Frage von sspackers, 51

Frage zu exponentialfunktionen und Logarithmus Naturalis?

Expertenantwort
von MeRoXas, Community-Experte für Mathematik, 34

Du bedienst dich der Regel ln(a*b)=ln(a)+ln(b)

ln(2)-2t+0.6=-t+0.3 | +2t

ln(2)+0.6=t+0.3 | -0.3

ln(2)+0.3=t

t=0.993147181

Kommentar von sspackers ,

Also ln (e) ist ja gleich 1 also kann man das Logarithmus entfernen! Kann man also auch bei ln(2e) das e entfernen??

Kommentar von sspackers ,

Weil im taschenrechner ist ln (2e)= 1.69 und ln (2)= 0.69 also muss man schon die 1 addieren oder wie?

Kommentar von MeRoXas ,

ln(2e)=ln(2)+ln(e), wird ja aus der Regel ersichtlich. Da ln(e)=1 ist, musst du zu dem ln(2) dann die 1 addieren. 

Kommentar von Ezares ,

Nur ist der Logarithmus keine Äquivalenzumformung. D.h. immer begründen.

Kommentar von sspackers ,

Wie soll ichs denn begründen?

Und vielen Dank Meroxas.

Kommentar von Ezares ,

Du musst überprüfen, ob die Argumente positiv (>0) sind.

Kommentar von sspackers ,

Mexoras sorry dass ich störe nochmal aber nach dem was ich verstanden hab und nach was ich über Logarithmus Gesätze weiß komm ich auf dieses Ergebnis! Kannst du mir sagen was und wie ich es anders tun soll?

http://imgur.com/ghKBHRS

Kommentar von MeRoXas ,

Der ln von e ist 1, nicht der ln von e mit einer Potenz.

ln(e^x)=x

ln(e^x²)=x²

ln(e^(2x³-4x²)=2x³-4x²

usw.


Zudem ist das falsch aufgeschrieben.

Der ln von  2e^(-2*(t-0.3) ist ln(2)+ln(e^...)

Was dieser ln dann ergibt, weißt du ja jetzt wegen den Regeln oben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten