Frage von Luca2698, 44

Frage zu einer Rechnung zum Massenwirkungsgesetz?

Hallo!
Wir haben heute in der Schule eine Aufgabe zum Massenwirkungsgesetz gerechnet.
Jetzt lese ich sie mir nochmal durch und mir fällt auf, dass mir eine Sache unklar ist:

Es geht um folgende Aufgabe:

Wasserstoffiodid (Anfangskonzentration 1mol/l) zerfällt in einer endothermen Reaktion zum Teil zu Wasserstoff und Iod (Kc= 24). Berechnen Sie die Gleichgewichtskonzentration von Wasserstoffiodid

Nachdem die Anfangskonzentration von Wasserstoffiodid gegeben ist, möchte ich nun die Konzentrationen der verschiedenen Stoffe im Gleichgewicht durch Variablen beschreiben. Wir haben uns dazu folgendes notiert:
- Die Konzentration von Wasserstoff und Iod im Gleichgewicht ist in beiden Fällen "x".
- Die Konzentration vom Wasserstoffiodid ist "1-0.5x"
Meine Frage:
Wie kommt diese Konzentration von Wasserstoffiodid zustande? Kann jemand vielleicht den Gedankengang nachvollziehen und mir erklären, warum die Konzentration so lautet?

Ihr müsst mir nicht alles vorrechnen, nur diesen einen Schritt erklären.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 10

Jetzt alles klar?

Kommentar von Luca2698 ,

Nicht wirklich, da ich wenn ich über die Verhältnisformeln gehe auf c(HI)= 2c(H2) komme, da c(H2) aber x ist c(HI) = 2x, das c(HI) gibt die Konzentration des VERBRAUCHTEN Wasserstoffiodids an, also im Gleichgewicht dann 1-2x und nicht 1-1/2x...

Kommentar von Luca2698 ,

Ich zeichne deine Antwort mal als hilfreichste aus, weil ich hoffe, dass du mir noch antworten wirst ;)

Kommentar von TomRichter ,

Ich versuch's mal... rechne selber nach... und komme zu dem Schluss, dass Du recht hast.

2 HI -> H2 + I2

Um x Moleküle H2 zu bilden, müssen 2x Moleküle HI verschwinden.

Mit c(H2) = c(I2) = x ergibt sich, dass 2x HI verschwunden sind, die Konzentration somit (c0 - 2x) bzw. mit der Anfangskonzentration von 1 mol/l dann (1 mol/l - 2x)

> das c(HI) gibt die Konzentration des VERBRAUCHTEN Wasserstoffiodids an

Das ist erstens ungebräuchlich, zweitens fehlerträchtig. Nenne es lieber Delta-c(HI). c ist immer die Konzentration eines vorhandenen Stoffs, c0 die anfangs mal vorhanden gewesene Konzentration, und die verbrauchte Konzentration ergibt sich dann zu Delta-c = (c0 - c)

Eine Konzentration hat eine Masseinheit (auch die Gleichgewichtskonstante hat eine). Also nicht (1 - 2x), sondern

(1 mol/l - 2x). Ist erstens die einzig mathematisch korrekte Notation, und hilf zweitens viele Fehler zu vermeiden, die sich sonst ergeben, wenn man am Ende einer langen Rechnung plötzlich die Einheiten aus dem Hut zaubert.

Kommentar von Luca2698 ,

Danke :)

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 18

Wenn Du statt "Die Konzentration von Wasserstoff"

   Die Konzentration von H2

schreibst, wird Dir das hoffentlich klarer: Wieviele Moleküle HI müssen verschwinden, damit ein Molekül H2 entsteht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten