Frage von oxJessixo, 102

Frage zu Kitten Aufzucht?

Hey, unsere Katze hat heute Nacht 6 gesunde Kitten zur Welt gebracht und kümmert sich auch gut um sie. Lief alles gut wir haben alle geschlafen aber sie hat anscheinend alles richtig gemacht, Mutterkuchen gefressen usw. Wir werden sie dann heute Abend alle wiegen, kann man sie dann einfach so rausnehmen? Sollte man sich vorher die Hände desinfizieren? Achja und reicht es wenn wir der Mutter normales fressen geben oder muss man da am besten noch was zusätzlich kaufen? (wegen Vitaminen, Milchbildung etc) Meine Mutter meinte was von wegen man kann auch Babymilch geben weil da ja keine Kuhmilch drin ist? (Glaub ich weniger!) Habt ihr sonst noch Tipps? Der Kater hat sich bis jetzt noch nicht zu den Kitten getraut, obwohl die Mutter ihn dauernd zu sich gerufen hat (ist zu ihm hin hat ihn angemauzt und wollte dass er ihr folgt), hat jemand ne Ahnung ob das nen bestimmten Grund hatte, oder wollte sie ihm einfach nur die Babys zeigen? Danke für Antworten :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von xbumblebee, 56

Der Kater hat sich bis jetzt noch nicht zu den Kitten getraut, obwohl
die Mutter ihn dauernd zu sich gerufen hat (ist zu ihm hin hat ihn
angemauzt und wollte dass er ihr folgt), hat jemand ne Ahnung ob das nen
bestimmten Grund hatte, oder wollte sie ihm einfach nur die Babys
zeigen?

Dass die Katze dem Kater die Junge zeigen wollte glaube ich weniger, würde den Kater am besten erstmal nicht ins Zimmer lassen wo die Kleinen sind.

Meine Mutter meinte was von wegen man kann auch Babymilch geben weil da ja keine Kuhmilch drin ist?

Was für Babymilch meinst du? Entwöhnte Katzen brauchen keine Milch und die Jungen kriegen ja von der Mama Milch - also Milch immer weglassen.

kann man sie dann einfach so rausnehmen? Sollte man sich vorher die Hände desinfizieren?

Bitte nicht die Hände desinfizieren, einfach vorher gründlich im Waschbecken waschen und gut ist. Desinfektionsmittel riecht ja sehr sehr streng, und Katzen haben viel empfindlichere Näschen als wir. Und wenn man sie von vornerein in Watte einpackt ists ja genau wie bei uns Menschen, dann wird man anfälliger ^^

Achja und reicht es wenn wir der Mutter normales fressen geben oder muss man da am besten noch was zusätzlich kaufen?

Am besten ist es wenn ihr der Mutterkatze (und später auch den Kitten) hochwertiges Futter gebt (was man ja eh tun sollte), KEIN Whiskas, Kitekat, Felix und Co. denn das ist der reinste Müll. Achtet stattdessen auf die Inhaltsstoffe des Futter, als Faustregel gilt: mindestens 60% Fleischanteil, kein Zucker und kein Getreide. Gute Marken die ich dir empfehlen könnte sind z.B. Grau, animonda, Premiere, Real Nature, Schmusy, ... - füttere ich täglich und wird extrem gerne genommen. Einfach mal schauen was da so drin ist. Sonst auch mal ein wenig Frischfleisch, meine Katzen essen sehr gerne gedünstetes Hähnchen, weil wenn es roh ist ist da ja keine leeeckere Brühe :D

Gebt eurer Katze so oft zu fressen wie sie mag, am besten immer kleinere Portionen sodass nichts im Napf liegen bleibt. Wenn sie danach noch was will kann man ja nachfüllen. Und drauf achten dass sie auch gut trinkt, ansonsten mal immer etwas Wasser ins Nassfutter untermischen.

Kommentar von oxJessixo ,

Achso ok, danke für deine Antwort. Haben garnicht an den beißenden Geruch vom Desinfektionsmittel gedacht, stimmt. Dann lassen wir das. Ja, wir holen bis jetzt immer nur billigfutter...Ich guck mal ob ich meine Mutter umstimmen kann, sie ist bei sowas eher geizig. Aber ich guck mal nach ner besseren, trotzdem relaiv günstigen Alternative. Danke!

Kommentar von xbumblebee ,

So viel teurer ist das Futter meist gar nicht, Premiere z.B hat glaube ich einen Kilopreis von um die 2,50€. Real Nature hingegen ist da schon etwas teurer, aber man will ja dass die Tiere gesund und glücklich sind, nicht wahr? :)

Wenn ihr aber sehr auf euren Geldbeutel achten müsst ist das Lux vom Aldi eine gute Alternative, denn da ist weitaus viel mehr Fleisch drin als in anderem Billigfutter. Und vorallem ist es frei von Getreide- und Zuckerzusätzen.

Antwort
von Bitterkraut, 41

Ihr müßt nix zusätzlich kaufen, die nächsten 4 Wochen ist die Mama allein zuständig für die Aufzucht. Füttere sie weiterh gut und reichlich, irgendwelche Extras sind nicht nötig, wenn die Katze gesund ist.

Nein, ihr müßt die Hände nicht desinizieren. Kurz rausnehmen, wiegen und schnell zurück in die Wurfkiste und in Ruhe lassen. Eingreifen müßt ihr nur, wenn sich ein Welpe schlecht entwickelt.

Den Kater würde ich fernhalten, bis die katze nach der Aufzucht kastriert ist. Der Kater sollte gleich kastriert werden - oder wollt ihr vermehren?

Ih hoffe, di Katze ist entwurmt und entfloht? Deswegen und wegen der Grundimmunsierung wendet euch bitte an euren Tierarzt - da kannst du dich auch gleich wegen des Kastrationen erkundigen.

Kommentar von oxJessixo ,

Unser Kater wurde vor 2 Wochen kastriert, und beide sind entwurmt und entfloht. Vielen Dank für die Antwort :)

Kommentar von Bitterkraut ,

Gut, dann beobachte einfach das Gewicht der Welpen, notiere es jeden Tag, in der ersten Tagen nehmen sie auch manchmal ein paar gramm ab oder es bleibt gleich, nicht erchrecken, das ist bei Menschenbabies genauso. Wieg sie immer etwa zur selben Uhrzeit. Nach den ersten Tagen sollten sie 15-30 Gramm am Tag zunehmen, wenn mal ein Tag ohne Zunahme dabei ist, ist es nicht schlimm, mehrere Tage sollten es nicht sein.

Wird schon klappen, offenbar weiß eure Katzenmutter, was sie tut. Die Katzenfamilie braucht jetzt vor allem Ruhe. Nicht dauernd reingucken, nicht stören, niemanden außer den Betreuern an die Welpen lassen.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze & Katzen, 22

desinfizieren würde ich, ja, kleine katzen habe quasi kein immunsystem. sicher ist sicher. wenn mama einverstanden ist und euch evrtraut, kurz rausheben und wiegen. bitte aber so wenig wie möglich stören. manche katzen werden nervös, wenn sie ihre kinder nicht mehr sehen, also möglichst in ihrem sichtfeld arbeiten

spezielles futter bracuht mama nicht, aber viel. richtig viel. sie soltle soviel nassfutter bekommen, wie sie will. sie wird die nächsten 2 monate reinhauen als gäbe es kein morgen. das muss so sein, sie frisst buchstäblich für 7.

das mit der kuhmilch liegt an der laktose. keine ahnung, ob die in babymilch drinne ist, ich würd aber schätzen, ja. würd ich eher lassen. durchfall kann mama grade so gar nicht gebrauchen

und.. mama bitte kastrieren wenns vorbei ist. sie hat das ihre mehr als genug getan

der kater scheint verunsichert. aber es ist gut, dass mama ihm den wurf zeigen will. gibt nämlich mütter, die erstmal pauschal alle katzen aus der nähe ihres wurfs vertreiben.

Kommentar von Bitterkraut ,

desinfizieren würde ich, ja, kleine katzen habe quasi kein immunsystem

Muß man dann die Katzenmutter auch desinfizieren? Vielleicht die Zunge? Die ist bestimmt auch nicht frei von Keimen. Mann kanns auch übertreiben.

Kommentar von palusa ,

Die Katzenmutter treibt sich aber nur in ihrer gewohnten Umgebung herum. In einer Gegend, in der ihr Immunsystem die meisten Erreger kennt und ihr Colostrum entsprechende Antikörper hat.

Der Mensch zieht weitere Kreise. Das Risiko, neue Keime einzuschleppen, ist deswegen größer. Keime, gegen die das Colostrum vielleicht keinen Schutz bietet. Anfangs ist das Colostrum ziemlich die einzige Immunabwehr, die ein Kitten hat.

Antwort
von ich505, 55

Die Kleinen kannst du rausnehmen, je nachdem wie die Katzenmutter reagiert. Wenn sie es zulässt, ist das kein Problem, ansonsten noch etwas warten. Irgendwann wird sie es schon zulassen. Die Hände musst du nicht unbedingt desinfizieren, ausser du findest es so hygienischer. Wir haben immer normales Futter gegeben. In der Natur hätte sie ja auch kein spezielles vitaminreiches Futter oder so. 

Das mit dem Kater einfach sein lassen, bei uns kam der Kater nie zu den Jungen. 

Antwort
von Prinzessle, 13

Falls die Katzenmama sich gut um ihre Jungen kümmert, ist es wichtig sie einfach machen zu lassen denn sie tut instinktiv das Richtige und jede Einmischung erlebt sie als störend....also vertraue ihr einfach

Antwort
von KatzenEngel, 53

Ich freue mich für Euch, dass alles so gut gegangen ist :)

Der Kater soll ruhig erstmal auf Abstand gehen, er scheint das ja instinktiv richtig zu machen.

Also der frischgewordenen Katzenmama solltet Ihr ihr Futter ganz normal geben, viel zu trinken, es gibt auch extra Katzenmilch. Sie muss ja jetzt für 7 fressen ;)

Alles Gute für Euch und die Vierbeiner :)

Kommentar von Bitterkraut ,

Katzenmilch ist eine erfindung der Futtermittelindustrei, um den Leuten noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen, das braucht keine Katze.

Kommentar von KatzenEngel ,

Ok, danke für die Aufklärung bzw. Erklärung. Ich dachte halt nur, dass diese Katzenmama auch Milch braucht (und nicht nur Wasser) und da ist Katzenmilch besser als normale Milch (normals Milch sollen sie ja nicht trinken).

Meine Katze hat nur Wasser getrunken, aber sie war auch niemals Mama.

Kommentar von KatzenEngel ,

Mensch, wie konnte ich das vergessen:

Meine 1. Katze war mal Mama, fällt mir dazu noch ein, aber das war auf dem Land (im Heuboden brachte sie ihre Kitten zur Welt und nach ein paar Wochen brachte sie sie in unsere Whg.) und sie hat glaub sogar normale Milch getrunken (ist schon ewig her), damals gabs auch so Katzenmilch noch nicht .

Kommentar von xbumblebee ,

Ja klar, fast jede Katze würde Milch schlabbern wenn sie die Gelegenheit hat. Nur gut ist es wirklich nicht wegen der Laktose und Durchfallgefahr. Und Katzenmilch ist erst recht nicht gut..

Aber warum sollte die Mutter auch Milch brauchen? Kein Tier braucht Milch nachdem es von der Muttermilch entwöhnt ist und festes Futter fressen kann.. Auch wir Menschen nicht.

Kommentar von Bitterkraut ,

Katzen trinken und brauchen, wie alle Tiere incl. Menschen, nur Muttermilch der eigenen Art. Und in der Regel vertragen sie auch keine artfremde Milch.

Antwort
von Coraxus, 45

Schön :) Ausgewogene Ernährung, KEINE Fisch oder Hähnchenteile, wg Splittergefahr.

Den Kater würd ich lieber mal abseits lassen;

Antwort
von SJ7IFVQ5, 16

Da kann ich nur den Kopf schütteln man kastriert Katzen erstens weil es genug Kitten gibt und man da nicht noch mehr in die Welt setzen muss und zweitens das arme Tier wenn ihr wohl nicht in der Lage seid euch zu informieren das ist extrem traurig

Kommentar von oxJessixo ,

1. Der Kater ist kastriert. 2. Mit dem dass es genug gibt hast du leider recht, allerdings haben wir uns sehr wohl informiert und kümmern uns gut um unsere Katzen also laber bitte keinen sch...!

Kommentar von SJ7IFVQ5 ,

die Katze aber offenbar nicht!!! deshalb kommen auch solche wirklich dummen Fragen die man googlen kann hier ja?! gut informieren sieht anders aus! schön das du einsiehst das es zu viele gibt die logische Schlussfolgerung wäre es nicht noch mal zu erhöhen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community