Frage von LeuchtDrache, 122

Mietrechtsfrage - wer muss bezahlen Mieter oder Vermieter ?

Seit paar Wochen funktioniert der Storm in einem Zimmer nicht mehr. Ich hab einen Freund gefragt der sich damit auskennt der meinte das irgendwas an den Leitungen kaputt ist. Jetzt ist meine Frage wer für sowas bezahlen muss der Mieter oder der Vermieter?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Mietrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von imager761, Community-Experte für Recht, 61


einen Freund gefragt der sich damit auskennt der meinte das irgendwas an den Leitungen kaputt ist.

"Irgendwas"? Sehr kompentent klingt diese Einschätzung wahrlich nicht :-(

Jetzt ist meine Frage wer für sowas bezahlen muss der Mieter oder der Vermieter?

Das kommt darauf an: Hast du oder der "Experte" eine Lampe oder Schalter angeschlossen und dabei einen Zuleiter beschädigt, einen weggelassen, die Anschlüsse vertauscht oder einen Dübel setzen lassen, dessen Bohrloch die Leitung durchtrennt hat, fallen die Kosten einer Mangelfeststellung und -behebung natürlich dir an.

Ist die Installation ohne dein Zutun oder unbefugten Eingriff durch Verschleiss schadhaft oder defekt, muss der VM die instandsetzen.

Nach welchem Ereignis "funktioniert der Strom in einem Zimmer nicht mehr", was er vorher offenbar noch tat? Und wieso nimmt man das "seit paar Wochen" hin?

G imager761


Kommentar von LeuchtDrache ,

An den Steckdosen , Schlatern oder sonst was wie einen Nagel reingehauen hab ich nicht. Der Strom ging von einmal selbst weg.

Es ist keine Sicherung raus oder sonst was hab alles nach gerprüft

Und im GANZEN Zimmer geht der Strom nicht mehr (Also an der Lampe & an den Steckdosen)

 Und ich nimm das seit Wochen hin da ich in dem Zimmer nicht wirklich ''Viel'' Strom gebraucht hab, hab einfach verlängerungs Kabel benutzt um da dann Strom zu kriegen. Aber mittlerweile Stört es mich sehr.

Kommentar von imager761 ,

In dem Fall informiert man den Vermieter pflichtgemäß (!) gem. § 563 c I 1 BGB (vorzugsweise schriftlich per Einwurfeinschreiben) über den Mietmangel "Ausfall der Stromversorgung im ...-Zimmer" und bittet um "Behebung des Mangels innerhalb von .... Tagen nach dokumentiertem Zugang dieses Schreibens".

Grund für diese Vorgehensweise: Mit Fristsetzung könnte man bei Untätigkeit selbst einen Elektriker beauftragen, dass zu richten und die Rechnung mit der übernächsten Mietzahlung verrechnen.

Wenn dich die Verlängerungskabel nicht stören, ihm dafür auch 14 Tage Zeit geben.

G imager761

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Mietrecht, Vermieter, Wohnung, 52

Hast Du denn die Stromrechnung bezahlt, bzw. Dich beim Stromversorger angemeldet?

Wenn es nur in einem Zimmer ist, dann liegt da wohl ein defekt vor.

Per Einwurfeinschreiben den Vermieter informieren und unter Fristsetzung auffordern den Mangel zu beheben.

Bezahlen muss das dann der  Vermieter.

Antwort
von peterobm, 69

Du hast die Wohnung gemietet. Voraussetzung ist auch, dass da der Strom "fliest". Das ist Sache des Vermieters. 

Solltest du aber Nägel oder Dübel gesetzt haben, so geht das auf deine Kappe.

Antwort
von RobTop96, 79

Natürlich der Vermieter. Für den fehlenden Strom kannst du eine Mietminderung geltend machen.

Kommentar von Genesis82 ,

So natürlich ist das nicht. Wenn der Mieter die Leitung selbst beschädigt hat, z.B. durch das falsche Setzen eines Bohrlochs, dann geht es selbstverständlich voll zu Lasten des Mieters.

Expertenantwort
von bwhoch2, Community-Experte für Mietrecht, 40

"Irgendwas an den Leitungen?"

Da sollte erst mal einer nachschauen, der was davon versteht und dann weiß man auch, wer schuld ist, bzw. zahlen muss.

Antwort
von Bitterkraut, 51

Vielleicht ist eine Sicherung raus?

Antwort
von Huflattich, 54

Wende Dich vertrauensvoll an den Vermieter - da gibt es keine Frage.

Antwort
von larry2010, 58

der vermieter

Expertenantwort
von albatros, Community-Experte für Mietrecht, 50

"Storm in einem Zimmer"

was meinst du , Steckdose oder Deckenauslass für Lampenanschluss?

bitte etwas konkreter!

Antwort
von LeuchtDrache, 24

An den Steckdosen , Schlatern oder sonst was wie einen Nagel reingehauen hab ich nicht. Der Strom ging von einmal selbst weg.

Es ist keine Sicherung raus oder sonst was hab alles nach gerprüft

Und im GANZEN Zimmer geht der Strom nicht mehr (Also an der Lampe & an den Steckdosen)

Antwort
von nordpark16, 39

Für ne rausgesprungene Sicherung zahlt niemand. Schalter nach oben und Oila...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community