Frage von Oli1974, 19

Frage zu eine Terrasse auf Grenzgarage in BW?

Hallo zusammen, wir haben 2001/2002 in BW eine Doppelhaushälfte gebaut, die nun verkauft werden soll. Auf der Grenzgarage (genehmigt) haben wir unsere Terrasse mit Pergola errichtet. Die Pergola wurde im Sommer 2009 fertiggestellt. Das die Terrasse hätte genehmigt werden müssen, war uns damals nicht bekannt. Bei den beiden angrenzenden Grundstücken erfolgten 2010 Eigentümerwechsel. Die Terrasse war also schon vorhanden als der Einzug erfolgte. Können die Angrenzer bzw. die Gemeinde nach Verkauf gegen diese Terrasse noch rechtlich vorgehen ? Oder gibt es hier so etwas wie eine "Verjährungsfrist" bzw. "Bestandsschutz" ?

Die Garage legt auf Kellerniveau, die Terrasse auf Niveau Erdgeschoss, allerdings ca. 1,5 m höher als EG-Niveau eines Nachbarn.

Danke schon mal für eure Antworten.

GrußOli

Antwort
von Joergi666, 10

Das wird nichts mit Verjährung oder Bestandschutz- sowohl die Nachbarn wie auch die Gemeinde kann dagegen vorgehen. Die Frage zielt ja sicherlich darauf, dass ihr auch nach einem Verkauf noch für einen möglichen Rückbau haftbar gemacht werden könnt- was hier entsprechend der Fall wäre. Ich hab allerdings keine Ahnung wie es aussähe, wenn man den Käufer ausdrücklich auf die fehlende Genehmigung hinweisen würde- vermute aber mal, dass dies rechtlich auch problematisch wäre. Siehe auch: http://www.ra-kotz.de/grenzgarage_nutzung_als_dachterrasse.htm

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten