Frage von maeeen, 100

Frage zu meiner Katze? Ist das "schädlich"?

mein Kater ist ca. 9 Monate. Ich besitze eine flauschige decke, auf die er immer geht und sehr laut schnurrt und mit den Pfoten so eine bewegung macht, als ob er etwas greifen wolle. Er nuckelt auch daran, weshalb ich denke dass es ihn an seine Mama erinnert, als er Milch trank.. Ist das mental schädlich für ihn, also kann er sich nicht "entwickeln" wenn ich das machen lasse?
danke schon mal für Antworten
glg, maeeen
:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von muschmuschiii, 51

Mein 8jähriger Kater macht das heute noch!

Das "Treteln" ist der sogenannte Milchtritt, den er als Kätzchen bei seiner Mama machte, um die Milchdrüsen anzuregen. Später machen das Katzen, wenn sie sich seeehr wohl fühlen: das geht oft mit sehr lautem Schnurren zusammen.

Freu dich drüber: dein Katzentier fühlt sich extrem wohl bei dir!

Kommentar von maeeen ,

danke!👍🏼

Kommentar von muschmuschiii ,

danke fürs Sternchen!

Antwort
von pingu72, 43

Ja es ist die Erinnerung an seine Mama beim Säugen, wenn Katzen das tun fühlen sie sich extrem wohl! Das ist sogar sehr positiv, er "entwickelt" sich zu einem glücklichen Kater ;)

Antwort
von MiraAnui, 12

mein alter Kater hat das extrem viel gemacht, weil er zu früh von der Mutter getrennt wurde...mein jüngster hat mir immer am ohr rumgelutscht... auch er wurde zu früh von der mutter getrennt.

Das nuckeln tritt meist bei katzen auf, die zu früh von den Mutter getrennt werden.

Der Milchtritt benutzen katzen wenn sie sich wohlfühlen oder ich selbst beruhigen wollen.

Beides absolut nichts schädliches^^

Antwort
von melinaschneid, 20

Was das treteln bedeutet wurde ja schon erklärt.

Wie alt war er den als er von der Mama weg gekommen ist? Das nuckeln kommt meistens dann vor wenn die Katzen um die 8 Woche rum von der Mama getrennt wurden. Zu diesem Zeitpunkt fressen sie für gewöhnlich bereits sicher Nassfutter aber es kommt auch vor das sie teilweise noch Milch trinken. Das nuckeln kann darauf hindeuten das er noch nicht vollständig entwöhnt war.

Antwort
von Strolchi2014, 35

Diese Bewegung  mit den Pfoten nennt sich treteln oder Milchtritt. und das machen Katzen, wenn sie sich wohl fühlen. Das nuckeln ist auch so eine Sache. Meine beiden Kater sind auch ständig nur am treteln.

Lass ihn seine Freude. Es schadet der Katze überhaupt nicht.

Antwort
von Kandahar, 34

Das nennt man Milchtritt oder Treteln. Das machen Katzen immer dann, wenn sie sich besonders wohl fühlen. Es ist also völlig normal und du musst dir keine Sorgen machen.

Kommentar von VortexDani ,

ah, dann ist das geklärt ^^ hätte ich doch mal recherchiert :D

Antwort
von Smudo1284, 31

ich kenne es genauso. nur dass die katze sich auf meinen oberkörper legt und seine krallen auf meiner brust ein und ausfährt und an meinem shirt nuckelt. das nervt ganz schön, weil sie mir mit ihren krallen wehtut.

und angefangen hat sie erst vor wenigen monaten damit, die katze is schon 2 oder 3 jahre alt und hat auch schon selber junge gehabt. also denke ich nicht, dass es mit selber milch trinken oder erinnerung an die mutter zu tun hat.

nach deiner frage, vermute ich, dass es normales katzen-verhalten ist. schädlich vermutlich nicht.

Kommentar von Strolchi2014 ,

Oh ja, das mit dem Shirt kenne ich auch. Und auf den Beinen. Ich sehe immer aus, als ob mein Mann mich misshandelt hätte. Mein blinder Kater ist da nicht sehr vorsichtig.

Antwort
von BrokenMiind, 38

die katze meiner Freundin macht das seit 7 jahren, und ihr geht's prächtig

Antwort
von mysunrise, 35

nein, das ist nicht schlimm (machen viele Katzen)

Antwort
von butterflyy321, 24

Die Bewegung als ob er etwas greifen will oder etwas knetet, zeigt, dass er sich dort besonders wohl fühlt.

Mein Kater hat das immer gemacht, wenn man ihm auf dem Arm/Schoß hatte.

Antwort
von KuwePB, 39

Diese Bewegung nennt man den "Milchtritt", das ist  nicht schlimm.

Antwort
von VortexDani, 38

Also meine Katze macht diese Pfoten Tapser und abwechselndes Greifen mit ihren Krallen auch noch mit 12 Jahren, besonders wenn sie sich wohl fühlt, wenn man sie an den richtigen Stellen und ausgiebig krault, oder um ihren Schlafplatz einzurichten.

Das abwechselnd die Unterlage abtasten und drücken ist möglicherweise ein Vorsichtsmechanismus, den Katzen entwickelt haben um sichere Ruheplätze zu finden, im Wald etc könnte ja unter dickicht Blättern etc ein Loch liegen oder es könnten irgendwo Tiere versteckt sein... Und andererseits um sich den Platz gemütlich zu formen, damit die Unterlage von "Hotspots" beseitigt wird, also unangenehmen Erhebungen etc. ist nur meine Überlegung

Das nuckeln hingegen ist mir nie zu Augen gekommen, das zu beschreiben wäre vielleicht hilfreich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten