Frage von Dustbin, 9

Frage zu kalkulatorischer Abschreibung?

Ich habe eine Frage zur kalkulatorischen Abschreibung (Kostenrechnung). Beispiel: Ein Anlagegut wird am 15.10.2016 angeschafft. Wiederbeschaffungspreis 50 000 €. Nutzungsdauer 10 Jahre. Berechne die Kalkulatorische Abschreibung für 2016. Lösungsweg1 50 000 / 10 Jahre / 2 (Halbjahresabschreibung) = 2500 €. Lösungsweg2 50 000 / 10 Jahre = 5 000 €. Meine konkrete Frage lautet, gibt es bei der Kostenrechnung eine Halbjahresabschreibung, oder nicht? Bei den GWG gibt es sie nämlich, aber wie ist es bei normalen Anlagegütern? Über 400 € Netto. Ich kann zu meiner Frage auch im Internet nichts finden.

Antwort
von mrlilienweg, 4

Bei den kalk. Abschreibungen gibt es keine allgemeingültigen Vorschriften, das kann man gestalten wie man es gerne hätte. Die Vereinfachungsformel mit der Halbjahresabschreibung kann man anwenden wenn man es möchte, in der Kostenrechnung dürfte ehe die Logik dass man zeitanteilig abschreibt vorherrschen, sonst könnte man eigentlich alles über den Daumen rechnen.

Man kann kalkulieren was man möchte, die Frage dabei ist doch, ob man die kalkulierten Preise auch am Markt durchsetzen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community