Frage von redblue, 35

Frage zu kleingewerbe und steuererklärung?

Hallo,

ich habe ein Kleingewerbe noch zusätzlich zu meinem Hauptjob. Jetzt ist die Frage welches Formular ich ausfüllen muss bei der Steuererklärung oder ob ich für mein Gewerbe eine gesonderte machen muss. Hab da wohl letztes jahr was falsch gemacht und habe ziemlich viel zurückzahlen müssen. Habe es damals mit meiner normalen Einkommenssteuererklärung gemacht, da gab es ein extra Formular mit Gewerbe (weis nicht mehr ganz genau wie es heißt).

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Steuerbaer, 9

Ein Kleingewerbe gibt es nicht, es kann höchstens sein, dass du Kleinunternehmer im Sinne des UStG bist - das hat allerdings mit der Einkommensteuererklärung nichts zu tun.

Grundsätzlich musst du deinen Gewinn ermitteln (Betriebseinnahmen - Betriebsausgaben). Dafür kannst du das Formular EÜR verwenden, bei Umsätzen bis maximal 17.500 wird aber auch eine formlose Gewinnermittlung akzeptiert. Den Gewinn und die Angaben zu deinem Unternehmen überträgst du in die Anlage G.

Um Fehler zu vermeiden, wäre es aber ratsam einen Steuerberater hinzuzuziehen. Wie du bereits gesehen hast, können Fehler schnell recht teuer werden. Zudem sind Steuerberater und ihre Mitarbeiter auf dem aktuellsten Stand, was man bei der Komplexität im Steuerrecht als "Normalsterblicher" selbst mit enormen Zeitaufwand kaum schaffen kann.

Antwort
von kevin1905, 8

ich habe ein Kleingewerbe noch zusätzlich zu meinem Hauptjob.

Kleingewerbe gibt es nicht.

Jetzt ist die Frage welches Formular ich ausfüllen muss bei der
Steuererklärung oder ob ich für mein Gewerbe eine gesonderte machen
muss.

Anlage G und Anlage N, Anlage Vorsorgeaufwand wäre auch ganz sinnvoll.

Hab da wohl letztes jahr was falsch gemacht und habe ziemlich viel zurückzahlen müssen.

Kein Steuerberater ist teurer als ein Steuerberater.

Antwort
von DataWraith, 17

Ich würde einen Steuerberater hinzuziehen. Der kennt sich erstens aus, zweitens hast Du wesentlich weniger Nachfragen vom Finanzamt.

Wenn Du viel nachzahlen musstest, dann verdienst Du womöglich einfach zuviel =)

Antwort
von cirius, 9

Für das Gewerbe musst du eine Einnahme-ÜBerschussrechnung machen (Anlage EÜR) und dann gibt es noch den Vordruck "Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit" oder so.

Kommentar von kevin1905 ,

Anlage G für Gewerbebetrieb.

Antwort
von Barolo88, 11

du brauchst zusätzlich die Anlage S  (Einkünfte aus selbständiger Tätigkeit)

Kommentar von 123Paluna ,

oder aber Anlage G für gewerbliche Einkünfte

Kommentar von redblue ,

ja genau Anlage G habe ich ausgefüllt.  War halt dann irgendwann verwirrt hab nicht viel damit verdient und dann auch seitdem nix mehr. War zu viel Aufwand für das bisschen geld vorallem was dann davon noch übrig geblieben ist. 

hab nur unterschiedliche Meinungen gehört und war jetzt dann doch etwas verwirrt ob ich doch das falsche Formular ausgefüllt hatte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten