Frage von sasugaga, 28

Frage, wie ist das in der Wertetabelle gemeint mit der Steigung kann mir das bitte einer erklären?

Am ende steht immer in der Aufgabe Je größer die Steigung m ist desto steiler ist die Gerade.... Ist m das Ergebniss der Rechnung?

Muss ich bei einer Wertetabelle Mal nehmen oder gibt es da gewisse unterschiede danke

Antwort
von kloogshizer, 11

eine Geradengleichung hat die Form mx+t, du hast also den Wert der in die Funktion "rein" geht, das ist das x, und m bestimmt sozusagen wie die Ausgabe der Funktion von dem x abhängt, also wenn m 2 ist, z.B. bei f(x): 2x + 0 spuckt die Funktion immer das Doppelte heraus, wie du reinsteckst. Wenn du also für x 3 einsetzt, bekommst du wenn du von der x-Achse aus senkrecht hochgehst, und dann an dem punkt wo die Gerade kommt waagerecht nach links gehst, als Y-Wert sechs heraus. Das t verschiebt die Gerade nach oben bzw. nach unten, und das m bestimmt wie Steil die Gerade ist. bei null ist sie einfach waagerecht, bei 1 teilt sie genau die X- und Y-Achse und wenn sie größer als eins ist, dann verläuft sie mehr in Richtung Oben und unten.

Antwort
von ArchEnema, 18

m bezeichnet i.d.R. (in der "Schulmathematik") die Steigung der Geraden. Allgemeine Geradengleichung ist ja: y = m*x +c

Was du ausrechnen musst bzw. in deine Wertetabelle eintragen musst, das sollde sich aus der Augabenstellung ergeben. Die hast du hier aber nicht verständlich wiedergegeben...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community