Frage von Bonneclicks, 10

Frage zu den Bahnfahrern hier - bezüglich Zugbindung?

Ich fahre nie Zug, deshalb kenne ich mich nicht aus. Ich werde demnächst von Süddeutschland nach Schwerin fahren...Sparpreis kostet hin+rück 110 Euro und Flexpreis 285...ich werde also definitiv den Sparpreis nehmen.

Ich hab verstanden, dass beim Sparpreis eine Zugbindung bzgl ICEs und ICs besteht... auf REs auch?

Also mein Plan war so: Ich muss auf der Strecke 4 mal umsteigen... am Anfang fahre ich 2x RE, dann ICE und dann wieder RE.

Kann ich die ersten beiden REs von der Uhrzeit her einfach einen Zug früher als "normal" losfahren, damit das Risiko eines Verpassens des ICEs geringer wird?

Also sprich, kann ich zu jeder beliebigen Uhrzeit mit den REs fahren, die ich will, solange ich mich an die Zugbindung bezüglich des ICE halte?

Antwort
von Klife1, 10

Im Nahverkehr (also z.B. RB/RE/IRE) besteht keine Zugbindung. Du kannst da gerne eine frühere Verbindung am Gültigkeitstag nehmen.

Solltest du deine ursprüngliche Verbindung nehmen und aufgrund einer Verspätung den ICE verpassen ist die Zugbindung aufgehoben und du darfst die nächstmögliche Verbindung nehmen um deinen Zielort zu erreichen. Also kurz gesagt darfst du dann einfach den nächsten IC/ICE nehmen.

Gute Fahrt. :)

Antwort
von DBLokfuehrer, 9

Ja, du kannst mit dem RE auch früher fahren. Falls du trotzdem den ICE verpassen solltest (wegen Verspätung usw.), kannst du problemlos auch den nächsten ICE Richtung Schwerin nehmen.

Antwort
von SebRmR, 8

Bei der Buchung legen Sie sich auf einen bestimmten Zug des Fernverkehrs zu einem bestimmten Termin (Datum und Uhrzeit) fest. Das Ticket gilt nur in diesem, auf der Fahrkarte eingetragenen Zug und an diesem eingetragenen Termin. Für Züge des Nahverkehrs, die im Vor- und Nachlauf genutzt werden, besteht keine Zugbindung.

https://www.bahn.de/p/view/angebot/sparpreis/spartickets.shtml
Angebotskonditionen --> Zugbindung

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten