Frage von KleineLady, 46

Frage zu Hartz4. Wer kennt sich 100% aus (Betriebskosten)?

Mein Vater bekommt Rente. Er bezahlt die komplette Miete von seinem Geld. Meine Mutter bekommt ca 200€ Hartz4 weil die Rente für beide nicht reicht. Nächstes Jahr kann meine Mutter auch in Rente gehen. Meine Mutter soll allerdings wenn etwas von den Betriebskosten was übrig bleibt, zurück zahlen. Aber warum? Mein Vater zählt doch das ganze aus seiner Tasche. Sie musste jetzt auch über 100€ zurück zahlen. Kennt sich jemand aus ob das so richtig ist? Kann ich mir nicht vorstellen. Es ist doch das Geld von meinem Vater und das Amt zahlt für die beiden ja keine Miete

Antwort
von berlina76, 20

Deine Eltern bilden eine Bedarfsgemeinschaft. Vom Amt werden alle einkommenden Gelder zusammengerechnet. Zwar stellt deine Mutter den Antrag, doch das Geld das sie bekommt gehört zum gemeinsamen wirtschaftlichen Einkommen.  Fließt also Geld in die gemeinsame Kasse zurück(Betriebskosten), so muß dieses Geld natürlich in die Bedarfsberechnung mit einfließen.

Dabei ist es  egal wie deine Eltern Ihre Gelder untereinander persönlich aufteilen, wer was bezahlt.

Kommentar von KleineLady ,

ok danke... aber dann Frage ich mich warum die erst seit 2015 damit angekommen sind. davor wurde nie was gesagt, auch rückwirkend (außer 1x) haben die nichts gesagt. aber gut danke, dann sag ich das meiner Mutter so. mein Vater findet das nur sehr unfähr, also das einfach an sein geld rangegangen wird.

Kommentar von berlina76 ,

Es wird nicht an sein Geld rangegangen.

In einer Bedarfsgemeinschaft stehen jeder Person ca 400 € zu und dazu die Warmmiete für angemessenen Wohnraum. also 2 Pesonen 800 €+ Warmmiete.  was an diesem Betrag fehlt bekommt man vom Staat als ALG2 oder auch Grundsicherung bei deinen Eltern eben 200 €.

von diesen 800 € müssen dann deine Eltern alle weiteren Kosten wie Strom, Versicherung Telefon etc bezahlen. Vom Rest können Sie dann Leben. 

Kommentar von berlina76 ,

Oder anders gesagt, dein Vater ist durch sein höheres Einkommen deiner Mutter gegenüber zu Unterhalt verpflichtet, muß deine Mutter mit bedienen.

Kommentar von Schneefall222 ,

Berlina76 das stimmt nicht ganz. In einer Bedarfsgemeinschaft ist nicht 400 Euro sonder nur 360 Euro.

Kommentar von berlina76 ,

Ich habe mal was von gehört, die erste Person steht der volle Satz zu(404 €) und jeder weiteren ein geminderter(ca360) desweiteren wurden die Sätze ja irgendwie Anfang des Jahres erhöht, sodass ich nicht die genauen Werte kenne(bin nicht selbst betroffen) aber das steht ja dann in der Bescheinigung drinn. Desweiteren gibt es ja auch Freibeträge, wenn man eigenes Geld(Arbeit,Rente) einbringt und nicht nur H4 bekommt.  Aber im Groben sollte die Beispielrechnung so in etwa hinkommen.

Kommentar von KleineLady ,

danke schön. ja naja meiner Vater empfindet das so das an sein geld rangegangen wird, weil halt er alle Kosten übernimmt und dann muss er das ganze Geld für sie Betriebskosten abgeben. mein Vater bekommt um die 930€ Rente...und meine Mutter in etwa 200€ vom Arbeitsamt... aber ich hab es verstanden. ..danke nochmal ☺

Antwort
von beangato, 21

Hier wird sich niemand 100prozentig auskennen.

Wende Dich mal an eine ALG-II-Beratungsstelle in Eurer Nähe.

Antwort
von sgaestle, 7

Hallo. Ein Blick in den Bewillgungsbescheid sollte Aufklärung schaffen. Das Úberhangeinkommen des Vaters wird bei der Mutter voll angerechnet. Dieses kommt auf den Regelbedarf der Mutter. Die Miete wird vom JC dann voll übernommen. Sollte das Überhangeinkommen höher sein, wird der Rest auf die Miete angerechnet. Denkt dran,Rente ist sonstiges Einkommen.Also 30€ und die KFZ Haftpflichtversicherung müssen erstattet werden.

Antwort
von webya, 7

Deine Eltern bilden eine Bedarfsgemeinschaft. alles kommt in einen Pott und wird von da bezahlt. 

Es kann ja nicht sein, dass einer 3000€ bekommt und der Ehepartner bezieht Hartz4.

Also kann es schon sein, dass Betriebskosten zurückgezahlt werden müssen. Da wird auch nicht unterschieden, wer von beiden die Miete und die NK bezahlt hat. 

Antwort
von anitari, 24

Betriebskosten an wen zahlen bzw. zurück zahlen?

Hat es evtl. eine Gutschrift gegeben?

Kommentar von KleineLady ,

na an das Arbeitsamt. ja es gab ne Gutschrift. aber wie gesagt mein Vater zählt dich die Miete komplett, meine Mutter bekommt kein Geld für die miete

Kommentar von anitari ,

Ich vermute mal die Gutschrift für die Betriebskosten ist auf dem Konto eingegangenen. Deine Mutter mußte für die Weiterbewilligung die Kontoauszüge vorlegen.

Richtig?

Kommentar von KleineLady ,

seit letztes Jahr ist das erst so. sonst hat nie jemand was gesagt, auch als meine Mutter immer die Kontoauszüge abgegeben hat. und auf einmal vollen sie die komplette Abrechnung wenn was übrig geblieben ist

Kommentar von anitari ,

Egal wer die Miete zahlt, der Leistungsempfänger, hier Deine Mutter muß die BK-Abrechnung, beim Amt vorlegen. Die Gutschrift ist Einkommen, und was wird auf den Leistungsbezug angerechnet.


In Einer Bedarfsgemeinschaft, was Deine Mutter und Dein Vater ja sind, gibt es kein mein oder dein Geld.

Alles wird zusammengerechnet.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten