Frage von Cube2806, 86

Frage zu Leasing eines Autos?

Meine Frau hat vor 3 Jahren ein Auto geleast und es läuft noch 2 Jahre. Wir wollen es vorzeitig abbezahlen. Muss man die Schlussrate trotzdem bezahlen auch wenn man bei dem Händler bleibt und sich ein neues Auto aussuchen möchte? Oder muss man nur die Restlichen Monatsraten bezahlen und diese Schlussrate von einen Höheren Summe nicht?

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 31

Nicht umsonst gilt Leasing für Privatpersonen als die ungünstigste Finanzierung überhaupt, weil man praktisch keine Rechte, aber jede Menge Pflichten übernimmt.

Die gesamte Kalkulation von Privatleasing ist so gestaltet, dass der Gewinn in der Schlussrate liegt, die oft durch pingeliges Suchen nach kleinen Kratzern u.ä. künstlich hochgetrieben wird.

Rein rechtlich ist der Vertrag zu erfüllen. Da kommt man nur auf Kulanz raus und das heißt, verhandeln mit dem Autohaus. Letztlich wird euch aber auch da kaum die Erkenntnis erpart bleiben, dass Leasing extrem teuer ist.

Kommentar von jbinfo ,

Hauptsache es kommt überhaupt eine Erkenntnis. Es locken nun mal niedrige monatliche Raten.

Kommentar von Hamburger02 ,

Klar, das ist der Marketingedanken. Die Kunden erstmal mit anscheinend günstigen Raten in den Vertrag zu locken und die eigentliche Rechnung erst am Schluss zu präsentieren, wenn der Kunde gar nicht mehr anders kann, als zu bezahlen.

Für Leute mit wenig Geld wäre es viel schlauer, einen günstigen Gebrauchten zu suchen (z.B. Leasingrückläufer) und den über einen Bankkredit abzuzahlen.

Kommentar von jbinfo ,

@Hamburger02, genauso ist es. Gruß aus Kiel

Antwort
von silberwind58, 47

Wenn Du ein neues Auto aussuchst,bleibt die Schlussrate ja trotzdem. Entweder ist die dann zu zahlen oder es geht aufs neue Auto über. Kann ich mir aber nicht vorstellen.

Antwort
von jbinfo, 23

Du hast schon vor 3 Jahren Leasing nicht verstanden und heute scheinbar immer noch nicht. Leasing = Miete auf Zeit. Deine monatlichen Raten zahlst du nur für die Nutzung des Fahrzeuges und nicht für den Erwerb.

Sicher (ist aber nicht immer so) hast du am Ende der Laufzeit die Möglichkeit durch Zahlung des Restwertes das Fahrzeug abzulösen. Auch ist u.U. eine vorzeitige Ablösung möglich wenn ein Folgevertrag gemacht wird.

Dazu benötigst du aber die Zustimmung des Leasinggebers und auch des Autohauses.

Eine wirklich für dich in deinem Fall hilfreiche Antwort kann dir nur der Händler geben.

Als Folgevertrag kommt auch eine Finanzierung in Betracht. Diese Art der Autofinanzierung ist nicht nur flexibler sondern auch unterm Strich viel günstiger für dich.

Antwort
von lanlan0000, 46

Wer sich für Leasing oder Finanzierung beim Autokauf entscheidet, geht Verpflichtungen ein. Besonders beim Leasing ist das der Fall. Denn der vorzeitige Ausstieg aus einem Leasingvertrag ist problematisch. Hier muss die Bank zustimmen. Häufig ist die vorzeitige Auflösung gar nicht beziehungsweise nur zu ungünstigen Konditionen möglich.

http://www.auto-motor-und-sport.de/news/kredit-und-leasingvertraege-vorzeitig-ku...

Am besten mal in den vertrag schauen

Antwort
von Forte90, 39

Wenn du beim Leasing das Fahrzeug abbezahlen möchtest, sodass es zu deinem Eigentum wird, musst du natürlich auch die Schlussrate + Leasingraten bezahlen.

Wenn du ein neues Fahrzeug möchtest, kannst du die noch offenen Leasingrate abbezahlen und dir dann ein neues Leasen (Was aber wirtschaftlich überhaupt keinen Sinn macht).

Kommentar von Cube2806 ,

Wieso lohnt es sich nicht? Wir brauchen half ein neues weil wir Familienzuwachs bekommen und jetzt nicht das dicke Geld über haben um die Schlussrate zu bezahlen und ein neues Auto zu kaufen. 

Kommentar von Forte90 ,

Wenn Ihr die noch offenen Raten (z.B. 24 Monate x 150 € = 3.600 €) vorzeitig tilgt, habt ihr zwar die finanzielle Last der nächsten zwei Jahre nicht mehr, aber das Fahrzeug gehört euch damit nicht.

Somit könnt ihr es auch nicht als eine Anzahlung für ein neues Fahrzeug nutzen, da es euch nicht gehört.

D.h. Ihr würdet 3.600 € bezahlen, das Fahrzeug vorzeitig zurück geben (Nutzungsausfall), nur um wieder ein Fahrzeug zu leasen. Dadurch werft Ihr die 3.600 € zum Fenster raus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten