Frage von Akija, 27

Frage zu Kopfschmerz?

Hey, ich habe schon seit Jahren ziemlich oft Kopfschmerzen aber in den letzten Monaten ist es mehr geworden (fast alle 2 Tage). Die Kopfschmerzen sind nicht immer an der gleichen Stelle, mal links, mal rechts, über die ganze Stirn oder auch bis in den Hinterkopf. Kopfschmerztabletten helfen nicht immer und Ibuprofen (600mg) so gut wie gar nicht. Meine Frage ist jetzt ob das eher ein gutes Zeichen ist dass die Kopfschmerzen immer wo anders sind oder eher ein schlechtes. Mein Arzt sagt es wäre einfach nur Migräne aber das kann ich mir nur schwer vorstellen.

Ich wäre sehr dankbar für hilfreiche Antworten

Antwort
von whynot63, 12

Hallo!

Wenn Deine Frage dahingehend gemeint ist, ob sich hinter Deinen Kopfschmerzen etwas Schwerwiegenderes verbergen könnte, dann ist es ein gutes Zeichen, wenn sie wandern.
Allerdings wird Dir das auch nicht viel helfen, weil Du die Kopfschmerzen ja dennoch hast.
Versuche vielleicht einmal, sobald Du merkst, die Kopfschmerzen sind im Anmarsch, eine Kaffeebohne zu kauen. Das kann die Migräneattacke stoppen.
Auch mit Homöopathie kannst Du es versuchen. Welches Mittel das passende ist, kommt aber auf Dein Naturell und auch die Auslöser an.
Belladonna z. B., wenn Du einen Blutandrang zum Kopf hin verspürst und ein Hitzegefühl hast.
Aconitum, wenn Du zu Zorn und Angst neigst.
Gelsemium, wenn Du sehr sensibel bist und oft angespannt und eher niedergeschlagen (auch lärm- und lichtempfindlich).
Nux vomica, wenn Du hektisch bist, schnell verärgert, stressgeplagt.
Es gibt auch noch einige andere, aber das sind einmal die wichtigsten.
Was Du auch machen kannst, ist, mit dem Fingernagel fest und vibrierend für einige Minuten auf die Nasenwurzel (in die Vertiefung zwischen Nase und Stirn) zu drücken, sobald eine Attacke droht.
Was man bei Migräne oder sonstigen Kopfschmerzattacken auch immer beachten sollte, ist, daß diese auch von einem beherdeten Zahn verursacht werden können. Also wenn Du hier irgendwelche Probleme haben solltest, wäre es ratsam, dem nachzugehen.

Liebe Grüße

Antwort
von nudelsalat122, 16

Ob das ein gutes oder schlechtes Zeichen ist kann man denke ich nicht sagen. Ob es Migräne oder "nur" Kopfschmerzen sind wäre allerdings wichtig. Bei Migräne wirken normale Schmerztabletten nämlich nicht (ich hab selber Migräne) Bist du denn auch licht- und lärmempfindlich, wird dir vielleicht übel und sind die Kopfschmerzen auch manchmal so in der Jochbein oder Kiefergegend? Das wären ein paar Anzeichen für Migräne. Herauszufinden worum es sich bei deinen Kopfschmerzen genau handelt ist denke ich wichtiger :)

Kommentar von nudelsalat122 ,

* wirken MANCHMAL nicht bei Migräne meinte ich :)

Kommentar von Akija ,

Manchmal bin ich Lärm- und lichtempfindlich, aber nicht immer. Oft drücken sie aufs Auge und es tränt 

Antwort
von joschahen, 15

Migräne kann echt fies sein und ist bei jedem anders. Versuch heraus zu finden, was bei dir am besten hilft (z.B. Dunkelheit, hinlegen, etc.) auch helfen verschiedene Schmerzmittel bei unterschiedlichen Leuten unterschiedlich gut. Bei mir ist zum Beispiel Aspirin am besten. Ich hoffe es geht dir bald besser, oft lässt Migräne nämlich nach gewisser Zeit auch nach, beispielsweise nach der Pubertät, Wechseljahre, etc.

Antwort
von hcildne, 12

Das ist ein Fall für einen Neurologen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community