Frage von TobyScience, 66

Kilometerpauschale - weiß jemand Rat?

Ich nutze die steuerliche Pauschale da mein Arbeitsweg um die 100km beträgt. 0,30€ je gefahrener Kilometer hin und Rückfahrt.

Jetzt zur eigentlichen Frage. Wenn mein Arbeitgeber mir für 0.30€ die "Hinfahrt" zur Arbeit erstattet und ich steuerfrei davon profitiere statt einen Euro mehr zu verdienen. Geht das überhaupt? Da ich die Kilometerpauschale schon staatlich nutze. Würde das überhaupt sozusagen doppelt funktionieren oder entfällt die eigentliche Pauschale dadurch?

Oder macht es mehr Sinn einen Euro mehr pro Stunde zu verdienen und dieses Angebot an zu nehmen.

Hoffe man versteht meine Problematik und bin etwas überfragt. Hoffe auf Hilfe!  

Antwort vom Steuerberater online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihre Steuerfrage. Kompetent, von geprüften Steuerberatern.

Experten fragen

Antwort
von Helmuthk, 38

Die Kilometerpauschale von 0,30 € gilt nur fer den Entfernungskilometer und nicht für die Hin- und Rückfahrt.

Wenn Dein Arbeitgeber Dir für die einfache Entfernung 0,30 € steuerfrei zahlt, bleiben für Dich keine Werbungskosten für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte übrig.

Kommentar von TobyScience ,

Das bedeutet macht keinen Sinn?

Kommentar von TobyScience ,

Oder meine Pauschale lassen und ein Euro mehr verdienen?

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Der Arbeitgeber bezahlt Dir Lohn. Ob in dem Lohn eine Kilometerpauschale enthalten ist oder nicht, ist grundsätzlich egal. Auf der Lohnsteuerbescheinigung ist der Ersatz der Fahrtkosten separat ausgewiesen. Dieser Ersatz ist nix anderes als Lohn.

Gib Deine Werbungskosten für die Fahrten in der Einkommensteuererklärung an und fertig.

Kommentar von Helmuthk ,

Das musst Du für Dich durchrechnen.

Und diese Arbeit kann Dir niemand abnehmen.

Das ist nämlich eine Frage des Bruttolohnes, der Steuerklasse usw.

Es gibt aber Nettolohnrechner im Netz, bei denen das jetzige Gehalt ohne Werbungskosten mit dem höheren Brutto und dem Freibetrag für die Fahrten Wohnung- Arbeitsstätte verglichen werden kann.

Allerdings müsste der Wert für die Fahrten Wohnung- Arbeitsstätte um den Arbeitnehmer- Pauschbetrag von 1.000,00 € gekürzt werden, und bei einem höheren Lohn fallen natürlich auch höhere Beiträge zur Sozialversicherung an.

Kommentar von Bakaroo1976 ,

"Wenn Dein Arbeitgeber Dir für die einfache Entfernung 0,30 € steuerfrei zahlt, bleiben für Dich keine Werbungskosten für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte übrig." - NEIN, DENKFEHLER - der Fragesteller erhält GELD für die Fahrtkosten und gibt GELD dafür aus - also kann er doch nicht nur das erhaltene Geld angeben sondern auch die Pauschale für die Fahrtkosten. Das GELD, welches der AN erhält, ist Lohn (ob steuerfrei oder nicht, ist unerheblich), dafür kann er seine Aufwendungen (Werbungskosten) dagegensetzen. Sollte er damit über die 1.000,00 EUR Werbungskostenpauschale kommen, ist das sehr wohl von Bedeutung.

Kommentar von PatrickLassan ,

@ Bakakroo: Du irrst. Eine steuefreie Erstattung des Arbeitgebers mindert die anzusetzenden Aufwendung für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte, siehe § 9 Abs. 1 Nr. 4 Satz 5 Einkommensteuergesetz. 

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__9.html

Kommentar von Bakaroo1976 ,

NUN ZUM DRITTEN MAL DIESES JAHR!!!

VERDAMMT - ICH WERD HIER NOCH VERRÜCKT - trotzdem gebe ich in der Erklärung meine Wege Wohnung-Arbeitsstätte an. Das Finanzamt sieht doch, dass ich diese bereits vom Arbeitgeber erstattet bekommen habe - das bekommen die doch übermittelt. Aber wenn ich meine Wege Wohnung-Arbeitsstätte nicht angebe, gibt es doch nur blöde Nachfragen vom Finanzamt hinsichtlich der steuerfreien Erstattung seitens des Arbeitgebers. Du musst dem Finanzamt Deine Wege Wohnung-Arbeitsstätte erklären - sonst könnte die Erstatttung vom AG ja falsch sein. MEINE AUSSAGE IST DOCH NUR, DASS ICH NIX FALSCH MACHE, WENN ICH DIE WEGE  WOHNUNG-ARBEITSSTÄTTE ANGEBE.

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Ergänzung: Die Erstattung der Kosten durch den AG geht doch auch aus der Erklärung hervor - steht doch in der Lohnsteuerbescheinigung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten