucose ein Energielieferant. Heißt für die entspannung des Muskeln wird auch ADT verbraucht (soweit ich mich erinners kann).

Vertrau nicht zu 100% meiner Antwort bin mir nicht sicher.

Antwort
von Split11, 1

Über ein Aktionspotetial kommt es zu Konformitätsänderung sogenannter Dihydropyridin - rezeptoren. Ca2+ Kanäle ( Ryanodinrezeptoren können diese Konformität spüren und öffnen sich. Ca2+ ( im sarkoplasmatischen Retikulum gespeichert) strömt ins Zytosol

ca2+ wert im intrazellulärraum steigt, die somit wird die Bindungsstelle von Troponin-C mit Ca2+ gesättigt somit wird der Hemmeffekt den Troponin auf das Filamentgleiten ausübt aufgehoben

also löst ca die "handbremse ". Damit die Myosinköpfchen wieder kontrahieren, also einen "ruderschlag" ausführen ist ATP notwendig, es kommt zum Filamentgleiten.

Nun ist immer noch das Ca2+ im intrazellulären Raum, um diesen zurück zu Pumpen wird ebenfalls ATP benötigt

also warst du nah dran =)

Lg hoffe du hast es verstanden =)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten