Frage von VGriffin, 62

Frage wegen meinem Nostril-Piercing :(?

Hallo Leute. Ich habe mir am Dienstag Nachmittag ein Nostril Piercing stechen lassen. Das ist mein erstes Piercing überhaupt. Ich pflege es 2 mal täglich mit Octenisept. Von außen sprühe ich es drauf und mache dann den Schorf so gut es geht weg und von innen mit einem Wattestäbchen, das ich zuvor mit Octenisept eingesprüht habe. Das ganze tut verdammt weh, ist auch etwas rot und geschwollen. Auf der Innenseite hat sich jetzt so eine komische Kruste bzw Blase gebildet. Es sieht irgendwie aus wie Eiter, aber man kann es nicht wegmachen. Mir tut die ganze Nase weh, gut das kann aber auch noch vom Stechen her sein, ich meine ich habe es ja erst seit Dienstag. Ich wollte euch mal fragen, ob ihr wisst oder Erfahrungen damit habt, ob es eine Entzündung sein könnte oder nicht. Ich gehe morgen Nachmittag sowieso zu meiner Piercerin aber wie gesagt, ich wollte hier halt erstmal fragen. Ich bin echt ein kompletter Neuling im Piercingbereich XD (Ich bin 18)

Danke für eure Antworten!

LG VGriffin

Antwort
von Schocileo, 24

Wattestäbchen fusseln ungemein und ein kleines Häärchen reicht schon, damit sich der Stichkanal entzündet. Nimm dafür lieber Küchenrolle oder Wundtücher.
Außerdem ist Schorf abkratzen auch nicht gut. Du solltest warten, bis er sich leicht ablösen lässt, damit daunter nichts aufreißt. Machst du das mit den Finger(nägeln)? Das ist nochmal doppelt schlecht. Man glaubt gar nicht, was für ein Bakterienherd die Finger und die Fingernägel sind. Da sind manche Klobrillen hygienischer.
Mach das lieber mit einem Zahnstocher, den du davor auch eingesprüht hast. Aber nicht mit Gewalt.

Lass am besten deinen Piercer nochmal drüber schauen, bevors wirklich entzündet ist.

PS: Desinfektion trocknet die Haut und den Stichkanal aus, was optimal für Entzündungen ist. Greife lieber ergänzend (oder komplett) zu kaltem Kamillen-Tee, der ist entzündungshemmend und trocknet die Haut nicht aus.

Antwort
von Merlinshinyuke, 19

ich finde es abnormal traurig, dass so manche Piercer ihre Kunden überhaupt nicht aufklären, wie sie ihr neues Piercing pflegen sollen.

Also, ein frisch gestochenes Piercing wie deines, kann nach dem stechen:

1.) nach Bluten, dass heißt, es läuft ein Blut raus.

2.) es kann anfangen zu brennen.

3.) es kann anschwellen, dick und blau werden.

4.) es kann sich entzünden, ist aber selten.

Was du tun kannst:

Sollte sich "Schorf" *Kruste* gebildet haben, so nimmst du einfach ein Wattestäbchen machst es mit warmen was nass und dann tust du die Kruste vorsichtig weg machen. Danach mit Octenisept einsprühen und das Piercing langsam drehen, damit das Desinfektionsmittel in den Stichkanal gelangen kann.

Bei dick werden, Schwellungen ect. einfach ein cool Pack nehmen und es kühlen. 10 min drauf, 10 min Pause, 10 min drauf, dass ganze tust du solange, bis es einigermaßen runter geschwollen ist.

Bei nach Bluten, einfach das Blut ab tupfen und weg machen, danach mit Desinfektionsmittel einsprühen und dass selbe wie oben beschrieben wieder tun, Piercing drehen und dafür sorgen, dass die Flüssigkeit in den Stichkanal gelangt.

Dieser Vorgang solltest du mindestens 4 Wochen täglich durch machen, um eine schnelle Abheilung deines Piercings zu Gewehren. Ich selbst habe 6 Piercings und alle 6 Piercings haben keine Mucken gemacht oder sonst was. Zu dem hab ich schon Hobbymäßig andere Leute gepierct, da ich oft beim Piercer bin. (Hab vor Piercer zu werden.)

Wichtig!
Verwende immer Octenisept oder ein anderes vom Piercer empfohlenes Desinfektionsmittel. Und niemals eines mit ALKOHOL! und schon gar nicht Sakrotan!

Gute Besserung. :)

Antwort
von X3rr0S, 46

2 sachen: schorf abkratzen udn Wattestäbchen sind nicht gut. ein wattestäbhen fusselt und du kannst dir so die wunde verdrecken. die schrofbildung ist eine normale abheilreaktion des körpers, wenn du den schorf eines aufgekratzten mückenstiches immer wieder wegkratzt verheilt der auch nicht :-)

Kommentar von VGriffin ,

Danke für die Antwort. Hm stimmt, vielleicht lasse ich das mit den Wattestäbchen mal. Mit dem Schorf meinte ich das was am Piercing draußen "klebt" also nicht von der Wunde selber. Der Stecker steht bei mir ein bisschen ab und da ist dann immer getrocknetes Blut dran :X

Kommentar von X3rr0S ,

ja das kannst du vorsichtig entfernen. aber das dran rumpulen was einem oft erzählt wird ist völliger mist. immer brav desinfizieren. Octenisept hat auhc die blöde eingeschaft das es wunden ziehmlich austrocknet. Kann dir auserdem ncohe mpfehlen: betaisodona salbe (antiseptikum) hilft bei sowas in der regel auch ganz gut. Ausserdem gibts in Apotheken auch Wasserstoffperoxid zu desinfektiosnzwecken. das hilft auch ganz gut und würde ich auch zu so ner akuten entzündung empfehlen, tut auch nicht weh schäumt blos etwas. Das macht erstmal alle bakterien kaputt und dann mit octenisept weiter machen. Evtl. wenn du eher die sanftere methode willst ist kamillentee auch immer eine gute empfehlung. Normalerweise einfahc auf die stelle tuen, im bereich der Nase helfen villeicht auch schon inhalationen :-)

Kommentar von VGriffin ,

Ja das hat meine Piercerin auch gesagt, also das Piercing nicht anfassen oder drehen usw. Das mit dem Austrocknen stimmt leider wie ich schon bemerkt hab :( Ich gehe morgen zur Piercerin und dann soll sie mal draufschauen. Und in die Apotheke werde ich auch marschieren :D Meine Mutter hat mir heute eine Schüssel voll mit Kamillentee gemacht wo ich dann meine Nase reingehalten hab XD Danke für die tolle Antwort! ^-^

Kommentar von X3rr0S ,

keine thema, wünsche gutes abheilen :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community